Christliche Fassung: Offenbarung 16:1-15 (alle)

Devino M., Freitag, 21. August 2020, 17:59 (vor 191 Tagen) @ Devino M.

Offenbarung - Kapitel 16

1 Und ich hörte eine laute Stimme aus dem Tempel sagend zu den sieben Engeln: Geht hin und gießt aus die sieben Schalen des Zornes Gottes auf die Erde!
***
Zorn Gottes kann sich nur wider das richten, was wider Seinen Willen steht. Sieben Schalen, wären allein schon für die Emotionalebenen nur die 7 Unterebenen dazu. Als auch auf die Übergreifenden Ebenen, die 7 Systemseitigen Ebenen eines Sonnensystems.

2 Und weg ging der erste und goss aus seine Schale auf die Erde; und entstand ein Geschwür, böses und schlimmes, an den Menschen habenden das Kennzeichen des Tieres und anbetenden sein Bild.
***
Es bezieht sich auf die Ungläubigen, die ihrer Seele nicht glauben und an Gott daher auch nicht. Diejenigen die nur Ebenbilder Gottes anbeten, aber Gott in allem mehr oder weniger mutwillig verleugnen u.dgl.m.n.

3 Und der zweite goss aus seine Schale in das Meer; und es wurde zu Blut wie von einem Toten, und jede Seele Lebens starb, das im Meer.
***
Meer kann sowohl die Masse an sich meinen, als auch das Wasser an sich, wie man es kennt. Dann aber würde es nicht so sehr auf den Moment bedeuten, sondern auf die Dauer. Für gewöhnlich heißt es, für die Dauer so lange von allem Leben, wie es noch im Meer stirbt und sterben kann. Also so lange Leben auf einem Planeten in äußerer Weise existiert, und in einem System des Sterbens haust.

4 Und der dritte goss aus seine Schale in die Flüsse und die Quellen der Wasser; und es wurde zu Blut.
***
Wenn man das Blut aller verstorbenen über alle Epochen nimmt, dann wird es wohl sehr rot aussehen, als ein geistiges Bild davon.

5 Und ich hörte den Engel der Wasser sagend: Gerecht bist du, du Seiender und du "Er war", du Heiliger, dass dieses du gerichtet hast,
***
Der Engel der Wasser, ist der Wasser-Engel an sich. Wenn er es für gerecht hält, dass dasjenige darin starb, dann wird es wohl so sein. Denn dieser Engel war über die Dauer des ganzen irdischen Vorgangs dabei, und wird ja alles entsprechend gesehen haben. Vom himmlischen her, ist dies auch mit den Emotional (polarisierten) Himmeln verbunden - sei es als Aufhängung der bedingten Seele, oder als die Ebene an sich selbst.

6 weil Blut Heiligen und Propheten sie vergossen haben, und Blut ihnen du gegeben hast zu trinken; wert sind sie.
***
Und da es heißt, dass sie das Blut der Propheten vergossen haben, sind damit klar die Seelen gemeint - die wohl von der Gefühlsebene auch im schlechten gehandelt haben, i.d.R. wissend und mit Vorsatz usw.

7 Und ich hörte den Altar sagend: Ja, Herr, Gott, du Allmächtiger, wahrhaftig und gerecht deine Gerichte.
***
Ein Altar der spricht, meint ein Ebenen-Gericht. Wo schlichtweg die Verleugnung fällt und das was da ist, ist da, oder auch nicht, was gar nicht wirklich war.

8 Und der vierte goss aus seine Schale über die Sonne; und gegeben wurde ihr, zu versengen die Menschen mit Feuer.
***
Auch hier, sowohl die äußere Welt und alles Leben darin, über alle Zeit-Epochen, als auch wieder die Sonne im Geistigen [und vieles ist ja auch in verschiedener Weise miteinander verbunden und in Wechselwirkung]. Wo selbst alles Übel sich zum Lichte streckt, und doch meist ängstlich flieht, da es ja das Übel am Leibe verbrennt. Auch hier könnte man endlose Entsprechungen wohl ausführen.

9 Und versengt wurden die Menschen mit großem Sengen, und lästerten sie den Namen Gottes des habenden die Macht über diese Plagen, und nicht dachten sie um, zu geben ihm Ehre.
***
Auch hier, klar die Art Natur, die sich selbst von Gott getrennt halten möchte, weil es sich selbst im Lichte des Göttlichen nicht ertragen könnte. Dann aber Gott die Verantwortung für alles selbst-Erzeugnis geben möchte und dieses Übel ist es, was ja Gott grundsätzlich lästert.

10 Und der fünfte goss aus seine Schale auf den Thron des Tieres; und wurde sein Reich verfinstert, und sie zerbissen sich ihre Zungen vor der Qual,
***
Dem Thron des Tieres wird das, was er anderweitig raubte genommen, so dass da dann gar nicht Licht mehr ist. Das heißt, die Seelen werden erhoben - so dass das Übel entsprechender Art ihnen gar nicht mehr beikommen kann. Dadurch ist der Thron des Tieres verdunkelt, wobei auch nur so, wie er schon immer grundsätzlich in der Realität war. Und dann ist dieses Übel bloß sich selbst überlassen. Dadurch zerbeißen sie sich die Zungen, da sie merken, dass sie nur wider sich selbst sich fortwährend richten und auf keinen Widerstand oder eine Andersart mehr stoßen (sich selber nur ausgenommen).

11 und sie lästerten den Gott des Himmels wegen ihrer Qualen und wegen ihrer Geschwüre, und nicht dachten sie um weg von ihren Werken.
***
Die Geschwüre wird das gesamte Karma sein. Welches es auch gilt grundsätzlich abgearbeitet zu haben, um sich Gott auf entsprechender Ebene nahen zu können [man wird Gott aber auch sonst nicht aushalten können können – wenn man noch das in sich hat, was wider die Göttliche Ordnung kündet].

12 Und der sechste goss aus seine Schale auf den Fluss großen, den Eufrat; und vertrocknete sein Wasser, so dass bereitet wurde der Weg der Könige vom Aufgang Sonne.
***
Das Einleiten eines neuen Zeitalters, wird von Königen vom Aufgang der Sonne gebracht.

13 Und ich sah aus dem Mund des Drachen und aus dem Mund des Tieres und aus dem Mund des falschen Propheten drei unreine Geister wie Frösche;
***
Drache wäre vom Kosmischen her die Ebene (in diesem System des reinen Geistes etwa entsprechend). Der Mund des Tieres, betrifft die Seelenebene und entspricht ihrer. Der falsche Prophet ist alle äußere Leugnung Gottes und der Seele an sich und alles was sich grundsätzlich wider das Licht richtet und etwas Falsches anstelle des Göttlichen platziert.

14 sie sind nämlich Geister von Dämonen, tuend Zeichen, die ausgehen zu den Königen der ganzen bewohnten, zu versammeln sie zum Krieg am Tag großen Gottes, des Allmächtigen.
***
Der letzte Kampf um die Zeit vor über 5000 Jahren, und sicher auch eine gewisse Zeitenwende, betraf noch die Emotionalebene. Auch alles was lange Zeit und über 100.000 Jahre zurückgeht, war zu einer noch früheren Zeit, etwas Ähnliches [bzw. die Überschwemmung geistig, stellt das Versagen dar, mit den Emotionalen Herausforderungen recht umzugehen]. Aktuell geht es um die Mentalebene. Es muss und wird auch hoffentlich nichts, in der äußeren Welt davon widergegeben. Sich vielleicht etwas reflektieren und spiegeln, aber man wird hoffentlich in der äußeren Welt nicht irgendwelchen Kramm der Mentalebene nachmachen. Denn das würde allein schon mit den heutigen Waffen, in vollständigem Feuer enden, in einer äußeren Weise. Es reicht, wenn es alles auf Mentalebene abgewickelt wird [grundsätzlich und wenn man es intelligent anstellt, dann vermischt man die Ebenen nicht].

15 Siehe, ich komme wie ein Dieb. Selig der Wachende und Bewahrende seine Kleider, damit nicht nackt er einhergeht und sie sehen seine Schande.
***
Das ist, wenn geistig nichts da ist, was vorgewiesen werden kann [sammelt geistige Schätze]. Dann steht man geistig nackt da. Es wird ja auch nichts da sein, was man als Täuschung hinhalten könnte, wenn jede Seele für sich selbst einzustehen hat [und nichts Vermischtes mehr zur Tarnung herhalten kann].


gesamter Thread:

 

powered by my little forum