Voltaire: Weltgebaren und das Freisein an sich (alle)

Devino M., Sonntag, 13.03.2022, 11:47 (vor 832 Tagen) @ Devino M.

"Diese Welt ist ein einziges großes Bedlam (Chaos), wo Irre andere Irre in Ketten legen."

- Voltaire -
***
Nun, wie schätzt man die Lage zwischen Ost und West den derzeit ein, wenn die Dinge schon nicht so scheinen wie sie präsentiert werden? Erst einmal ein Vergleich, die VSA fällt im Irak ein, erzählt was von verschiedenen verbotenen Anlagen, die allerdings ja nicht gefunden werden, und der Welt wird dann erzählt, es ginge um einen furchtbar bösen Diktator. So wie diverse andere Feldzüge der VSA in den letzten Jahrzehnten, ist die präsentierte Show, vor allem im Westen, ein Kassenschlager und so wird alles zum Verstummen gebracht. So gehen also im Osten die Russen in die Ukraine, finden Bio-Chemische-Anlagen die sogar gegen diverse Konventionen verstoßen und die es so wohl nicht geben dürfte (+ der Nebenfrage wie weit es mit der aktuellen Corona-Inszenierung zusammenhängt). Fazit bleibt, die Russen werden vor der Welt diskriminiert (als furchtbare Invasoren der westlichen Freiheit verklärt - wobei das Interesse an einem Krieg in der Region weit mehr bei der VSA liegt als irgendwem sonst), die Show der VSA möchte dafür sorgen, dass Russland so abgekapselt ist, dass überhaupt keiner etwas davon hört noch dem irgendwie überhaupt glauben schenkt. So in etwa schätzt man die aktuelle Situation grob ein - vom Stand des politischen Geschehens. Und dazu gibt es noch Aussagen aus der ukrainisch-politischen Riege, dass man für die Ukraine und die Neue Weltordnung kämpfen wird (man merke hier auch eine ähnliche Aussage aus dem Australischen Lager wie auch aus diversen anderen Ländern im Westen an - dass es hier um die Neue Weltordnung geht - mit allem was mit dem Impfnarzismus zusammenhäng etc).

Das andere Thema sind dann die selbsternannten Young-Global-Leaders, die irgendwo mit dem sogenannten Weltwirtschaftsforum verbündelt sind. Nimmt man diese Agenda, da geht es wohl darum, die Bevölkerung zu dezimieren, sie vollständig durch ein System unter äußere Kontrolle zu bringen und sämtliche Zügel in die Hand einer kleinen Möchtegern-Elite zu geben. Die Vorgehensweisen deuten sichtlich auf eine Sammlung von Psychopaten und Narzisten hin, da man sonst so menschenverachtend und unempathisch wider die Menschheit überhaupt nicht agieren könnte. Dazu passend ein globale Gentherapie einführen zu wollen, spricht sehr für die negative Orion-Fraktion. Welche die Menschen bloß als DNA-Ressource ansieht und woher in erster Linie Ideologien wie sie von den Nazis aufgezeigt wurden, ein Mittel zum zweck sind. Das andere ist die Arbeit über Eliten, die möglichst sich um alles andere kümmern. Davon abgesehen, ist diese Fraktion wohl die, welche hinter der Schattenregierung der VSA steht.

Die VSA (hier meinen wir weniger den einzelnen Menschen der ebenfalls in Unkenntnis gehalten wird) als politische Riege, ist der Feind der Menschheit in den letzten Jahrzehnten, samt globaler Stützpunkte. Es wäre auch zu prüfen, wie weit die Ursache des Nazireiches in Deutschland, mithin mit der amerikanischen Schattenadministration zusammenhing. Sollte dies nicht direkt der Fall sein, dann hat es letztlich direkt unmittelbar mit dem negativen Orion-Einfluss zu tun. Der diskriminierende Hass anderen Bevölkerungsgruppen gegenüber, und hierbei will jeder Mensch eigentlich nur das gleiche, letztlich in Frieden und Freiheit leben und mit dem Erforderlichen zum Überleben versorgt zu sein, gehört zu Show der Amis (vor allem, was sämtlichen Russen-Hass anbetrifft). Der Hass in Deutschland, hinsichtlich russisch-stämmiger Bevölkerung münden und gründet mittelbar oder unmittelbar in der VSA und bedeutet in Deutschland, von amerikanischer Propaganda oder den dahinterstehenden geistigen Kräften fremdbestimmt zu sein. Deutschland steht, wovon dies nur ein Kennzeichen ist, unmittelbar oder mittelbar unter amerikanischer Fremdherrschaft und bestenfalls Heteronomie.

Alles von außen her angehen und ordnen zu wollen, heißt Materialismus im positiven Falle und im negativen Falle geht es bishin zu Satanismus. Damit ist auf das große Erwachen der Menschheit zu setzen und zu bald zu hoffen, damit gewisse destruktive Strukturen, die der Menschheit nur schaden und diese knechten, abzuschaffen, womit man auch den Spielraum für diverse negative Einflüsse entfernen würde. Vieles davon ist bereits mehr als offensichtlich und lässt sich kaum von der Hand weisen. Von dem Punkt auswärtiger negativer Kräfte abgesehen, wo die Mehrheit in der Überzeugung gelassen wird, dass es nicht bereits längst Kontakte und Einflüsse gibt oder es womöglich nie eine Zeit gab, wo es das nicht in irgend einer Form gab. Aber das ist noch ein Kapital, was wohl sehr bald an die Tür klopfen wird und man von negativer Seite, wohl alles dahin drehen wird, dass die Menschheit von einer Invasion bedroht würde, obwohl gerade dies immer mehr beseitigt wird und ansonsten längst der Fall ist, was gewisse Bereiche und Kreise anbetrifft. Weil die Menschheit, davon wissend, sich gegen all das entscheiden würde, wofür sich die Handvoll selbstsüchtigster Eliten entscheiden, wären diese Einflüsse wohl schnell ausgeräumt und deswegen an gewisser Stelle die Angst auch so groß, etwas davon an die Öffentlichkeit gelangen zu lassen.

Wie man es dreht und wendet, letztlich geht es um die Entwicklung des Menschlichen Geistes, was mit die hauptsächliche Ursache für alles andere ist. Daher wird alles nochmal an die Oberfläche gebracht und jeder darf dann seinen Teil abarbeiten, natürlich ohne diskriminierend die Hand gegen irgend einen anderen Menschen zu erheben (der dem Ersteren sicherlich unmittelbar nichts getan haben dürfte und wer dann der Widersacher des anderen ist, erklärt sich von selber). Die Frage in Deutschland ist, wie lange man noch Handlanger der VSA sein möchte und sich von amerikanischen Interessen bestimmen und diktieren, ohne aufzuwachen? Und nein, Politiker und Regierende die einer ganz anderen Agenda angehören, als für das Volk zu sein, sind Schauspieler und nicht das, was sie zu sein vorgeben. Und ja, gewiss ist es richtig sich global immer mehr und weiter zu verbinden und nationale Interessen immer weiter zu dezimieren, allerdings nicht durch die Hand von fremdgesteuerten Irren. Sondern in dem man bestrebt ist allen Menschen die gleichen Rechte und Möglichkeiten weltweit einzuräumen, so dass sie freiwillig und bereitwillig mitmachen, weil man in ihnen nicht bloß Sklaven sieht, sondern die Menschlichkeit erkennt, anerkennt und fördert. Mit dieser geistigen Ausrichtung wird dann ein Schuh draus. Es bedarf von Volksverwaltern und Vertretern abgesehen, keine Herren die sich in irgend einer Form aufgrund der ihnen bloß in die Hand gegeben Möglichkeiten ihren wahnhaften Psychismus über andere ausleben.

Natürlich kann man nicht erwarten, dass in Führungspositionen derweil bloß erleuchtete Menschen dahinter stehen. So folgt jeder also dem, was bereits in ihm steckt aus verschiedenen Gründen und in verschiedener Weise. Es kann also kein vollkommenes Ergebnis irgendwo erwartet werden. Dennoch ist nur akzeptabel, was im Sinne des Volkes und der Menschheit getan wird, und nicht was sich ganz gezielt gegen diese richtet, einschließlich psychologischer Kriegsführung und Volksverhetzung u.dgl.v.m.n. Doch sollte man lieber mehr das Augenmerk auf die positiven und hilfreichen Kräfte, Wesenheiten u.ä. richten, statt sich vom Übel ins Übel ziehen zu lassen. Das was von außen herangetragen wird, ist auch nicht stärker und mächtiger, noch hat es ebenenübergreifend eine Herrschaft inne, sondern es ist im wesentlichen immer das, was eingeräumt wird (und sei es durch Unwissenheit), der Geist hat mehr Oberhand als Materie und daher ist man seines eigenen Geistes und Schicksals Schmied, wie scheinbar unkontrollierbar die äußere Einflüsse auch scheinen mögen, es sind immer Klopfzeichen an den eigenen Geist und dann die Frage wie man diese in seinem Geist aufnimmt und damit umgeht. Jeder ist frei, außer er glaubt etwas anderes. Jeder denkt auch frei, außer er prüft nicht die Gedanken und übernimmt sie als die eigenen in seinen Geist, doch am ende ist es der eigene Geist, der etwas glaubt oder nicht. Und ein jeder handelt gemäß seines geistigen Vermögens.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum