Fundsache (alle)

Felix, Mittwoch, 28.04.2021, 13:29 (vor 96 Tagen) @ Felix

"Für den Moment, da wir den anderen mit dem Herzen wahrnehmen,
sind wir eins mit ihm - und übrigens, paradoxerweise, genau dadurch
auch davor geschützt, von dem, was er oder sie ausdrückt, verletzt
zu werden.

Ein Mensch, dessen Herz offen ist, fühlt mit, was die Menschen fühlen,
mit denen er zu tun hat; er verteidigt sich nicht, greift nicht an, fühlt sich
nicht angegriffen, gekränkt, verletzt, bedroht oder beleidigt.

Nichts von dem, was andere tun, kann ihn persönlich treffen, denn er
fühlt, was diese anderen bewegt. Er fühlt ihre Not, ihren Schmerz, ihre
Bedrängnis in seinem eigenen Herzen." (aus: Tao des Herzens
von Safi Nidiaye)

[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum