M.Eckhart: Dein Heil (alle)

Devino M., Sonntag, 16.10.2022, 19:45 (vor 498 Tagen) @ Devino M.

"Denke nicht, dein Heil zu setzen auf ein Tun! Man muss es setzen auf ein Sein."

- Meister Eckhart -
***
Es bedarf grundsätzlich keines Heils, sondern mehr der Erkenntnis seiner Selbst. Aus welcher Welt soll wer auch gerettet werden? Es ist mehr nur der Art, aus falschen Weltvorstellungen rauszukommen. Das wieder rum ist nebst Konditionierung mehr eine Eigenkreation - zumindest zu überwiegendem Anteil. Also ist ein Jeder mehr nur im eigenen Weltbild gefangen, ohne dies in der Weise zu erkennen, um Änderungen daran vornehmen zu können. Und hierzu fehlt oft das grundsätzliche Verständnis aufgrund verschiedener Konditionierungen (meist seit dem Kindesalter).

Es wäre einfacher, wenn man zunächst davon abkäme, alles überwiegend der äußeren Erscheinung nach nur zu beurteilen (oder sich darauf mehr einzuschränken). Nimmt man es etwas mehr ebenenübergreifend, dann ist alles mehr in verschiedene Energieformen oder Energieblasen eingehüllt. Und die Erfahrung, die man so macht, ist die Energie, die man in so eine Blase gegeben und diese auf gewissen Ebenen erzeugt hat. Und darin vollzieht sich die Erfahrung im wesentlichen. Dazu parallel mag die Erscheinungswelt äußerlich mehr oder weniger einbezogen sein. Die überwiegende Auseinandersetzung findet jedoch mehr energetisch statt und bezieht ggf. den Äther bestimmter Art mit ein.

Alles was einen irgendwie bewegt und beschäftigt, ist Energie, letztlich. So wie man an eine Erfahrung denkt, die einem bevor steht (aufgrund gewisser Betätigung), so erzeugt man bereits eine Energieblase und baut darin gewisse Vorstellungen ein, wie die zu machende Erfahrung sich vollziehen mag. Nur dass es viele verschiedene Energieblasen gibt, die auch von anderen erzeugt werden. Dazu auch die Energieblasen die vom Kollektiv oder verschiedenen Unterkollektiven gebildet werden, aufgrund diverser Überzeugungen. Und darin mag man sich verlieren und dieses oder jenes für real halten, weil man daran glaubt.

Man mag vielleicht nicht umhin kommen, seine Physischen wie auch emotionalen und mentalen Dinge irgendwo zu pflegen und feststellen, dass gewisse Naturgegebenheiten durchaus vorherrschen und auch gewisse Eigenschaften die der Physischen Umgebung entsprechend. Auch dass man diesen Anteil von sich durchaus mit zu versorgen hat. Dennoch hat alles gewisse energetische Trägerpunkte und wird von irgendwoher oder irgendwem erzeugt und besteht zuerst geistig und energetisch. Das Heil an sich liegt in der Erkenntnis seiner Selbst als Seele. Nicht in dem man sich hierhin oder dorthin durcharbeitet.

Das Durcharbeiten gewisser Themen, entspricht dem auflösen oder ordnen und erlernen vom Gebrauch gewisser Formen - gewisser Energieblasen. Denn um an gewissen Dingen Anteil zu haben, kommt man nicht umhin, dies irgendwo auch in sich entwickelt zu haben. Dennoch kann dies alles sehr schnell sich vollziehen. Die Seele kann auch andere Seelenanteile für die eine oder andere Erfahrung aktiveren und hinzuziehen. So dass vieles schon in dem Augenblick, wo man es denkt, sich vollziehen mag. Das erschaffen der Realität, ist das aufrufen der inneren Absicht, die gewisse Erfahrungen in der einen oder anderen Weise heranzieht. Das eigene Karma, ist etwas, was von innen her die Erfahrung aufrufen kann, ohne dass man es irgendwie beabsichtigt hätte. Auch dies liegt in dem Energieanteil, der in gewissen Energieformen und Energieblasen enthalten ist.

Das Heil liegt mehr also darin, zu dem zu erwachen, was man auf anderen Ebenen mit hin ist und nicht darin, sich aufwendig durch ein Thema zu arbeiten. Wenngleich dies auch gewisse Energien bedingen kann, die so lange im energetischen Feld mit enthalten sind, bis gewisse Themen aufgearbeitet und gelöst wurden. Letztlich, wie man es dreht und wendet, eine Weltvorstellung, die auf allem als Energie und Bewusstsein basierend ansetzt, ist immer dem Ansatz der äußeren Erscheinungsform überlegen. Allerdings ist es eben ein Unterschied, mit Konzepten von Energie zu tun zu haben (z.B. weil man nur die Mentalebene bewegt), oder wirklich innerlich die Energien erfassen zu können und damit in seinem Rahmen und auf seine Weise zu arbeiten. Damit hat man einen großen Schritt dahin unternommen, selbst die Rettung zu sein und sein eigenes Heil in sich zu hegen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum