Korrektur sämtlicher Redewendungen und Sprichwörter (alle)

Sidartha, Freitag, 07. Juni 2019, 19:02 (vor 189 Tagen)

Man sagt in der Ruhe liegt die Kraft und in der Bewegung liegt die Stabilität.
Stimmt gar nicht. In der Bewegung liegt die Ruhe und in der Kraft die Stabilität.

Der Segen des Fragenden

Felix, Samstag, 08. Juni 2019, 12:12 (vor 188 Tagen) @ Sidartha

Goethespruch vom 5. Juni

Hätt ich mich mit den Naturwissenschaften
nicht abgegeben, so hätt ich die Menschen nie
kennen lernen.

* * *

Die Natur-Wissenschaften.
Natur ist ja Alles.
Der Kern der Dinge.
Das ist Natur-Wissenschaft, die Erforschung des Kerns, des wahren Wesens von Allem.
Es muss ja auch keine Spaltung geben zwischen Naturwissenschaften und Geisteswissenschaften. Wenn jeder akzeptiert, dass er ein Teil der Erkenntnis zum Ganzen beiträgt... Dann wären wir wieder beim Geist der Synthese oder der Harmonie.

Hätt ich mich nicht abgegeben - Ja so einfach ist das. Wer fragt, dem wird gegeben. Das menschliche Leben kann nicht Schlaraffenland sein, weil es nicht dem menschlichen Leben entspricht. Jeder muss sich ja seiner Natur nach verhalten, und so muss ein Mensch auch erstmal einfach Mensch sein. Nicht weniger, nicht mehr.


Die Pyramide [image]

Der Mensch

Felix, Samstag, 08. Juni 2019, 12:14 (vor 188 Tagen) @ Felix

Goethespruch vom 6. Juni

Weit, hoch, herrlich der Blick
Rings ins Leben hinein,
Vom Gebirg zum Gebirg
Schwebet der ewige Geist,
Ewigen Lebens ahndevoll.

* * *

Wir lassen uns berühren.
Berührung ist Berührung.
Auf Berührung kann man sentimental reagieren.
Berühung kann man auch einfach nur in der Stille wahrnehmen.
In der Klarheit der inneren Stille.
Sentimentalität ist schon der Abschluss. Man hat sich entschieden.

Das ewige Leben ist schon ewig, es muss nicht ewig werden.
Es ist alles parallel da, das ewige Leben, die Persönlichkeit, die Seele.
Es ist so, dass das Höhere das Niedere beherrscht. Das Niedere wird artig
und lässt sich beherrschen. Viel mehr kann das Niedere nicht beitragen.
Der Mensch, als Identität, gibt es gar nicht.


Die Pyramide [image]

Mit zwölf bedächtigen Schlägen

Felix, Samstag, 08. Juni 2019, 12:17 (vor 188 Tagen) @ Felix

Goethespruch vom 7. Juni

Mit wie leichten Herzensregeln
Horchet ihr der Glocke nicht,
Die mit zwölf bedächtigen Schlägen
Ruh und Sicherheit verspricht!

* * *

Unwissenheit ist das Problem.
Ignoranz ist das Problem.
Ruh und Sicherheit, wer will das schon. Nach uns die Sintflut.
Der Klang der Vernunft, der Klang der Stille wird gern überhört.
Der Mensch lernt halt gern dadurch, dass er auf die Nase fällt. Ist bestimmt anstrengend, führt dann aber auch zum Ziel.
Wer nicht bereit ist, auf Vernunft, Einsicht, Wahrheit zu hören, wird sich dann auch mit Zusammenarbeit und den Lebensgesetzen an sich schwer tun.
Man kann nur Ja sagen oder Nein sagen. Etwas dazwischen gibt es letztlich nicht.


Die Pyramide [image]

Alles Sturköppe

Felix, Sonntag, 09. Juni 2019, 10:17 (vor 187 Tagen) @ Felix

Das Zoo Foto war in Berlin gelandet. Alles Sturköppe.
Ja, bei groben Nummern fehlt der Gegenstand des Gelehrten.
Der Mensch sollte im Außen als Gelehrter leben, sonst hat er
keine Erkenntnisse, sonst kann er mit dem Geistigen
Gelehrten nicht zusammenkommen.

Menschen mit dem 2. Seelenstrahl fällt der Gelehrte leicht,
Voraussetzung ist erstmal, dass sie überhaupt erwünscht sind.
Sieht es da draußen so aus, als ob sie erwünscht wären?

[image]

Suchwort: rezeptiv

Felix, Sonntag, 23. Juni 2019, 09:24 (vor 174 Tagen) @ Felix

Ist der Türke an der Ecke ein Ausländer? Nein, der Türke an der Ecke ist ein Inländer. Felix ist Ausländer. Erst denken, dann handeln. Kitta-Denkkaugummi. Nicht zuerst Emotion. Wenn die rezeptiven Zentren des Schlumpfsagens voll sind, anhalten und 4 x Schlumpf sagen. Durch das Sagen Vorbild sein. Das Faust-machen ausdehnen. Anfang und nicht Ende. Englische Mathematik -> Tun durch Nichttun. Sich selber und die anderen nicht so wichtig nehmen. Respekt.

[image]


Fundsache

Felix, Dienstag, 25. Juni 2019, 10:21 (vor 171 Tagen) @ Felix

ein älterer Text von Anloakan ...

[image]

Die Wahrheit verkörpern

Es ist so als würdest du dein Festgewand anziehen,
gewebt aus strahlenden Lichtfäden.
Alles was du nun verkörperst und ausstrahlst ist Wahrheit.

Empfange die Antworten und Botschaften aus deinem Herzen und stehe dazu,
was hervorkommen möchte. Es kommt genau das hervor, was in diesem Moment
deiner inneren Wahrheit ent-spricht. Äußere es mutig ohne es zensieren zu wollen,
aus Angst es könnte dem Anderen missfallen. Lasse diese Schwingungen der Wahrheit
ertönen auch wenn es Erschütterungen beim Anderen auslöst.

Damit fängt Heilung an.
Bei dir und beim Anderen.

Stimme dich ein auf das Lied der Tiefe, spürst du die Wellen aus deinem Herzen
in das Herz des Anderen gelangen? Schwinge dich auf den Anderen ein, sei du selbst
in der Verbindung mit dem Anderen und strahle Wahrheit aus. Das ist die wirkliche
Kommunikation des Jetzt.

Probiert es aus.
Steht mutig zu eurem Ausdruck in jeder Form.

In Liebe Anloakan

Unerledigte Dinge

Felix, Samstag, 29. Juni 2019, 06:20 (vor 168 Tagen) @ Felix

Wenn du unerledigte Dinge hast, dann gehe die sofort an.
Denn mit unerledigten Dingen werden die rezeptiven Zentren blockiert,
so dass du mit unerledigten Dingen meist gar keine Empfangsfähigkeit besitzt,
um eine Lösung für Fragen zu bekommen. Gerade wenn man nicht weiter weiß,
macht man einfach die unerledigten Kleinigkeiten wie Wohnung aufräumen putzten etc.
Dadurch bekommt man Räume die einem dann Lösungen besser wahrnehmen lassen.
Wenn die Seele unerledigte Dinge hat, kann man sich auch nur an der Erledigung der
unerledigten Dinge freuen. Freude bedeutet auch, dass man genau an seinem Platz ist!
Freude ist Empfinden der Gegenwart und Freude kann man nicht festhalten
wie es teilweise mit der Energie des Glückes geht.

[image]

powered by my little forum