Geschichten (alle)

Felix, Dienstag, 08.06.2021, 11:38 (vor 139 Tagen) @ Felix

Erinnerung an den Spruch: "Rechts und Links kann man nicht verwechseln. Welch ein Illtum."
Wenn man von den Kräften da draußen besessen ist, kann man leicht Pullover und Mantel verwechseln. Oder es fällt einem sogar leichter, nackt zu laufen. Beim Bäcker traf der Onkel einen "Mathematiker". Der saß am Tisch und brütete über einem Matheheft und sagte zum Onkel: ich bewundere Sie, dass Sie im Pullover gehen bei dieser Kälte. Hüstel. Er hatte was verwechselt.

Der Mathematiker saß an einem Tisch, der sonst draußen steht. Und er hat nicht kapiert, dass man sich drinnen nur an Stehtischen aufhält. Nur draußen wird gesessen. Und er hat offensichtlich nicht gewusst, dass ein Mathematiker äußere Stille braucht. In dem Bäckerladen herrschte reger Betrieb, die Tür ging immer auf und zu. Seltsamerweise braucht ein Philosoph die äußere Bewegtheit, aber damit rechnet kaum jemand. Der Philosoph ist das Raubtier und der Mathematiker ist das Opfer. Die Menschen denken, sie können einen Philosophen verflixpieken. Hecht im Karpfenteich. Mit Platon gesprochen heißt es: als Mathematiker anfangen und dann als Philosoph weiter machen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum