Zitate Mai 2021 - das geistige Feld (alle)

Devino M., Mittwoch, 05.05.2021, 23:33 (vor 172 Tagen)

"Das lebendige Gemüt hat Macht in allen Dingen."

- Meister Eckhart -
***
Der einem innewohnende reine Geist Gottes, hat Macht in allen Dingen. Es gibt nicht so etwas wie, die Dinge müssten so und so sein. Oder auch der Weg ist so und so zu gehen. Grundsätzlich zählt alle Wahrheitsannahme als wahr für einen selber, ob dies einer umfassendere Entsprechung hat oder nicht. Dazu zählt alles, was ein gewisses Spektrum an Menschlichem Kollektiv als wahr annimmt, im Kollektiv als wahr. Ob dies eine noch größere Entsprechung findet oder nicht. Es wird angenommen, also hat es eine Wirkung auf verschiedenen Ebenen (und sei es nur im Mentalen oder Emotionalem geistigen Feld).

Alles was man also annimmt, dass dies eine größere Wahrheit bildet, so ist man innerhalb dieser Welt von Wahrheitsformen oder geistig-energetischen Emanationen verbunden. So hat allerdings ein jeder nicht nur das eigene geistige Feld, sondern er beeinflusst mit seinem geistigen Feld auch alle anderen anliegender Felder. Sowohl in positiver Weise, mit den eigenen positiven und hilfreichen Aspekten, als auch in negativer Weise - allem voran dasjenige, was geistig nicht gepflegt wird. Mindestens genauso hat man Einfluss mit seinem Emotionen und Mentalen Gedanken, wie auch mit seinen Glaubensansichten. Denn auch diese wirken sich im gesamten eigenen Geistigen Feld aus.

Es gibt auf vielen Ebenen keine neutralen oder wirkungslosen Vorgänge. Alles zählt in eben seiner Weise. Man ist zunächst geistig dort und in dem, was dem eigenen geistigen Glaubensstand entspricht - persönlich, wie auch bis zu einem gewissen Grad von Seelenwegen her. Man hat immer die Verantwortung für sein gesamtes Geistiges Feld und nicht bloß in dem und für das, was man für sein Ego-Ich hält. Man erschafft jederzeit seine Realität und beeinflusst andere mit selbiger - ob man so will oder nicht. Alle Informationen die man aufnimmt, entspringen in der einen oder andern Hinsicht verschiedenen zunächst geistigen Überzeugungen - nicht alles davon ist nützlich und doch je mehr es geglaubt wird, um so mehr Willenskraft wird daran geknüpft. Genau so sich selbst bemitleiden oder die eigene Verantwortung auf alles mögliche andere schieben oder oder oder.

Letztlich ist alles so, wie es ein jeder auf verschiedener Ebene in seinem geistigen Feld und nach dem eigenen Willen wollen wollte. Alles ist, weil es zuförderst gewollt worden ist. Auch wenn die Willenskraft abnehmend und nicht zunehmend an mancher Stelle sein mag, z.B. durch Einsicht, kann vieles immer noch auf lange Sicht oder auch unbewusst in den Instinkten zugegen sein oder nachwirken. Oft ist es eine Frage dessen, wie weit etwas wirklich wohlwollend oder nur wohlwollend ist oder eben nicht guten Willens. Damit wird eben die eigene Kraft auf verschiedenen Ebenen im eigenen geistigen Feld gebündelt und entwickelt. Vieles was hinterher erlebt wird, ist die Folge dessen, was im eigenen Geistigen Feld aufgebaut wurde. Es ist eben das, was beständig entwickelt und forciert wird, das was sich auch wieder auswirkt. Daher ist es immer hilfreich sich wohlwollend einzubringen, denn es wird die unvollkommene Natur in einem schon hinreichend unnützes mit einbringen an mancher Stelle, selbst schon wenn man guten Willens ist.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum