Eine Krise in der Situation der Menschen (alle)

Devino M., Dienstag, 12. Januar 2021, 22:04 (vor 44 Tagen) @ Devino M.

Jüngerschaft im Neuen Zeitalter - Band 1
DRITTER TEIL

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1300/file1381.html

Es ist notwendig, dass arbeitende Jünger sich heute über den unmittelbaren Krisenzustand klar werden. Wir stehen vor einer Krise in der Situation der Menschen. Diese Krise muss als Gelegenheit und nicht als völlige Umwälzung oder Katastrophe angesehen werden. Geradeso, wie im Leben eines Aspiranten für Jüngerschaft, ein Leben oder eine Reihe von Leben vorkommen, in denen ein direkter Konflikt zwischen der Seele und der niederen Natur besteht, so stehen wir heute vor einer entsprechenden Krise auf unserem Planeten. Zweck und Ziel ist in beiden Fällen, dass die Seele eine zunehmende Kontrolle über den Formaspekt gewinnt.

Von einem anderen Gesichtspunkt aus betrachtet, ist diese planetarische Seele, die als eine Hierarchie von Meistern funktioniert, in direktem Konflikt mit den Mächten der Finsternis. Es sollte jedoch nicht vergessen werden, dass jene Mächte gleichfalls eine Hierarchie von Wesenheiten bilden, welche die materiellen Formen darstellen, und deshalb richtig und an ihrem rechtmäßigen Platz sind. Es handelt sich in Wirklichkeit um die Frage, was in irgendeinem besonderen Zeitzyklus das Ziel ist.
...
Die Jünger müssen jetzt eine gemeinsame ständige Sammelanstrengung organisieren. Diese muss die Form einer engeren Zusammenarbeit zwischen allen Gruppen annehmen und ein Zusammenstehen in engerer Beziehung, indem sie so einander unterstützen und womöglich ihre Hilfsquellen vereinigen. Es sollte auch einen gemeinsamen Vorstoß aller geistigen und okkulten Organe zur Folge haben, und die Wahrheit sollte dadurch auf allen möglichen Wegen hinunter zu den Massen der Menschen gebracht werden.

Ebenso wie die geistigen Kräfte in atlantischen Tagen den selbstsüchtigen Wünschen der Menschen untergeordnet wurden, so werden sie heutzutage dem Denken und dem Ehrgeiz der Menschen untergeordnet und die Resultate werden äußerst schlimm sein. Die heutige Weltlage demonstriert dies. Denn, obgleich materieller Vorteil und physischer Wohlstand schließlich aus gewissen Ländern hervorgehen mögen, in denen große Experimente unternommen werden, so werden sie nur den Triumph der Form darstellen und sich schließlich als wertlos erweisen.

Ebenso wie sich jedes Menschenwesen in irgendeinem Leben zu einer Persönlichkeitsleistung hindurchringt, so ist es auch heute unter den Völkern. Doch im Herzen jeder Nation liegt die mystische Seele verborgen und schließlich wird, nach furchtbarem Ringen und tiefster Trübsal, alles gut werden. Tendenzen zum Materialismus und zu Persönlichkeitsentwicklung müssen nach dem großen Plan und dem Willen zum Guten durch eine Gegenbewegung geistigen Lebens unschädlich gemacht werden und dies muss das Ziel aller arbeitenden Jünger sein.
***
Durch eine Krise findet meist auch ein Wachstum statt. Eine Lösung gewisser negativer Sphäreneindrücke oder Einflüsse, wird sich ohne Konflikt, Kampf und Krise kaum ergeben. Allerdings sollte dies nicht im Hauptaugenmerk liegen. Viel wichtiger sollte der positive Ausgang und eine positive Vision innerlich aufrecht erhalten werden. Selbst wenn die äußeren Dinge einer anderen Wendung unterliegen mögen im Einzelfall oder sich zunächst in eine schlimmere Richtung zu entwickeln scheinen.

Die Zusammenarbeit von Gruppen sollte nicht bloß in z.B. der selben Religionsrichtung bestehen, sondern einen umfassenderen Austausch unter den Erwachten in verschiedener Richtung bedeuten. Es meint selbstverständlich in einem gewissen Rahmen die Erfüllung für alle. Was auch nur aufgeht, wenn es nicht einsichtig zu Kosten einzelner oder der Gruppe an sich geht. Wilde Sau wird bekanntlich ja auch nur dann gespielt, wenn andere die Rechnung dafür tragen und es zu Lasten anderer ausgeht. Da man selber an der Stelle für die Folgen ja nicht gerade stehen wollen wollte usw. Auch nutzt es nichts, sich auf dumme Spielchen einzelner irgendwo einzulassen, wo der Dumme mittels Erfahrung in dieser, andere zu schlagen weiß.

Was als geistiger Anspruch für Jünger gilt, das gilt auch für die gesamte Menschheit. Wenn man die gewissen Dinge nicht einzuhalten vermag innerlich, dann wird man es schwer haben gewisse Kreise einhalten zu können oder damit einen Umgang aufrecht erhalten zu können. Darin wird sich alles selbst organisieren und ordnen. Es muss also weder genau dies oder genau jenes äußerlich getan werden, sondern die innere Bereitwilligkeit zählt in allem zuerst.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum