H.Erhardt: Für Gott da sein (alle)

Devino M., Sonntag, 10.10.2021, 22:22 (vor 5 Tagen) @ Devino M.

"Manche Menschen wollen immer nur glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben."

- Heinz Erhardt -
***
Es entspricht wohl dem Hang, Wirkungen erzielen zu wollen, dass nur die scheinbar positive Seite allem zugekehrt wird. Nicht dass es einen Grund gäbe mit negativen Neigungen und Eigenschaften irgendwo hausieren zu gehen. Der Fehler liegt eher darin, mit Nichtigkeit, die zwar einem etwas selber bedeuten mag, irgendwo vordergründig aufzutreten. Dabei wäre die größte und auch wesenhafte Wirkung dadurch erzielt, wenn man mehr auf das Hintergründe Selbst bei sich und anderen setzt.

Das Selbst ist wie ein Pingpong-Spiel, es ist immer vorhanden. Es ist im Grunde der Hintergrund, der alles reflektiert und auch als Reflexion dient. Da man mehr als sich Selbst letztlich nicht erkannt bekommt. Man muss auch nicht in allem Recht haben, da es letztlich auf einen allein selten bis gar nicht ankommt und oft genug auch nicht geht. Das oberflächliche Schauspiel in allem, beeindruckt die Oberflächlichen am meisten. Und wer nur darin glänzen will, der gibt halt sein bestimmten Schauspiel zum besten.

Dann lieber Gott in allem wirken lassen und sich dort als Werkzeug für Gott anbieten, wo es notwendig wird. Im wesentlichen aber hilft man am meisten, wenn man bei sich selbst zunächst zu Hause ist, und ansprechbar und erreichbar. Dort wo man für Gott als Werkzeug dient, ist man zugleich Gott auf seine Weise. Kann es daher etwas wertvolleres noch geben? Würden weniger unnütze Töpfe gekocht (auch bei vermeintlich dem, wo man von Hilfeleistung selber ausgehen mag), dann herrschte weit mehr Klarheit und allen wäre es einfacher zu erkennen, was als nächstes zu tun ist...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum