Hunde oben und Hunde unten ... (alle)

Felix, Sonntag, 26.06.2022, 11:00 (vor 611 Tagen) @ Felix

auf einem Spaziergang hörte der Onkel, wie ein Herr von einem Balkon aus runter rief: "Hey, Zeitgenosse! Mach da mal die Hundekacke weg." Der Onkel ging weiter, da er nicht gemeint sein konnte. Aber dann kam der Herr runter und ging dem Onkel hinterher. Dann ging`s los und der Onkel konnte einiges erklären:

"Außer ihnen habe ich keinen Hund. Aber ich bin auf ihrer Seite und auch mit Goethe, der von Hunden oben und Hunden unten schrieb. Wenn man also Hundehäufchen sieht, gehen die schön geordnet nach oben." Der Herr beendete seine Verfolgung mit einem Spruch von Kurt Tucholsky, den er "unser" Kurt Tucholsky nannte. Falsch.

Die Menschheit geht ins Unbewusste. Tiere der Wildnis, statt heimischer Tiere. Unser Kurt Tucholsky? Dann bildet sich ein Doxa. Bitte auflösen. Doxa bedeutet, wenn keine Ordnung Form annimmt. Wenn man "unser" sagt, bitte nur unbewusst sagen und danach ganz bewusst auflösen, ansonsten wäre das ein Verhaftetsein.

Und eine Erinnerung an Sai Baba,
als eine Frau zu ihm kam und ihr Anliegen
mit den Worten: "meine Tochter" begann.
Woraufhin Sai Baba sagte, das ist nicht ihre Tochter,
das ist meine Tochter. Soviel zu den begrifflichen Dingen,
die im Alltag falsch gemacht werden können.

[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum