F.Ammon: Menschliche Vernunft (alle)

Devino M., Donnerstag, 12.05.2022, 22:16 (vor 661 Tagen) @ Devino M.

"Wenn wir die menschliche Vernunft durch Waffen ersetzen,
ersparen wir uns eine Menge Verstand."

- Fred Ammon -
***
Tatsächlich sind viele Wege der Unvernunft erst gangbar, indem das eigene Empfindungsvermögen die Empathie auslässt, welche das nachempfinden des versursachten Leides mit sich führt. Dies bedeutet zunächst Dissonanz im Geiste, gefolgt von einer Spaltung zum Selbst; dann erst lässt sich manches Leid über andere tätigen (in dem man sich von der gleichen Erfahrung völlig abspaltet innerlich ggf. durch gewisse innere Schmerzen und nazistische Wunden mag auch manches bedingt sein). Selbstredlich gehört allerlei Verblendung mit dazu, denn anders ließe alles was sich verachtend gegen Mitmenschen richtet kaum zum Beweggrund machen. Schließlich mit allerlei Ideologischer Unzulänglich untergraben, lässt sich mancher Kleingeist auf Unterfangen ein, die bis in den Eugenischen Bereich führen. Obwohl es gewiss seine Gründe hat, warum sich bei so einem mehr kosmisch gelagerten Ereignis, so viele Inkarnationen zugegen sind. Das übersteigt weit das Weltverständnis mancher Unvernunft. Meist gründet dies in der Bauchpinselei elitärer Spitzen, gepaart mit Narzisten, kann sich mancher Abgrund auftun.

Das andere Thema wurde von uns auch schon öfter behandelt (auch im vorhergehenden Forum), was die Psychologie der Massen anbetrifft. Hier sieht man an der Gesellschaft, wie allerlei Psychologische Tricks greifen, vor allem unter Berücksichtigung der Besonderheit der Massenzusammenhänge (eher etwas dümmlich, dafür aber durch gewisse Energieansammlungen mittels entsprechender Aufmerksamkeit die einen Stimulus hat, welcher energetisch die Vernunft Einzelner überragt - gewisse Ansätze sind bereits im Gruppenzwang zu finden usw). Letztlich ist es auch ein Thema in der Form, wie ein Mensch sich durch seine Individualität vom Tier scheidet, welches sonst vom Gattungswesen beherrscht wird, so geht es um den Umgang mit gewissen kollektiven Energien und Kräften, ohne von diesen auf mehr stumpfsinnige Weise übermannt zu werden, zu mehr niederen Beweggründen. Obwohl sich dies zur Steigerung sämtlicher Geistiger Kräfte des Gattungswesens (auf mehr niederen und physischen Sinne und Fähigkeiten bezogen und die Menschentriade) wie des Gattungsgeistes (auf die höheren Ebenen bezogen, mehr Richtung der Seelentriade) sich auf Einzelne sich auch positiv gestalten ließe (das Gegenteil ist z.B. diverse Werbung, die nur als Psychomüll gegen Masse und Einzelne aufgefasst werden kann idR).

Es ist in Summe das, was man als die Entwicklung der Menschlichen Vernunft, auch auf kollektiver Ebene bezeichnen kann. Wie man locker bereits fähig sein sollte, einen Unterschied, zwischen einem physischen Körper und dem innewohnenden Geist machen zu können, oder zwischen der Psyche z.B. (und das es grundsätzlich nie einen Grund geben sollte, physische Körper zu bestraffen, wenn der Unterschied erwiesen ist). So sollte auch klar sein, dass was gegen ein anderes Volk gerichtet wird oder untereinander, sich grundsätzlich gegen Menschen richtet, welche Gründe man auch anführen mag und somit zum Schaden der Menschheit an sich. Sind gewisse Einsichten gemacht, vorzugsweise ohne viel Schmerzliche Erfahrung (die ja sonst auch verarbeitet werden darf), dann wird sich das Kollektiv oder keine Masse für verschiedene Unvernunft finden lassen. Natürlich wenn man die Menschen vor vollendete Tatsachen stellt und im kleinen Kreis etwas entscheidet, und dann allen erklärt, wie die Masse es zu sehen und zu verstehen hat, ist es letztlich nichts anderes als Machtmissbrauch verschiedener Art sein mag, sofern es nicht dem wohlwollen dient.

Am ende lässt sich vieles auf weniges beschränken, in der Vernunft, sofern diese allen im gewissen Umfang inhärent ist, und sei es mehr seitens des Kollektivs, als mittels eigenen Vermögens. Sicher ist ohnehin, dass sobald jemand mehr von der Seele und aus dieser heraus lebt, die Vernunft ohnehin weit umfassender sein wird, in einer mehr intuitiven Weise, als es dem Einzelnen an sich möglich wäre und ist. Denn ein Jeder ist ja ein Teil seiner Seele und besitzt keine Vernunft die unabhängig von dieser wäre, sondern bestenfalls entwickelt man die Vernunft der Seele in seiner Weise mit und weiter; außer diese entstammt dem Kollektiv als Gattungsgeist o.ä. Und letztlich ist jede Vernunft auch von Empfindsamer Erfahrung nicht zu trennen. Wie auch Weisheit von wahrer Liebe nicht zu trennen ist (ansonsten ist die Liebe nicht frei von Verblendung bis hin zum Schaden an anderen und kann per Definition dem nicht entsprechen etc).

Vielmehr geht es ja bereits in die Richtung, dass man sich mehr telepathisch austauschen kann, auch vor allem mit höheren Entitäten und Wesenheiten. Und selbst dies ist ja auch eine Art von Empfindungsvermögen, da es mit durch die energetische Schwingungsfrequenz bedingt wird. So lassen sich auch Fragen klären und die Vernunft in einem noch größeren Umfang einbeziehen. Die Absicht und Ausrichtung macht viel aus und zieht auch schnell die entsprechende Erfahrung als Rückkopplung an. Daher empfiehlt es sich auf die günstige Seite der Dinge zu blicken. Man selbst ist das Licht für die Menschheit und die Vernunft für die Menschheit. Nicht das man diese in gleich umfassenderen Sinne also in der Welt zur Schau getragen erwarten sollte, doch sollte man offen dafür sein diese gespiegelt zu bekommen und Ausschau halten (statt auf den Ärger der Unvernunft). Vor allem zählt das Bezeugen dessen, worauf man sich ausrichtet, damit man sich erhebt statt niederzudrücken. Je mehr positive Geistige Erfahrungen gemacht werden, desto mehr wird eine bessere Realität im Geiste erschaffen und im Außen auf kurz oder lang mit erzeugt und angezogen. Der materielle Niederschlag mag manch andere Aspekte einbeziehen, die jedoch durchlässiger sein sollten als je zuvor.

Warum nicht die neue Realität erkunden? Wie sie sich eröffnet, auch wenn manch Erfahrung vielleicht noch integriert sein mag, die weniger schön sei - und so mögen vielleicht manch Andere ihre eigene Erfahrung irgendwo suchen, was einem vielleicht zuwider läuft, man kann für sich ja andere Wege einschlagen und braucht sich daran nicht zu beteiligen und mehr sich danach richten, was einem mehr entspricht und schon setzt man für andere die mit ähnlich ausgerichtet ähnliche Impulse, ohne überhaupt in äußerer Weise eine Kenntnis davon zu erhalten. Was alles Menschliche Vernunft schon vermag, wenn sie einfach entsprechend gebraucht wird?!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum