J.W.v.Goethe: Die Regierung (alle)

Devino M., Sonntag, 19.12.2021, 17:38 (vor 35 Tagen) @ Devino M.

"Welche Regierung die beste sei? Diejenige, die uns lehrt, uns selbst zu regieren."

- Johann Wolfgang von Goethe -
***
Die Regierung, ist das, was tatsächlich regiert; weniger das, was vorgibt zu reagieren (vielleicht ohne überhaupt gewählt zu sein). Somit bleibt eine Regierung, das was regiert oder es gibt keine Regierung, ggf. wird die Ordnung eher von geistiger Ebene aufrecht erhalten. Ein jeder Mensch ist sogar eine Micro-Hierarchie und mehr als eine Regierung. Ist etwas namentlich eine Regierung, benimmt sich aber wie etwas ganz anderes, dann ist es ja bereits eine Lüge, zu sagen, man wäre eine Regierung. Daher ist es keine Regierung, sondern etwas anderes, gemäß dem, wonach sich etwas verhält. Vieles besteht gleichzeitig auf verschiedener Ebene und widerlegt sich nicht dadurch, weil man nur eine Ebene beachtet. Selbst wenn ein Mensch, nennen wir es mal, das Modul "Selbstverantwortung" nach außen abgibt, heißt es nicht, dass auf verschiedener Ebene dennoch der Mensch in der Verantwortung seiner selbst bleibt.

Warum wird immer wieder aus geistiger Belehrung hervorgehoben, dass ein jeder selbst alles gestaltet oder erschafft? Wenn man doch annehmen kann, dass ein Mensch von außen her beeinflusst, bestimmt oder beherrscht wird, bei dem, wie sich viele verhalten. Die Selbstverantwortung liegt in dem Moment begründet, wo ein Mensch willentlich sich etwas von außen unterordnet. Ebenso wie auch jede Idee erstmal angenommen, vieles bewirkt. Ja im Grunde ist alles von außen bloß eine Art von Konditionierung, die mehr oder weniger reflektiert und ob wider oder mit dafürhalten, aus irgend einem Grund angenommen wird (vielleicht weil man es als einzig unumgänglich ansieht im Zeitfluss des Geschehens, in welchem man sich wähnt). Die Annahme erfolgt, kann man sagen, immer erst auf geistiger Ebene und zumindest mental oder emotional und dann erst wird äußerlich in der Erscheinungswelt etwas bewegt oder nach einer Idee gehandelt. Und das Gedankengut, wovon sich die Masse bestimmen lässt, hat auch eine große Auswirkung auf die kollektiven Vorgänge und die kollektive Sphäre, und wie sich darin was wonach anfühlt mithin.

Vielleicht mag sich der eine oder andere fragen, wie es nur sein kann, dass die Masse so leicht sich manipulieren lässt? Dies liegt schlichtweg in der Einheit des Kollektivs mithin begründet. Keiner will wirklich allein oder ungeliebt sein und auch ohne die innere Wärme oder Energie oder gewisse Stärken, die aus dem Kollektiv hervorgehen. Und die Trennung wird an der Stelle psychologisch eben darin forciert, dass man annimmt, man ist vom Kollektiv abgesondert oder getrennt, wenn man nicht in größtmöglicher Weise mit dem Kollektiv übereinstimmt. Je nach geistiger Annahme und Ausrichtung, wird ein Mensch dies auf seine Weise erfahren und daher die innere Stärke des Kollektivs instinktiv suchen und mehr oder weniger demgemäß auch in Konflikte mit sich geraten. Und dies so sehr, dass er mithin vieles äußerlich billigend in Kauf nimmt, nur um seine Art von konditioniertem Einheitsbewusstsein aufrecht zu erhalten. Es wird mithin im Informations-Krieg daher die Psychologie der Massen mutwillig gegen die Menschheit angewandt.

In vielem hat es mit der Überzeugung und Annahme verschiedener gegen den Menschen gerichteten Maßnahmen zu tun. Auf der anderen Seite, wird vieles sehr offenbar, wie man es ohne die verschiedene Überzeichnung oder Leugnung und Manipulation am Menschlichen Kollektiv, nicht besser aufzeigen könnte. Auch hat jeder so seine Gelegenheiten sich zu positionieren oder Farbe zu zeigen heutiger Tage. So dass vieles auch langfristig wider oder für sich spricht und nicht bloß für den Moment. Und dennoch ist es ja nur die Ablenkung der Maya. Man gehe davon aus, dass die geistige Regierung etwas anderes mit der Menschheit vorhaben könnte, als manch äußere Machenschaft die nicht im Sinne der Menschheit handelt (Verschwörungspraktiker mithin, um sich auf der sinkenden Titanic noch bis zum Schluss zu bereichern, doch ob etwas davon die Titanic überdauern wird?)! Womöglich wurden auch verabreichte Mittel die gegen die Menschheit gerichtet wurden, so positiv umgestaltet, dass sie in verschiedener Weise die beabsichtigten Wirkungen nicht erreichen konnten (was mit das Kartenhaus zum wanken bringen wird, obwohl dies anders geplant sein mochte).

Es ist nicht nur so, dass irgend ein Übel seine Pläne schmiedet, sondern dass es mehrheitlich positive Absichten mit der Menschheit und dem gesamten Vorhaben auf Erden gibt und dies auch mit viel weitreichenderen Einflusskreisen und mit viel größerem Einbezug verschiedener Ebenen und Kollektive. Alle Geistige Hilfe ist da und mit dem Menschlichen Kollektiv verbunden und geht weit über allerlei Schauspielerei hinaus oder bis wohin dieses auch nur reichen könnte. Somit lehrt uns die Regierung heute: "Regiere dich selbst und hör auf deine Verantwortung bei anderen zu suchen". Und die geistige Regierung/Hierarchie lehrt passend dazu: "Erschaffe die Welt neu, so wie du bist und nicht wie du nicht bist".


gesamter Thread:

 

powered by my little forum