Zur Weltanschauung: Ist die Erde flach oder rund? (alle)

Devino M., Sonntag, 23.07.2023, 16:37 (vor 300 Tagen) @ Devino M.

Starseeds: Warum wir hier sind und wohin wir gehen. Transformierende Botschaften aus fernen Galaxien – von Birgit Fischer

Plejader: „Nicht jeder Mensch inkarniert wieder auf dieser Erde. Die Erde selbst hat unterschiedliche Dimensionsschichten. Deshalb wird sie mit dem physischen Auge auch als Kugel wahrgenommen. Doch sie ist vielschichtig.“

Birgit Fischer: „Aber nicht diese viel besagte Scheibe, oder? Denn die kann ich nicht sehen.“

Plejader: „Sie ist vielschichtig und ergibt für das menschliche Auge tatsächlich eine Kugel. Die Schichten enthalten Tore zu unterschiedlichen Dimensionen, auch zur Erde. Das heißt, ihr könnt wieder als Mensch auf der Erde inkarnieren, aber auch in unterschiedlichen Frequenzen der Dimensionen anderer Wesenheiten. Es gibt mehrere Dimensionen für die Menschheit.“

Birgit Fischer: „Das heißt, es gibt unterschiedliche Erden?“

Plejader: „Ja. Die unterschiedlichen Wahrnehmungen von Zeiten auf Erden bzw. unterschiedliche Inkarnationen bezeichnet ihr als Timelines. Doch Vorsicht! Die Timeline zu wechseln bedeutet auch, dass ihr vieles Altes gehen lasst, womöglich eure Familie und geliebte Menschen. Wenn ihr im Dienst der Menschheit dazu bereit seid, ist dies jederzeit möglich, auch solange ihr noch inkarniert seid.“

Birgit Fischer: „Ich dachte, die Timelines zeigen die Vor- und Parallelwelten oder -leben?“

Plejader: „Eben, ja. Auch hier zeigen sich unterschiedliche Frequenzen in der menschlichen Aufstiegswahrnehmung.“
***
Dem oben Gesagten kann man sich nur anschließen und wem gechannelte Botschaften und dieses Medium hinreichend glaubhaft sein mögen, für diejenigen hat man noch eine Art Beleg zur Gestalt der Erde. Im 3. Dimensionalen Raum ist die Erde grundsätzlich rund. Ansonsten wenn man die Welt völlig anders wahrnimmt und ein anderes Gewahrhsein hat, mag sich dies wieder anders ausgestalten. Alles was man zur Theorie der Flacherde bisher mitbekommen hat, hat man für ebenso flach gehalten. Nur weil über der Antarktis ein Überflugverbot besteht, ist dies kein Beleg dafür, dass um die bekannten Kontinente herum Eismauern wären u.ä. - wenngleich dies mit unter, mit Stützpunkten von Auswärtigen und dem Verschleiern dessen in Verbindung stehen mag.

Jedenfalls nimmt man sogar an, dass das Schüren von Theorien zur Flacherde, von Verschwörungspratikern und Geheimdiensttuern selbst herrühren dürfte. Dazu mag es auch noch die kollektive Psychologie und das Unterbewusstsein anrühren, bezüglich früher vorherrschender Theorien. Auch würde man die Sagen um das sogenannte Tararia ebenfalls entweder mithin parallelen Zeitlinien zuordnen oder mit Mongolischen Reitern verknüpfen, was zum Tartarentum grob gehört. Es sind viele Thoerien da, um die Menschheit auch zu verstreuen und zu verwirren oder auch bestimmte Kreise. Es fehlt das einheitliche Wissen, über die Menschliche Historie. Doch wird dieses unwahrscheinlich ohne die Hilfe wohlwollender Auswärtiger voll rekonstruierbar sein.

Die eigene These zur Menschlichen Historie hat man im wesentlichen bereits erklärt (wohl auch mit im vorherigen Forumszeitraum). Man nimmt an, dass die Menschheit ca. 18 Mio Jahre ist und von den Plejaden vor ca. 500.000 auf Erden importiert wurde (nach Untergang der Lumrier - und dem Kontinent Mu unter Südamerika von vor 2 Mio bis vor ca. 500.000 Jahren) und dazu die Atlanter von vor 800.000 Jahren bis vor ca. 100.000 Jahren - je nach Zeitlinie bis vor 50.000 Jahren. Und die heutige Menschheit ist die 3. Stammrasse. Nur die dunkelhäutigen afrika-stämmigen sind nach meinem Verständnis eine Art Affenrasse hier von der Erde gewesen die noch nicht ganz das Menschentum erreicht hatte und durch die Anunnaki aufgewärtet wurde (auch 100.000 - 300.000 Jahre her). Und später durch wohlwollende höherdimensionale Spezies weiter aufgewertet bis zum heutigen mehr ausgewogenem Stand, wohinggehend in alle 4 Hautfarben höherschwingende Seelen inkarnieren etc.

Hat die Menschheit einen Einheits- und Glaubensstand - dann ist da auch entsprechend andere Kraft dahinter und Energie. Als wenn alle uneins sind, über den Hintergrund der Menschlichen Evolution. Natürlich ist hier weniger ein konformistisch von außen konditioniertes Weltbild gemeint - sondern mehr derart, dass verschiedene Verworrenheit ausgeräumt ist und Unwissenheit. Und doch hängt viels am Subjektivem Standpunkt. Natürlich mag die eine oder andere Seele vielleicht in der Vergangenheit Andersgläubige verfolgt und umgebracht haben, wegen der festen Überzeugung einer Flacherde. Ebenso mag wohl so etwas wie im Film Matrix auch im Antares-System geschehen sein, so dass auch diese Seelen evtl. vorgebrandmarkt und geprägt sind und ein gewisses Bündel an Themen und Ängsten abzuarbeiten haben, so dass sie von der Seele sogar bewusst in gewisse Thematiken gelenkt werden mögen.

Dazu mag nicht wenig im Auge des Betrachters liegen, bis hin zum Verständnis und der Interpretation höherer Ebenen. So dass man schon irgendwo seine Überzeugungen immer wieder gespiegelt bekommt. Statt einer künstlichen Welt, ist man von einer kosmischen Intelligenten Matrix überzeugt, auf einer 7x7x7 Ätherebenen projiziert und vom Logos (Kosmisch, Solar, Planetar) bereit gestellt und dazu die geistigen Dimensionen von 3.-9. oder künftig irgendwann von 5.-12. So dass im wörtlichsten Sinne jeder sein eigenes Weltbild hegt und so auch die Welt irgendwo gespiegelt erfahren wird.

Und dazu mag man ein paar Ängste hinterfragen, bezüglich irgendwelcher Herrschaftlicher Gewalten die die Menschheit beherrschen sollen. Man schließt sogar negative Auswärtige Einflüsse nicht aus, ebenso wenig wie die von irgend einer Finanzoligarchie. Es mag also vieles Manipuliert sein und manches ins Menschliche Leben hineinmanipuliert. Es mag auch viel Vergiftung aller Art geben, da man annimmt, der Mensch könnte heute auch locker doppelt so alt werden. Dennoch stellt sich die Frage, welches Weltbild die Manipulatöre haben, und dazu, die Einzelnen die entsprechend mitspielen. Es hat ja mit einem gewissen Entwicklungsniveau zu tun, wodurch Affekte greifen usw. Doch ist vor allem aus Energetischer Sicht die Frage, wo gehen da die Einflüsse zusammen, außgenommen dessen, was vom Einzelnen selbst angestrebt wurde?

Schließlich gibt es keine weltumspannende negative Energie die alle in Besitz nimmt. Es gibt verschiedene Angebote und viele sprechen auf das eine oder andere an oder lassen sich davon affizieren bis hin beherrschen. Aber energetisch nebst negativer Einflüsse und gewisse Frequenzstörungen ist meines Erachtens immer noch alle hinreichend frei. Selbst auch das zu glauben, was man mag - so weit es einem denn zu etwas anderem gereicht, als eben dem, woran einer ist. Natürlich gibt es ein globales energetisches Feld und es gibt gewisse negative angedockte Energien und Einflüsse. Doch hat auch hier ein jeder eben seine eigene Frequenz und Möglichkeiten. Denn es kann geistig-energetisch keiner Nicht-Sein und daher auch ist es nicht möglich ohne energetischen Einfluss zu sein oder im geistig-energetischem Raum etwas zu tun ohne dass es einen energetischen Eindruck abgibt und alles drumherum reagiert auch in irgend einer Weise darauf usw. Doch ist es immer noch alles eine Frage eben dessen, worauf man sich ausrichtet oder was man eben selbst in die geistigen Räumlichkeiten einbringt oder worunter man sich ordnet oder auch aufgrund seiner eigenen geistigen Fähigkeiten fällt.

Daher sollte man sich von allem, was ein Weltbild suggeriert, in dem man in die Rolle eines Opfers und Gefangenen irgend einer Art vorgestellt wird, meiden und hinterfragen, statt anzunehmen. Entweder von außen was einem zugetragen wird in der Hinsicht (auch suggestiver Art oder unterschwelig oder als Postulat hintergründig z.B.). Und dies auch hinterfragen, denn der Glaube ist nicht etwas geringes, sondern oft mit der 9. Dimension verknüpft weitestgehend und sehr weitreichender Natur. So dass selbst alle Mentalen Konstrukte darunter fallen und ein Weltbild erfahrbar wird eher gemäß dem, was geglaubt wird, als dass es notwendig nur mit dem Gattungswesen verknüpft wäre und der äußeren Evolution. Wie dies Krishna schon sagte, der Mensch ist ein Fleischgewordner Glaube nur - kurzum. Und welche Welt soll da sein, als die der Gläubigen aller Art, zumindest als Psychologische Hürde bereits. Der Glaube ist das, was geistig die Energie mehr bündelt als zerstreut - im Gegensatz zu verschiedenen Lügenkonstrukten und Wunschvorstellungen der Realität, die am Leben vorbeigehen. Lügen haben ohnehin nur die Energie, die ihnen ätherisch beiwohnt, doch ist der Äther dann der Träger und die Lüge die Schaueinlage die am tatsächlichen Äther oder Status der Energie hinters Licht führen soll. So dass die nur dem wörtlichen Wort zugeneigten, diesem Folgen mögen usw. und abhängig der Ebene - gibt es den einen oder anderen Realitätsbrei.

Man ist auch gespannt, welche Wellen dass noch machen wird zu den Thematiken mit Auswärtigen, die immer mehr am aufkommen bereits sind:
https://www.youtube.com/watch?v=zDY7t6HihCw
Monday, June 12, 2023! Dr. Greer's Groundbreaking National Press Club Event!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum