Glaubensstand und kollektive Entwicklung (alle)

Devino M., Donnerstag, 09.03.2023, 21:55 (vor 360 Tagen)

Bhagavad Gita 2:40,41 - Krishna an Arjuna:
"Bei dieser Bemühung gibt es weder Verlust noch Minderung, und schon ein wenig Fortschritt auf diesem Pfad kann einen vor der größten Gefahr bewahren.

Diejenigen, die diesen Pfad beschreiten, sind entschlossen in ihrem Vorhaben, und ihr Ziel ist eins. O geliebtes Kind der Kurus, die Intelligenz der Unentschlossenen jedoch ist vielverzweigt."
***
Jedem steht ein gewisses Maß an Energie zur Verfügung, und es ist vieles ein Ergebnis dessen, worauf diese gelenkt wird. Alle positiv geartete geistige Betätigung ist grundsätzlich ein Fortschritt auf dem Weg der individuellen wie allgemeinen Entwicklung. Auch auf kollektiver Ebene ist es ähnlich und vieles eine Summe dessen, was im Kollektiv vertreten ist. Dazu hat jeder Mensch eine gewisse inhärente Schnittemenge mit dem Kollektiv. Es kann natürlich durchaus eine Art nationale Identität sein, über welche man sich dem menschlichen Kollektiv zuordnet oder unterordnet. Allerdings hat ein Jeder ebenso inhärent permanent auf sein Umfeld und auch das Kollektiv einen fortwährenden Einfluss, ohne äußerlich überhaupt irgend etwas zu tun. So dass auch der weniger seiner selbst bewusste Mensch der sich nur von Massenmedien informiert hält, einen Einfluss inhärent ausübt; nebst dem zu einer äußeren Masse subsummiert zu werden oder gar dass die Massen mittels Psychologie der Massen widereinander polarisiert werden u.ä. Es mag zwar der Radius und die Kreise unterschiedlichen Umfang haben, zwischen den Geistig gesinnten Menschen und einem der rein äußeren Dingen materialistisch zugewandt ist, dennoch zählt Jeder auf seine Weise, damit das da ist, was ist, vom rein äußeren Geplänkel abgesehen.

So dass es durchaus eine Rolle spielt, welchem Informationsgehalt man auch generell ausgesetzt ist. Grundsätzlich sind durchaus viele Informationen verfügbar, von welchen ein gewisses Maß heutiger Umstände aufgedeckt wird. Als Beispiel mag hier auf1.tv oder verbindediepunkte.de z.B. dienen. Man mag keine Werbung machen und geht auch nicht in allem konform. Gewisse stark konservative alte Anschauungen zählen für mich mehr zur Rückwärtsgewandtheit, als unbedingt zum Maßstab künftiger Menschlicher Ausrichtung zu dienen. Auf der anderen Seite geht man auch von keiner flachen Erde aus im 3. Dimensionalen Raum und an sich und ähnliches. Dennoch sollte man allein von diesen Seiten her, hinreichend Informationen auch ein stückweit von der globalen Entwicklung erhalten. All zu tief mag man daher nicht in einzelne Informationen eintauchen.

Jedoch geht man durchaus von einer Kehrtwende aus, auch was verschiedene strafrechtliche Ermittlungen anbetrifft. Nachweise zum biologischen Kampfstoff sind nicht zuletzt ausgiebig am VSA-Militär sicher in präziser statistischer Erfassung vorhanden und die Ausräumung globaler Quellen des Übels, damit kann auch zuerst dort gern begonnen werden. So das auch das Thema der Injektionen wohl eine gewisse Wende erfahren dürfte in nächster Zeit. Schließlich bleibt die Frage zu klären, wie mit den Massenmedien zu verfahren ist, die am Genozid sich beteiligt haben, obwohl früh genug Informationen vorlagen - wie es sich um den künstlich erzeugen Schnupfen verhält und auch zur Schädlichkeit der Injektionen.

Das andere Thema wird eher dasjenige sein, was man mit dem Ansammeln der DNA-Daten durch diverse Prüfstellen anfangen mag. Eine bestimmte Identität mit DNA und Anbindung ans Finanzsystem u.ä. Wie weit man alle vor gewisse vollendete Tatsachen versuchen wird zu stellen oder ggf. zur Abgabe der DNA-Daten zur Vervollständigung und was man noch alles an Spielchen probieren mag, wird wohl mithin durchaus abhängig davon sein, wie das Menschliche Kollektiv erwacht und damit umgeht. Was mit Bargeldabschaffung und bloßen digitalen Ziffern als Ersatz evtl. bemüht wird. Oder wie man mit der Menschenwürde an sich umgeht. Manches mag auch mit dem Verständnis der Menschheit an sich zusammenhängen. Dazu werden sicherlich auch manche andere Einflüsse oder Umweltveränderungen ohnehin noch andere Wendungen bescheren.

Grundsätzlich und unter Anbetracht dessen, dass Auswärtige Besucher hier auf Erden, nicht nur bereits längst im gewissen Umfang und teils in ganz anderen Dimensionen präsent sind, sondern auch 5. Dimensionale unterhalb der Menschheit wandeln und wie man grundsätzlich die Zukunft gestalten mag oder irgendwo wohl wird, gibt es durchaus gewisse Aspekte die nicht unbedeutend sind. Ja, mit der DNA-Sequenz kann man so ziemlich jeden identifizieren und dies ließe auch eine negative Verwendung zu und damit ist keinesfalls leichtfertig oder ohne Einweiligung nach belieben umzugehen. Für gewöhnlich sollte ein Irisscan für eine Identifikation ohne strafrechtlichen Hintergrund genügen. Und in der Haut eines Menschen hat zunächst nur die Inkarnierte Seele etwas verloren, von midizinischen Gründen oder ausdrücklichem aufgeklärtem Willen mal abgesehen, sollte keine Technologie implementiert werden.

Dennoch sollte man beachten, dass man irgendwo auch wissen können sollte, wer im eigenen Lande wandelt. Ob es überhaupt alles Menschen im herkömmlichen Sinne sind, mit welchen man zu tun hat, vielleicht auch nur. Und auch hierbei ist es so, dass sobald sich ein gewisses Einheitsverständnis in der Menschheit entwickelt hat, welchen Grund werden Nationen oder nationale Interessen denn noch spielen? Sicherlich gehört dies nicht irgend einer Menschfeindlichen auf Eugenik ausgerichteten Finanzoligariche die selbst fremdbestimmte Interessen verfolgen dürfte in die Hand gegeben, von welchen das Übel an mancher Stelle über die letzten Jahrzehnte und Jahre stammen mag.

Es sind klare Regeln zuvor zu definieren und jedem das Überleben als erstes gesichert, bevor man über weiteres überhaupt ins Detail geht. Allerdings kann man sich sehr vieles an bürokratischem und organisatorischem Unsinn an Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen sparen. Technologien für ätherbasierte Stromerzeugung um global die Energienachfrage zu decken dürfte es ohnehin geben. Und wenn das Übel seitens Schattenregierungen beseitigt ist, sollte auch die Möglichkeit bestehen es einführen zu können. Dazu kann man natürlich vieles automatieseren, so dass es hinreichend sein sollte, dass alle 3-5 Stunden an 3-5 Tagen die Woche sich dem Allgemeinwohl widmen und die restliche Zeit für sich haben. Auch kann die ganzen vorsätzlichen Vergiftungen entfernen. So dass die Menschen auch heute schon 100-200 Jahre gut leben können könnten.

Zieht man die Bibel heran, so gibt es nicht ohne Grund auf die Nationen bezogen (z.B. Prophet Daniel, in der Offenbarung, aber auch meine ich Jesaja etc), durchaus die Anschauung der Nationen als mithin wilder Tierformen. Und so ähnlich verhält es sich ja auch, wenn man einmal auf die Wirkung auf das Kollektiv (in geistiger und weniger äußerer Weise) heranzieht. So dass das wilde Tier, die VSA, sicherlich mit hin das meiste Übel über die Menschheit in den letzten Jahrzehnten ausgebreitet haben und listig wie eine Schlange dazu, bishin dass sie im Schattenstaat durch ihre eigene List getäuscht wird und wurde. Es geht hier gar nicht darum etwas zu verunglimpfen, noch geht es um den Einzelnen Menschen oder das Volk insgesamt, sondern das mithin, was im Namen nationaler Interessen global angerichtet wird und wurde. Und dies als Maßstab auf den geistigen Entwicklungsstand der evolutionären Menschheit und das menschliche Kollektiv, als Gattungswesen und Gattungsgeist betrachtet.

Daher dürfen durchaus gewisse Aktionen wider und innerhalb der Menschheit als kollektive Gemeinschaft sich ausagieren. Allerdings wird man an gewissen Technologischen und Geistigen Entwicklungen weiterhin nicht herum kommen. Und vieles was negativ angewandt werden kann, kann auch in positiver Weise angewandt werden. Für manches Bedarf es durchaus gewisser Regeln und der Sicherstellung dass diese eingehalten werden. Dies meint allerdings weniger den individuellen Menschen. Wenn es an gesunden Grundelementen nicht mangelt, gibt es ohnehin nur ein gewisses summierbares Maß, für den Konsum. Alles andere sollte der geistigen Entwicklung verfügbar gemacht werden. Doch gewisse Macht und Ansammlung von Ressourcen oder Geldern, dafür sollten klare Regeln geschaffen werden, damit hieraus kein Missbrauch entsteht. Dazu braucht es dann mehr nur Volksvertreter und keine Regierungen im herkömmlichen Sinne. So dass es dann auch seinen Sinn hat ein globales positives System für alle zu schaffen. Dann mag selbst eine DNA-Identität in anbetracht technologischer Fortschritte zur eindeutigen Idientifikation einer Person nichts schlimmes sein. Sofern kein Übel dahinter steht und Missbrauch ausgeräumt wird etc.

Geht man mehr zur 5. Dimensionalen Technologie über, dann mag auch gewisse Verbindung zur und Verschmelzung mit der Technik, auch kein notwendiges Übel darstellen. Allerdings hat der Mensch alles an Potenzial, um auf geistige Weise durchaus die unvorstellbarsten Dinge zu erreichen. Technologie als Stütze ist daher durchaus völlig legitim und nichts verwerfliches. Sofern man Regeln auf die Beine bekommt, dem Übel vorzubeugen. Es dürfte wohl in nächster Zukunft sich eine Blaupause ergeben, um sich grundlegende Konzepte und Konventionen zu bilden dahingehend. Alles Übel, auch wie es derzeit in vielem noch ist, ist sobald es gewendet wird, auch eine Blaupause für eine sehr schnelle positive Entwicklung. Dies ist auch die Ursache sogar, warum aus geistiger Richtung vieles vom Übel zugelassen wird. Doch liegt es an allen selbst, zu wählen, auf welchem Feld sie ihre Früchte pflanzen, hegen, pflegen und ernten. Hinter allem stehen kosmische Abbilder und Archetypen und alles womit man hier selbst mit dem geistigen System der Dinge dieser Welt zu tun bekommt, sind kosmische Spiegelbilder mehr noch, als dass man es mit den Dingen an sich selbst zu tun hat. Was ein Stückweit das Schauspiel wie es ist und als Maya bezeichnet wird, etwas relativieren sollte.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum