Abschließende Anmerkung zur Multidimensionalität (alle)

Devino M., Samstag, 02.10.2021, 11:35 (vor 13 Tagen) @ Devino M.

Da es gar nicht mehr in einen Foreneintrag passt...

Es heißt: Hilf dir Selbst, dann hilft dir Gott. Man könnte heute auch sagen, hilf deinem Selbst und du hilfst der gesamten Menschheit oder sogar dem ganzen Kosmos. So viel auch Bewegung zur Sonnenwende immer eintreten mag, es ist nicht allein ausschlaggebend. So viel auch die Erde selbst umgestaltet werden mag und aufsteigen, es ist nicht alles für den einzelnen Menschen ausschlaggebend. So viel ein Einzelner geistig sich rührt und in positiver Hinsicht bewegt, dies ist ausschlaggebend für alle und alles. Die äußere Maya ist allerdings mitnichten eine Matrix (wie es dem gleichnamigen Film entspricht, und wie es vermutlich ähnlich sich im Antares-System abgespielt haben mag - danke den werten arkturianischen Lichtbrüdern auch für diesen Hinweis). Es sind Geburtswehen der kollektiven Bewusstseinsveränderung und des Erwachungsprozesses, bis hin auch der Erfahrungen der verschiedenen Sternensaaten die eingebracht wird und die ein jeder in verschiedener Weise durchlebt und erfährt, um so manches gemachte Trauma oder negative Erfahrungen zu verarbeiten. Noch ist gute Gelegenheit alles aufzuarbeiten, in dem man sich innerlich fühlend und empfindend allen eigenen Anteilen stellt, um das soweit abzuschließen, dass man in 3.Dimensionale Welten und in die 3.Dichte des Bewusstseins nicht mehr hinabzusteigen braucht.

Ein jeder Mensch ist also Multidimensional und eine jede Ebene verändert sich auf seine Weise, so dass andere Erfahrungen und Sphären dann zugänglich werden, die einem höheren Dichtegrad entsprechen, jedoch das Bewusstsein des Menschen (egal welcher Sternensaat man angehören mag) als Menschlichem Gattungswesen bisher nicht fähig war, diese Schwingungen verarbeiten zu können. Der Vorteil den einer aus der Sternensaat z.B. hat, ist nur dann gegeben, wenn er mit den Seelenaspekten verbunden ist und damit arbeitet. Es ist nicht so sehr der Mensch also selbst. Auch sollte man sich klar machen, dass man zwar als Mensch auch die Seele ist, jedoch die Seele die verschiedenen Inkarnationen beinhaltet und sich der Mensch als kleiner Egomane darauf nicht viel einzubilden braucht (da es sonst nur das negative Ego sowie negative Persönlichkeit mehr hervorbringt und man sich selbst mehr im Wege steht, als es Grund gäbe sich der scheinbar nichtigen Menschlichen Anteile für die man auch hier mithin ist, nicht zu stellen. Da es genau darum geht, die Menschheit in sich anzuheben, statt es nieder zu drücken und für Nichtig zu halten. Nichts ist Nichtig, weil eine jede Ebene von einer anderen nur dadurch sich sondert, weil es die anderen Erfahrungsebenen überhaupt gibt.

Alles was man also abgewickelt bekommt, sollte man auch möglichst machen. Und dies nicht in einem fanatischen Sinne, dass man meint von einem Tag auf den anderen etwas plötzlich vollkommen handhaben zu können. Sondern einfach Schritt für Schritt, in dem man unermüdlich seinen geistigen Weg beschreitet.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum