Zitate August 2021 - Synthese der Anschauungen (alle)

Devino M., Freitag, 06.08.2021, 00:13 (vor 54 Tagen)

"Es ist schwer, das Universum zu verstehen, wenn man nur einen Planeten studiert."

- Miyamoto Musashi -
***
Es mag zwar viele Konventionen geben, die wahrscheinlich sogar auf Trägheit basieren, in der Weise, dass der Einzelne sich über verschiedene Dinge keine Gedanken machen mag und sich damit auch nicht auseinander setzen möchte. Was allerdings dennoch nicht ausnimmt, dass allerlei unreflektiert angenommen wird, weil es da ist (in dem es auf Astralebene oder Mentalebene durch das Umfeld und Kollektiv kursiert und eingebracht wird). Und weil nicht da ist, womit einer sich selbst nicht befasst hat. Andererseits gibt es sehr viele verstreute Anschauungen. Gemäß dem Motto: Es glaubt ein jeder nur sich selbst. Doch nicht alles von allem in einem, gehört wirklich nur einem oder oft auch nicht einmal zu einem.

Daher wäre einiges erreicht, wenn verschiedene abgestaubte Anschauungen, auch z.B. in Religiöser Richtung, einmal etwas mehr reflektiert, geprüft und hinterfragt werden. Es ist nicht alles richtig und vor allem dann weniger, wenn es Gegensätzliche Anschauungen gibt. Was ein Anzeichen dafür ist, dass es nur polarisierte Halbwahrheiten sein müssen, in der Form, dass der entsprechende Geist, der gemeint wird, nicht erreicht und angetroffen wird. Denn die Wahrheit würde sich dann immer wieder auch in einem neuen Lichte zeigen. Die Wahrheit wäre also in ihrer eigenen Weise dann immer wieder auch erhebend. Ist der entsprechende Geist dahinter, dann wiederholt sich die Wahrheit nicht, sondern wird in immer neuerem Licht erkannt.

Von der Menschheit als ein Kollektiv ausgehend, sind also viele Anschauungen zwar auf ihre Weise vielleicht reizvoll, jedoch insgesamt zerstreut sich die Einheit dadurch auch (in dem die Energie zerstreut wird). Vieles was als Meinung gilt, ist reine Unwissenheit bishin zu bloßem Unsinn. Vieles was als Wissen und auch eine gewisse Qualität des Geistes darstellen mag, wird als bloße Meinung von vielem abgetan. Und in der Weise verstreut sich allerlei Wissen mit allerlei Unwissenheit, d.h. Anschauungen die den Geist jeweils nicht antreffen und in Verblendung und Illusionen münden, weil geistig nichts dahinter steht.

Manches mag sehr bewusst so forciert sein und auch von negativen Fraktionen gern gefördert um eigene Interessen besser vertreten und unterbringen zu können. Die Einheit der Menschheit heißt auch, dass viele unnütze Anschauungen aufgegeben werden und mittels Einsicht und Verbundenheit im Geiste zu einer ganz anderen Qualität umgestaltet werden. Der Horizont darf sich um einiges erweitern, um auch die Energien höherer Ebenen fassen und verarbeiten zu können. Womit auch entsprechender Geist und Einsichten höherer Wirklichkeiten verbunden sind. Denn von kollektiven Standpunkten aus, wird es schwer sein verschiedene höhere Wirklichkeiten zu fassen, wenn kaum oder keine eine Anerkennung dahingehend im Kollektiv besteht. Es ist dann jeder selbst gefragt. Andererseits sind alle das Kollektiv und nicht alle sind von Vorteil für das Kollektiv (die meisten wohl nicht), jedenfalls abhängig der eingebrachten Anschauungen. Da alles sich gegenseitig damit auch selbst beeinflusst und auch das Kollektiv in der Gesamtheit.

Wo soll also Synthese und Einheit her, wenn nicht zunächst gewisse Anschauungen in Einklang gebracht werden? Und wie geht dies am besten? In dem der eigene Horizont ausgedehnt und erweitert wird. Wen also betrifft dies? Jeden und jederzeit, wie man wohl annehmen kann. Weswegen ist man also hier (ein jeder)? Wenngleich auch der Informationskrieg (in Form von Psychomüll und allerlei unnützen Ablenkungen und Meinungsmache die bereits auf Unwissenheit fußt oder aufgebauschten Gegensätzen und Polarisationen) einige Verzerrung im Kollektiv hervorruft, ist vieles dennoch eine Frage der Schwingungserhöhung und Energie. Und hier ist jeder wertvoll im Kollektiv mehr gemäß Energie und Schwingung, als durch Anschauung, und doch ist letztere im gewissen Rahmen und Spektrum immer eine Frage von Ersterem.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum