F.Ammon: Freiheit und Menschenwürde (alle)

Devino M., Donnerstag, 02.12.2021, 19:50 (vor 51 Tagen) @ Devino M.

"In der Politik geht manches besser, wenn mancher geht."

- Fred Ammon -
***
Es mag manches auch besser gehen, wenn manche gar nicht erst kommen oder erscheinen. Wie z.B. die wohl bereits vorweg bestimmte Wahlen (wie nachweislich im Ergebnis schon für Sekunden am Tag vorher auf ARD ausgestrahlt). Daher kann man das schon einmal, was angeblich ein neuer Kanzler hierzulande werden soll, nicht für voll nehmen. Auch ist wohl anzunehmen, das Donald Trump in den VSA die letzte Wahl gewonnen hatte. Ähnlich wie in Österreich, mag es wohl auch in Deutschland bald sich zeitigen, dass der neue Kanzler eher ein Verbrecher sein dürfte (Stichwort Wirecard). Und der Einstieg, gegen Grundgesetz und Menschenrecht vorgehen zu wollen (alle Zwangs-zu-stacheln wider ihren freien Willen) spricht wohl für sich selber.

Das gezeichnete Szenario soll ja angeblich dies sein. Es sollen wohl 2/3 der Menschheit ihre Rechte eingeschränkt bekommt, auf wilde Sau zu machen, weil eine tödliche Pandemie herrschen soll (wo man schon im Frühjahr 2020 aufgrund von Studien, wusste, dass dem nicht so ist), wegen derer, die sich nicht Pixen lassen wollen) - man schlachtet Einzelschicksale aus (was schon schlimm genug ist) als aufgeblähte Dramen. Diese angeblichen 2/3 - so behauptet man - sollen nun entscheiden, über das 1/3 auch zwangsgepixt werden soll (wenn der angeblichen 2/3 das eigene Gepiekse so sehr geholfen hat, welchen Grund gibt es für Handgreiflichkeit gegen andere, die sich keiner Gen-Therapie unterziehen wollen?)! Das ist nämlich echt Schizophren wenn dann noch welche behaupten (von denen, die sich für Politiker ausgeben) in einer Show, dass der Pflegekräfteabbau damit zu tun hätte, weil diese die Ungepieksten nicht länger behandeln wollten (scheint wohl eine Art des Verhöhnens zu sein - wenn man die Unfähigkeit nicht ansieht, seinen Job in der Politik nicht gemacht zu haben oder einfach nicht die Fähigkeit dafür mitzubringen oder vorsätzlich gegen das Volk gehandelt zu haben)!? Es gehen über die letzten Wochen hinweg, Millionen Menschen auf die Straßen, um gegen Stachel/Pichs-Zwänge u.ä. vorzugehen. In den Massenmedien tauchen nur kurz Demos in einem Dorf in Sachsen auf, wo man bemüht ist die Menschen als Primaten darzustellen (nur weil es vielleicht mal keine rhetorischen Künstler sein mögen) - jedoch kein Wort über das, was tatsächlich weltweit oder im eigenen Lande geschieht. Aber Millionen an Geldern gehen von Billchen Boy Gates an sämtliche Medienkonzerne in Deutschland - auf welcher Basis und wofür? Und Gesundheitsminister braucht man nur ein paar Jahre sein, schon kann man sich eine Villa für mehrere Millionen leisten. Faszinierend. Am Geldfluss kann man das Übel erkennen, im wesentlichen, heutiger Tage!

Es braucht keine Gesetze, denn nur mit sehr viel Wahnsinn, kann man auf die Idee kommen, über die Verkörperung anderer entscheiden zu dürfen. Menschen über Jahre zu geiseln, aus Studien sehr wohl wissen, dass es um keine tödliche Pandemie geht. Dann zu erklären, diejenigen, die sich keiner Gen-Therapie unterziehen (von Chargen verschiedener Art oder dass sich manche gar nur Placebos vor der Kamera verabreichen lassen) lassen, wären an allem davon verantwortlich. Doch können diese es rein aus bloßer Vernunft nicht sein - denn diejenigen, die dasjenige an Virus, was ihnen vorgeworfen wird, nicht hatten, können schon faktisch nichts angerichtet haben können. Sollte es kein Gesetz geben (und man zieht es in Zweifel, denn auch das Grundgesetz ist dahingehend schon aussagekräftig genug), dann ging man nicht davon aus, dass so ein faschistischer Wahnsinn irgendwo überhaupt entstehen könnte. Selbstredend entscheidet nur der Mensch und seine Seele, über das, was dem Körper zugefügt werden darf. Jemanden aus seiner Arbeit deswegen auszusperren oder zu entlassen, ist nicht nur ein möglicher Existenzverlust in verschiedener Hinsicht, sondern ein diskriminierender Akt gegen die Menschheit und Menschlichkeit. Es bedarf schon sehr viel Empathielosigkeit, um so etwas einfach wider das eigene Volk zu richten.

Die Fremdherrschaft, wird ohnehin vorsehen, dass man die Regierungen abschafft und es einer globalen Kontrolle unterliegt. Man wird im Hintergrund wohl schon viel Vorarbeitet geleistet haben. Entweder wird man heute bei dem, was sich für Politiker ausgibt oder was die fremdgesteuerten Massenmedien handelt, annehmen müssen, dass es sich um Bestechung und Lobbyarbeit handelt oder dass die Indoktrination von fremden Interessen sehr groß sein muss. Ggf. gepaart mit etwas Großmachtsfantasien und fanatischer Verblendung (wohl auch nur einseitigst informiert worden, diese ärmsten der Armen), für ein paar Jahre die Menschheit in eine Diktatur hetzen zu können (mittels psychologischer Kriegsführung gegen das eigene Volk). Jedenfalls wird es diesen sowieso nicht gelingen lange irgend eine Herrschaft aufzubauen, denn entweder wird es vom Übel entrissen und überlagert werden (in Richtung globaler Regierung, doch die Frage wer dahinter stehen soll?) - davon abgesehen, dass man kein Souverän des Volkes ist, was Grundlage eines Staates ist, um sich ein Staat nennen zu können. Aufgrund der angedrohten Körperverletzung an gesunden Menschen (oder psychischer Gewalt und unverhältnismäßigem und korrumpierten Machtmissbrauch zum Schaden des Landes und des Volkes) kann man dieses Recht, der aktuellen Politiker-Riege, nicht zuerkennen! Man kann doch gerne mal die Spritzgeschädigten Fragen, die man getötet hat, noch töten wird und diejenigen die verschiedene Schäden davon tragen, und vor und in der EU (und deren Beamten oder selbsternannten Politiker und Diplomaten) sind bereits Millionen an Menschenopfern gemeldet. Trotzdem führt man es noch weiter auf die Sp(r)itze mit den Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Suchte man die Verantwortlichen für das Theater der letzten 1-2 Jahre (und manches schon weit länger), dann findet man sie in der Politik, und den Eliten denen das Geld in quasi unbegrenzter Weise gehört und wofür welches davon tatsächlich und aus welchem Grunde gegeben oder vorenthalten wird. Man braucht nicht lange suchen, oder? Sollte die Menschheit erst warten, bis ihnen die Kinder abgenommen werden (weil die DNA irgendwo von Interesse ist?) um zu erwachen? Man weiß es nicht und hat glücklicherweise zumindest diese Sorge nicht.

Aber die Dinge müssen ja erst einmal die Dinge sein, dessen Namen sie in irgend einer Form tragen. Ebenso die Gestalten, die irgendwelche Ämter bekleiden wollen. Was nicht das ist, was es ist, ist es nunmal nicht und ist scheinbar etwas anderes oder auch nichts an sich, jedenfalls nichts, was an der Stelle etwas verloren hat, wo es nicht hingehört oder Schaden stiftet. Nunja, dazu braucht das Erwachen bei jedem, etwas anderes, so dass man eigentlich gerne weiter gehen würde, und sich fragt, warum manche noch nicht einmal irgend etwas davon rezeptiert oder erkannt haben. Die Gefahr liegt eher in den Informationen über die DNA in falschen und offenbar faschistischen Händen, bei allem was sich rausgestaltet. Man kann nur hoffen, dass sowohl in den VSA, auch bei den kleineren Handlanger-Staaten, die Schattenregierung bald aufgedeckt und beseitigt wird. So dass Humanität und Menschlichkeit Einkehr halten können und die Menschheit einen möglichst sanften Aufstieg in höhere Bewusstseins-Sphären machen kann. Aber das was Geschah und war, vor allem die negativen Historischen Beispiele, darf halt angeschaut und erlöst werden (statt dass sich neuer Fanatismus bildet). Freiheit ist dadurch da, dass manche sich diese nicht nehmen lassen (nicht durch die, die im Stechschritt mitlaufen oder sich von Hype der Massenmedien hinters Licht führen lassen).

Die Lösung liegt auch nicht in einem politischen Kabarett oder in der negativen Manipulation der Massen - sondern im Licht und dem Lichtvollen, was sich immer mehr annähert und wohin sich auch jeder gesunde Mensch hin annähert. So dass man natürlich solchen, die außer einer Dystopie oder mangelnder Empathie, gar nicht die Bürde auferlegen kann, dass sie eine Lösung hätten. Auch ist bis auf diejenigen, die sich heute bereichern, kein anderer an Corona verantwortlich. Manche werden schon schwer genug zu tragen haben, wenn sie irgendwann (hoffentlich sehr bald) mit ihren Verbrechen gegen die Menschlichkeit und das Volk konfrontiert sein werden. Es gibt sowohl genug himmlische Reiche, wie auch positive auswärtige Freunde hier, die im Lichte allen die Hand reichen und die Schattenspiele daher kein notwendiger Bestandteil von einem Selbst sein muss, doch ist ein jeder ja auch für die Menschheit hier und nicht bloß für sich allein und auch ist keiner Allein, selbst wenn man ihn irgendwo einsperren würde.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum