So dies und das noch angemerkt (alle)

Devino M., Montag, 18. Mai 2020, 22:03 (vor 45 Tagen) @ Devino M.

Zunächst ist das Problem für die Menschheit das, dass es die Schwingungen der höheren Ebene nicht fassen kann, das Bewusstsein ist zu langsam, um hinterherzukommen und es verarbeiten zu können. So grob gesagt.

Normal waren ca. 2, 3 oder 4-5 verschiedene Spezies als Beobachter oder auch mal Eingreifer zugegen. Derweil hat sich die Präsenz erhöht auf um die 15-16 herum. Und dies auch nur so wie es für sämtliche einzelnen Spezies bekannt ist (wobei die Frage auch ist, ob sie sich denn wirklich alle untereinander kennen, denn es kann alles sehr verschiedener Ebene entspringen). Nach verschiedenen gechannelten Durchsagen (und man kann nicht nur das Jenseits oder die Hierarchie channeln), heißt es, dass der Menschheit die Möglichkeit eröffnet werden soll, in die 5 Dimension aufzusteigen. Wo hier und da geräubert wurde und die Menschheit hingehalten und dies auch bis heute noch zu großen Teilen.

Jedenfalls wurde auch schon immer erwähnt, dass innerhalb der Erde noch weiteres intelligentes Leben da ist (und irgendwie muss dieses auch aussehen müssen). Es wurde sowohl von der Atlantischen Zeit, und heute überwiegend gechannelt (Claire Avalon allem voran - mit dem Buch über die 12 Strahlen und Priester aus Atlantis) wird auch deutlich gewarnt, achtsamt mit allem zu sein (auch den Dingen im Internet - denn es ist für andere Intelligenzen alles gläsern - allerdings eben nicht die entsprechend Geistigen Ebenen und Kreise, wo solcherart nicht eingebunden ist - sprich die Eingeweihten-Kreise der irdisch-geistigen Hierarchie u.dgl.m.n. - da es eine Frage der Anschlüsse auch im Geistigen ist).

Selbst im Indischen Sanskrit wird über Kämpfe am Himmel von Flugobjekten berichtet (auch um die Zeit Krishnas herum). Es war eigentlich noch nie anders, außer das der derzeitigen Situation wohl. Und dennoch ist alles eine Frage der Entscheidung aller Beteiligten und auch eine Frage des Karmas, was sich daraus mitunter warum und für wie lange und wodurch dann geschieht und vollzieht.

Auch in unserem Sonnensystem ist zwischen Mars und Jupiter ein großer Asteroidengürtel. Selbst wohl im Indischen Sanskrit wird erwähnt, dass es dort einen Planeten gab - und deren Mond wurde wohl künstlich, nachdem der Planet dort zerstört wurde, zur Erde gebracht (auch als Sinnbild der vorherigen Menschlichen Welt - denn die Intelligenz wurde ja schon in einem anderen System zuvor entwickelt - und nun ist die Liebe/Weisheit dran - wonach der Wille sich noch anschließt). Und wie man technologisch sieht, so steigt die Geschwindigkeit der geistigen Entwicklung auch immer mehr an im Normalfall. Denn mit unglaublicher Zufälligkeit und Weise mit seiner Größe und Distanz perfekt abgestimmt, kann der Mond die Sonne exakt abdecken (die Rückseite ist zu über 40% jedoch von der Erde niemals zu sehen, mit der Achse wie sich der Mond um die Erde dreht) - dass der Mond wohl unterhalb einiger Mentern Staubschicht hohl ist, weiß man, indem von der NASA auch schon verschiedene Dinge abgeworfen wurden auf den Mond (und er wie ein Dong halte, was sogar von der Erde aus messbar war). Solche Zufälle wird man wohl lange suchen dürfen. Auch scheinen diverse Wasserplaneten (auch Monde die Wasser führen anzunehmen) in der Weise Auffälligkeiten aufzuweisen, dass sie nicht vollständig einen glühenden Kern haben, sondern hohl sind im inneren. Natürlich muss man allerdings verschiedene andere Bedingungen dann künstlich aufbauen dort und braucht daher auch eine weitestgehend unerschöpfliche Energiequelle und die Technologischen Möglichkeiten sich dort einzurichten (worauf die Lacerta innerhalb unserer Erde wohl mit spezialisiert sind - deswegen ist wohl auch innerhalb des Mondes Europa eine Kolonie von ihnen anzunehmen).

So weit mal um das Spektrum noch ein wenig abzustecken. Ansonsten was die Amis treiben, und mit wem, ist natürlich unschön für die restliche Menschheit, allerdings werden die Intelligenteren und Höheren Spezies genug Einsicht und Wissen über die gesamten Zusammenhänge irgendwo haben. Denn die Menschheit ist die unwissendste Spezies unter allen. Und die Amis verkaufen die Menschheit auch noch zusätzlich - nur des selbstsüchtigen Vorteils wegen und Begierig unterwegs. Und werden an der Stelle wohl ein Problem haben, aus der Nummer wieder rauszukommen, worin sie wie eingewilligt und Vereinbarungen getroffen haben. Klar wird ihnen ohnehin klar gemacht, dass sie anders eh keine Chance haben als mitzuspielen, und andernfalls dies auch ohne deren Willen erfolgen würde und sie dann nichts von der Technologie oder Unterstützung bekämen. Allerdings ist der Punkt genau der, wenn man es ohne die Einwilligung machte, würde man den Anderen die Erlaubnis erteilen, einschreiten zu können. Es beißt sich alles irgendwo, in diesem Sinne.

Ansonsten selbst die Pharaonen in Ägypten haben sich selbst als Außerirdische Ausgegeben. Es gab viele Populationen und Stämme auf Erden (wie auch die Azteken), die selbst angeben, nicht von der Erde zu stammen. Dies bezieht sich allerdings in den meisten Fällen auf die Seelen die dort Inkarniert sind, und sich erinnern, bzw. auch durchaus durch die Seelen, die ihresgleichen von Auswärts angezogen haben und dann unterwiesen wurden oder in Beziehung standen. Viele Stämme wurden auch dann unterwiesen. Das war auch in Afrika mit den Doghi/Dogon die in Beziehung mit Sirianern standen. Auch selbst die Chinesen berichten wohl von einem ihrer früheren Kaiser wohl, dass er mit seinem länglichen Flugobjekt, dass für die Chinesen als Flugdrache galt, in vielen Dingen unterwiesen wurden. Die Frage ist, ob dieser Kaiser, wie ein Mensch denn aussah, und wenn ja, ob dies mittels Mimikry-Methoden (wie sie die heutige Wissenschaft der Natur entlehnt erklärt) wohl einen der Lacerta unter sich hausen hatten.

Ansonsten, wie die Venus als bereits abgeschlossen in der äußeren Evolutionären Entwicklung gilt, und sich die Venusier wohl selbst manifestieren und dematerialisieren können (oder bestimmte Entwicklungslinien mindesten von ihnen), so heißt es auch vom Mars, dass es dort sogar 3 Arten von Marsianern gibt (die in ihrer Entwicklung auf unterschiedlichem Stand sind und unterschiedlich spezialisiert oder ausgerichtet - überspitzt gesagt, so etwas wie das indische Kastensystem). Nur ist alles aber der 5. Dimension und aufwärts angesiedelt und das untere wurde weitestgehend abgebaut oder ist auch teils getarnt. Im Grunde ist auf allen größeren Planeten noch anderes Leben zugegen in diesem System - nur halt unterschiedlich weit in der Entwicklung, bis hin, dass es eigentlich nur noch Seelen sind und nur noch die Geistige Hierarchie lediglich besteht, vom heutigen Stand der Menschheit aus gesehen.

So heißt es selbst von D.K. in der Theosophie, dass es noch einen weiteren Planeten Vulkan gibt und dieser von der Sonne verdeckt wird. Dies hat nichts mit den Filmen zu tun die so an sich populär sind, oder wenig, oder diese sind selbst von den entsprechenden Dingen die es gibt, inspiriert.

Von dem her, ist es alles eine Frage, wann die Menschheit ihre Äuglein mal aufbekommt und sich aufhört über alles hinweg sich zu wichtig zu nehmen, dass man einfach alles um sich vollständig zu übersehen hinbekommt. Und wenn man öfter mal zum Himmel schaut, wird man nicht selten auch mal etwas selbst sehen können. Dennoch ändert es nichts, an dem, woran die Menschheit geistig arbeitet, und doch ist genau die Mentalebene der Knack- und Angelpunkt in vielem. Sobald man es Kollektiv an der Stelle mehr auf die Reihe bekommt, wird sich vermutlich alles andere auf einen Schlag wenden.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum