R.Maharshi: Erreichbarkeit des Selbst (alle)

Devino M., Donnerstag, 08.04.2021, 20:13 (vor 115 Tagen) @ Devino M.

"Das Selbst ist nicht etwas, das man erreichen kann. Wenn es erreichbar wäre, so würde das bedeuten, dass das Selbst nicht hier und jetzt gegenwärtig ist, sondern erst erlangt werden muss. Was neu erlangt wird, geht aber auch wieder verloren. Es wäre also unbeständig. Etwas Unbeständiges ist jedoch nicht wert, dass man nach ihm strebt. Deshalb sage ich, dass das Selbst nicht erreicht werden kann. Du bist das Selbst; du bist bereits DAS."

- Ramana Maharshi -
***
Das stimmt so nicht ganz. Wenn man die über 300 Ebenen/Dimensionen/Einweihungen in einer Galaxie verwirklicht hat, dann ist man selbst das Selbst auf jeweilige Weise. Welchen Weg man auch immer geht - ob der eines Logos, der eines Christus, der eines Buddhas oder viele andere noch (die auch dann in Erfahrungs- und Ausdrucksweise unterschiedlich verlaufen dürften), sobald man den Äther der jeweiligen Ebene handhaben kann (beginnt, mit physischem Äther, Astralem Äther, Mentalem Äther, Buddhi-Äther, Atma-Äther usw), kann man quasi aus der Dimension raus (samt Verwirklichung = Einweihung).

Es ist alles ein individueller Weg in verschiedener Hinsicht. Es sind neue Zeiten und neue Möglichkeiten da. Stellt man sich hinreichend Weise auf und organisiert sich entsprechend, kann man womöglich vieles sehr schnell erreichen oder auch manches womöglich überspringen. Dennoch wird es im gewissen Sinne nicht blindlinks geschehen. Es ist mehr davon abhängig, was bereits geleistet wurde an Vorarbeit von Seelen-Wegen her.

Das Selbst ist erreichbar. Es ist der quasi technische und funktionale Teil einer jeder Seele. Wobei die Seele noch nicht die verwirklichte Monade ist (man kann das zwischen 3 Dimensionen für den äußeren Menschen bisher, 3 Dimensionen für die Seele, und 3 Dimensionen für die Monade unterteilt auffassen). Die Frage wird sein, was es für die Erde bedeutet? Ob dann z.B. die Einweihungen nur noch von Ebene 3-12 möglich werden (und die Dimensionen 3-12 geschaltet werden, statt der 1-9 - so dass alle grobe Materie komplett entfällt)?

Jedenfalls ist vieles ein eigener Weg, unabhängig vom Massenerwachen (und dies hoffentlich nur auf die positive Seite - wogegen von negativen Fraktion natürlich angestrebt wird, das unter verschiedenen Lügen möglichst vieles irgendwo auf negativer Polarität erwacht u.s.w). So gebe man also acht, sich nicht negativen Botschaften und ähnlichem, welcher Art auch immer, auszusetzen, sondern sich den positiven Dingen verschiedener Art zuzuwenden (und verschiedene Krisen möglichst gelassen ertragen - denn vieles ist beim Erwachen mehr ein Teil dessen, was innerlich alles von jedem geleistet wird, als von irgend einer äußeren Aktion in dem Sinne). Gegensätze, Polaritäten und Dualität sollte man vermeiden. Statt dessen sich wie eine Feder machen und den Dimensionen nach nach oben aufsteigen, ist ratsamer.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum