Die große Ausreinigung (alle)

Devino M., Samstag, 15.04.2023, 18:27 (vor 434 Tagen) @ Devino M.

"Jedem Gedanken wohnt eine entsprechende Wirkung inne."

- Rumi -
***

Wenn wir von einem Gedanken ausgehen, der in den Äther geprägt wird, hat dieser Wirkung, bei bloßem Mindfuck, weniger, außer für den Einzelnen selbst. Alles was Wirkung hat, hat eine Frequenz, die gesendet und empfangen werden kann. Doch man kann noch weiter gehen, alles hat eine Energiefrequenz, was überhaupt ist und was nicht ist, ist ein Einbildung und unbedeutend. Somit hat alles Leben auch ein bestimmtes Frequenzspektrum, von dem, was es inhärent beinhaltet. Ja selbst Technologie hat eine Frequenz, mit der man sich innerlich verbinden kann. Jedoch weniger im Sinne einer Verbindung, wie sich eine Seele mit der Menschlichen Inkarnation verbindet.

Manchmal kommt einem manches aktuell etwas sureal vor. Dies führt man darauf zurück, dass sich die Freuqenzen der Erde und der Menschheit verschieben. Damit sieht sich die Menschheit mit verschiedenen Energieräumen konfrontiert und Energien die aufzulösen sind. Dies ist dann vor allem möglich, wenn man selbst eine etwas andere Position eingenommen hat, als die, worin die entsprechende Erfahrung hin im Frequenzraum und Spektrum ausgedehnt wurde. So dass es immer wieder gilt, den eigenen Energiehaushalt aufzuarbeiten und alte Energien loszulassen.

Es scheint vieles sich wohl positiver zu entwickeln, als es bis vor kurzem noch an mancher Stelle war. So dass gute Chancen bestehen, verschiedene negative Erfahrungen auszuräumen und zu vermeiden. Die Entwicklung dürfte daher wesentlich besser stehen, als es sich noch in vielem derweil zeigt und darstellt. Wenngleich natürlich weiterin seitens mancherlei Übel noch an verschiedenen Abwärtsspiralen gedreht werden mag. Doch Manche wollen sich nunmal ihre eigene Grube graben, aus der nur schwer ein entkommen möglich sein wird.

Dadurch dass alles eine Wirkung hat, ist es weiterhin entscheidend, in einer positiven Ausrichtung zu bleiben - komme da, was da wolle. Schließlich so wie das Übel irgendwelche Dystopien kreirrt, so ist es entscheidend, an einer positiven Zukunft für die Menschheit festzuhalten. Und doch, so wie alles seine Wirkung hat, und alle Multidimensional sind, kommt es nicht notwendig auf die äußeren Anteile und Aspekte eines Jeden an. Mehr noch ist es schlichtweg die Präsenz verschiedener wohlwollender Seelen, die bereits eine positive Perspektive der gesamten Menschheit eröffnet.

Daher ist es oft überhaupt nicht erforderlich etwas zu tun, außer eine möglichst positive Ausrichtung zu halten. Schließlich erzeugt dies einen Raum, der andere positive Frequenzen und auch Auswärtige Einflüsse aus der gesamten Galaxie anzieht und wodurch sich dieses für die Menschheit immer mehr auflädt. Dazu auch findet eine Verbindung in andere Frequenzbereiche statt, als die bisher gängigen. Und dies führt dann auch letztlich zu anderen und schöneren Erfahrungen für die Menschheit, sobald die entsprechenden Energien empfangen und für das Menschliche Kollektiv geerdet werden, bzw. ins Kollektiv eingebracht werden.

Somit ist nahezu nichts erforderlich, außer ein wenig präsentz zu sein, sich positiv auszurichten und innerlich immer wieder die Energien etwas zu bereinigen. Ein wenig Meditation und Lichtarbeit kann da wohl sehr zuträglich sein. Äußerlich braucht man sich nur um seine Lebensführung kümmern, und innerlich ein wenig aktiv bleiben und schauen was da so vor sich geht. Die positive Auswirkung ist auf längere Sicht unvermeidlich. Auch wenn sich vielleicht manches Übel noch wo regen mag, auch dies dient dem Aufzeigen dessen, was ehemals war mehr, als dem, was da kommen mag. Denn schließlich ist alles ein viel größeres Unterfangen, als dass es nur die Menschheit allein betrifft und berührt.

Die Menschheit ist Teil einer sehr großen Kosmischen und Galaktischen Familie. Irgendwie drängt sich einem der Vergleich etwas auf, so wie die englischen Rabauken in die VSA ausgewandert waren vor ein paar Jahrhunderten, ähnlich dem stammt die Menschheit selbst von den Plejaden im wesentlichen und es sind auch mehr die Seelen gewesen, die seinerzeit die 5. Dimension nicht gut halten konnten und sich mehr den niederen Frequenzen und Schwingungen verpflichtet sahen oder zugewandt hatten, die heute auf Erden leben. Doch nun wird es Zeit, dass das gesamte Schwingungsniveau hier angehoben wird, und alles was ein Problem damit hat, darf sich eine andere Spielwiese suchen. Einen anderen Sandkasten, der die entsprechenden Frequenzen begünstigt.

Und somit wird es wohl Seelen geben, die unvermeidlich abwandern werden und man darf sie gehen lassen. Denn dies ist auch ein Teil der größeren Ausreinigung in der Erdensphäre und im Menschlichen Kollektiv. Womit ebenfalls Freiräume oder Blaupausen entstehen, die das Schwingungsniveau rapide ansteigen lassen, zur gegeben Zeit jeweils. Ansonsten darf natürlich noch das Karma vorher eingesammelt und mitgenommen werden. Im großen Ganzen, sieht es wohl recht gut und günstig aus für die Menschheit und man befindet sich hier wohl eher in einer entspannteren Zeitlinie und Entwicklung - und dies ist auch gut so, wenn man nicht unbedingt auf die harte Tour lernen möchte oder als Oberstreber allem voran eilen, jedoch viele Erfahrungen dann auch nicht mitnehmend. Möge also die große Ausreinigung weiter voran schreiten in entsprechenden Schritten, und die Vereinigung mit den kosmischen Sternensaaten und Sternenvölkern rückt ebenfalls täglich näher, was mit die größten äußeren Umwälzungen wohl mit sich bringen wird in jeder Hinsicht.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum