Epiktet: Der Tod als Ratgeber des Lebens (alle)

Devino M., Donnerstag, 09.02.2023, 20:20 (vor 382 Tagen) @ Devino M.

"Habe täglich den Tod vor Augen; das wird dich vor kleinlichen Gedanken und vor maßlosen Begierden bewahren."

- Epiktet -
***
Hierbei geht es sicherlich weniger darum, sich in Ängsten vor dem Tod zu versteigen, sondern mehr darum, die Dinge so zu betrachten, als würde man morgen aus der Welt scheiden. Oder noch entspannter genommen, als würde man nur eine Woche noch zu leben haben. Wie wichtig oder unwichtig werden dann die einen oder anderen Dinge tatsächlich? Und was wäre das Wesentliche worum man sich kümmern sollte? Wobei sich dem die Frage anschließt, warum man sich nicht direkt diesen bestimmten wesentlichen Dingen zuwendet, statt verschiedenen unwichtigen Dingen als solches.

Auf der anderen Seite sollte man sich klar machen, dass bei einem Kriegskonflikt die Menschheit an sich verliert. Schließlich werden gewisse Menschen dazu genötigt, sich gegenseitig umzubringen. Hinterher sind diese Menschen nicht mehr die selben, die sie ehedem waren. Denn gewisse Seelenanteile werden sich zurückziehen und abwenden. Im Falle von vorsätzlichem und absichtlichem Mord aus eigenen oder niederen Motiven, wird sich auch das Wesen des Menschen verändern und dieser wird von anderen geistigen Mächten beherrscht und fremdbestimmt und übernommen dadurch. Es ist also aus diesem Blickwinkel durchaus alles ein größeres Übel, als man meint, wenn man nicht direkt in Konflikte einbezogen ist.

Geht man von den globalen Kräften heran, dann sind die Beschreibungen, wie in der Bibel durch Daniel z.B. aufgeführt, nicht abwegig, gewisse Großreiche als Tiere zu betrachten, die ihren Interessen und Motiven dienen und sich auf dem globalen Parket sehr unterschiedlich gebärden mögen. Wovon man aktuell davon ausgeht, vom inneren Eindruck her unter anderem, dass der Konflikt im Osten sich in den nächsten vielleicht 3 Monaten auflösen dürfte. Allerdings wird es noch weiter in den Osten verschoben werden und wohl um China und Taiwan zur Eskalation gebracht (wobei es alles ein ähnliches Schema ist und durchaus wohl ähnliche Hintergründe wie auch Motive bestehen). In allen Fällen hat vor allem die VSA die Hauptverantwortung zu tragen und ist dem Untergang geweiht und auch längst dazu bereits bestimmt. Auch künstliche Wettermanipulation und Klimakatastrophen sind ebenfalls aus dieser Richtung nicht ausgenommen (allerdings auch mindestens China zu mancherlei dahingehend wohl mit in der Lage - doch die Frage bleibt nach dem Motiv an welcher Stelle).

Auf der anderen Seite wird dies alles von Seiten der Natur wohl bald in den Schatten gestellt werden. Und dies könnte eher noch eine entscheidende Veränderung hervorrufen und einiges an Täuschung aufdecken, hinsichtlich klimatischer Veränderung. Ansonsten mag man sich da so sehr gar nicht versteigen in diese Richtungen. Man fragt sich ohnehin auch, auf welcher Ebene überhaupt was eine Auswirkung haben wird. Was es überhaupt bedeutet, wenn die Erde in die 5. Dimension aufgestiegen ist, in welche Position was von der Erde z.B. versetzt wird. Man geht schon von einer Veränderung der Position im Weltraum aus, aber auch die Frage, in welchem Umfang die Verschiebung ins Geistige und nach oben hin erfolgt. Es wird vom 3-Dimensionalem Blickwinkel sich kaum alles fassen und erklären lassen. Vieles kann auch durch die Menschheit selbst verändert werden, was die globalem Umstände anbetrifft. Vor allem dadurch, dass man sich dem Geistigen mehr hingibt und darin erwacht. Denn vieles was geschieht, dient vor allem darum, der Menschheit zum Erwachen zu verhelfen und es wird also nicht ausbleiben, alles was erforderlich ist, bis dies der Fall ist.

Letztlich geht es um das Mitgefühl zu allen und allem Leben auf Erden und der gesamten Galaxie und im Kosmos an sich dazu. Jede Energie kann mit einem Gefühl verglichen oder umschrieben werden, vor allem auch abhängig der Interpretation und in Verbindung zur Astralen Polarisation. Die gesamte Menschheit ist in einem drin und führt zu der einen oder anderen Empfindung innerlich. Natürlich hat es also ein Auswirkung, wenn auf der einen Seite der Erde irgendwo die Menschheit leidet. Und wenn sich die alten Energien und Themen lösen, ob globaler oder persönlicher Natur, mag es ebenfalls sich alles mehr nur unschön anfühlen. Und dies ist dann sogar auch noch richtig und recht so. Allerdings ist es nicht so, dass man sich damit identifizieren braucht.

Innerlich alles durcherfahren und ziehen lassen bzw. dass es mehr ins Unterbewusstsein und unter die Bewusstseinsschwelle fällt, weil man in eine höhere und andere Schwingung sich begibt. Wobei man seinen eigenen Anteil allerdings in allem (was auch durch frühere Inkarnationen bedingt sein mag, oder solche Anteile die anderweitig parallel von der Seele betrieben werden) wird man durchaus aufzuarbeiten haben, wenn man nicht ständig von allem energetisch hin und her gezerrt und beeinflusst werden möchte. Bis man mit diesen Themen in sich selbst keinen Konflikt mehr hat. Was allerdings oft auch eine Energetische Seite hat. Man kann es vor allem daran auszumachen, dass man um gewisse Themen ohne viel Bewegtheit und Erregtheit nicht umhin kommen kann.

Am schnellsten geht vieles wohl, wenn man alles was einem als unangenehm erscheinen mag, weniger als unangenehm interpretiert und ansieht, sondern als eine Lösung vom Alten und allem ausgedienten. So dass die geistigen Formen, die ausgedient haben, aufgelöst werden. Und Themen und Energien die damit zu tun haben, ebenfalls aufgearbeitet und erlöst werden können. Es ist eine Reise der Menschheit und was erforderlich ist und benötigt wird, auch wenn es das vermeintliche Gegenteil dessen ist, was man meint, dass es so sein müsse, ist das, was erforderlich ist, um die gegensätzliche Tendenz und Energie zu aktivieren.

Je stumpfsinniger also das Bestreben an vielen Stellen, desto schneller sollte es zum Erwachen und zu Gegenreaktionen führen. Das was schon seit Jahrzehnten in einer gewissen Art und Weise betrieben wird, geht oft nicht mehr auf und führt dazu, dass es auf der globalen Bühne allen vor Augen geführt wird (nur dass vieles schon früher so ähnlich gehandhabt wurde, aber den Meisten eben einfach nicht bekannt war und nicht aufgefallen ist). Und auch dies ist notwendig, damit bestimmte Energien rausgelöst und frei gemacht werden können. Vieles ist daher fast mehr notwendig, als denn eine Zuffälligkeit.

Es geht schon alles weitestgehend den Weg, der zu gehen ist oder auch an vieler Stelle unvermeidbar ist. Und man meint auch, dass die Umstände gar nicht so ungünstig an vieler Stelle sind. Es könnte alles heute immer noch weitestgehend in Lockdowns und in die Furcht getrieben sich befinden, wenn mancher negative Plan aufgegangen wäre. Es könnte sich alles in einem äußeren Weltkrieg wieder befinden. Es könnte ebenso gut die ganze Umwelt vergiftet oder atomar verseucht sein. Alles ist nicht der Fall und diverse negative Absichten kommen zu kurz und gehen einfach nicht auf, da die gesamte Energie dies so nicht annimmt. Ebenso konnte sich die Finanzoligarchie nicht so parasitär im Osten ausbreiten, wie sie es im aktuell zerstörtem Land tut, der Wunsch war gewiss weiter in den Osten zu ziehen und dort ein wirtschaftlich zerstörtes Land aufzukaufen. Was auch nicht aufgegangen ist, ähnlich wie der Affenzirkus mit den Spritzen so nicht aufgegangen ist, wie man es sich wohl erwünscht hatte, dass die Menschheit als Schlachtbank dient, für zyklische Medizinexperimente usw.

Ansonsten ist vieles einfach nur erforderlich, damit die Menschheit endlich erwacht und sich ihrer Geistigen Verbindungen und Zustände bewusst wird (welche an vielen Stellen ja auch nicht schön sind und dem entsprechen, was so wo an welcher Stelle über lange Zeit getrieben worden ist). Denn im 5. Dimensionalen Raum wird man sich nur als ein nach heutigen Maßstäben Erwachter, bewegen können. Die Schwingungsfrequenz, die heute noch bei 20 Hz etwa für die Masse liegen dürfte, so ins Astrale hineinragend, wird dann noch einmal vedoppelt werden dürfen, auf um die 40 Hz-Frequenz. Und alle Themen die sich auf dem Weg auftun, individueller wie auch globaler Natur müssen aufgearbeitet werden, bis die Energien darin nicht mehr tragend vorzufinden sind.


Auch ein umfassenderes Gewahrsein ist dann natürlich bzw. sogar unabdingbar mit der Sache an sich verknüpft, da man ein breites Band an Emanationen geistig empfangen und verarbeiten darf (was heute den medial Begabten, Lichtarbeiten und Ähnlichen, mehr anteilig zukommt, ist dann ein Stückweit von Jedem zu erwarten). Auf die Dauer der früheren Zeiten, ist es immer noch so, dass alles ziemlich im Flug vergeht und man durchaus damit rechnet, dass es in absehbarer Zeit zu weit besseren Zuständen und Umständen kommt, auch wenn noch einiges an Energien globalen und kollektiven Ausmaßes zu klären gilt und damit manches noch unausweichlich bevorsteht. Es ist nicht alles so, weil es unabhängig voneinander und zufällig geschieht, sondern eben genau so, wie es den Umständen, Zuständen und Energien entspricht (sprich, es muss so sein, wie es ist; ansonsten wäre es anders, als es vorgefunden wird).


gesamter Thread:

 

powered by my little forum