Offenbarung - Kapitel 5:1-14 (alle)

Devino M., Freitag, 20. März 2020, 22:15 (vor 105 Tagen) @ Devino M.

Offenbarung - Kapitel 5

1 Und ich sah in der Rechten des Sitzenden auf dem Thron ein Buch, beschrieben innen und hinten, versiegelt mit sieben Siegeln.
***
Innen beschrieben, heißt holografisch, und bezieht verschiedene Ebenen ein.
Die sieben Siegel, sollten wohl nach Einweihungsgrad aufgehen. Das erste Siegel, entspricht dem ersten Himmel = der Erde und dem Menschen selbst. Und dann geht's aufwärts, bis zur 6ten Einweihung, bis zum 7 Ziegel damit (1. Einweihung = Astraler Himmel etc. - im gröbsten Umriss).

2 Und ich sah einen starken Engel verkündend mit lauter Stimme: Wer würdig, zu öffnen das Buch und zu lösen seine Siegel?
3 Und niemand konnte im Himmel noch auf der Erde noch unter der Erde öffnen das Buch noch hineinsehen in es.
4 Und ich weinte viel, weil niemand würdig erfunden wurde, zu öffnen das Buch noch hineinzusehen in es.

***
Er weinte viel, dieser Tage (oder war es Daniel, bei dem es so wörtlich hieß?). Jedenfalls war es eher zwischen, den Visionen - welche sich über mehrere Tage hingestreckt haben dürften.

5 Und einer von den Ältesten sagt zu mir: Nicht weine! Siehe, gesiegt hat der Löwe aus dem Stamm Juda, die Wurzel Davids, zu öffnen das Buch und seine sieben Siegel.
***
Das deutet auf Jesus/Jeshua hin. In der Abstammung und als Mensch. So wie es auch prophezeit worden ist [und dies allein schon, zur Erfüllung der heiligen Schriften - die es zuvor gab].

6 Und ich sah in Mitte zwischen dem Thron und den vier Wesen und in Mitte der Ältesten ein Lamm stehend wie geschlachtet, habend sieben Hörner und sieben Augen, welche sind die sieben Geister Gottes, gesandt hin über die ganze Erde.
***
Das ist die Energie des Christus, bzw. die Energie, die durch den Christus gelenkt und in entsprechender Weise qualifiziert, den kollektiven Systemen bereit gestellt wird. Er stand in der Mitte der Ältesten, als einer von Ihnen, als einer der die 5.te Einweihung, bzw. wohl auch die 6te erhielt (oder inzwischen zumindest mindestens hat).

7 Und es kam und hat genommen aus der Rechten des Sitzenden auf dem Thron.
8 Und als es genommen hatte das Buch, die vier Wesen und die vierundzwanzig Ältesten fielen vor dem Lamm, habend jeder eine Harfe und goldene Schalen, voll seiende von Räucherwerk, welches sind die Gebete der Heiligen,

***
Die geistige Hierarchie (und die einzelnen von Ihnen), waren damals, als Christus Jesus in den Himmel aufstieg, eine andere, als sie vor 70 Jahren war [wie von Meister D.K. beschrieben]. Und sie dürfte inzwischen seit 2000 rum nochmals eine andere sein [wie von Claire Avalon und die 12 Strahlen inspiriert geschrieben wurde]. Also sieht auch die geistige Hierarchie inzwischen etwas anders aus. Nicht in den Funktionen, wenngleich auch. Sondern auch was die einzelnen Eingeweihten betrifft. Wo die einzelnen aufsteigen oder das System verlassen [in andere Sonnensysteme oder kosmische Ebenen wechselnd], so mag die Struktur dahinter ähnlich sein, aber nicht unbedingt die selben Seelen. Wobei der Christus in seiner Amtsfunktion für ein ganzes System, der selbe ist, wobei, wenn man es genau nimmt, so wäre es mehr Maitrya dann, und weniger (sein Jünger) Jesus - der jedoch genau den selben Pfad beschreitet, und sie in der Christus-Funktion grundsätzlich EINS sind.

9 und sie singen ein neues Lied, sagend: Würdig bist du, zu nehmen das Buch und zu öffnen seine Siegel, weil du geschlachtet worden bist und erkauft hast für Gott durch dein Blut aus jedem Stamm und Zunge und Volk und Völkerschaft
10 und gemacht hast sie für unsern Gott zu einem Königreich und zu Priestern, und sie werden herrschen auf der Erde.

***
Auch dies besagt schon, dass dies alles alle Völker und Völkerschaften auf Erden einbezieht. Es hat mit dem namentlichen Juden also nichts zu tun [denn dieses hat es mit der Kreuzigung Christi - als Volk - selbst verspielt].

11 Und ich sah, und ich hörte eine Stimme vieler Engel im Kreis um den Thron und die Wesen und die Ältesten, und war ihre Zahl Myriaden von Myriaden und Tausende von Tausenden,
***
Dies sind die Eingweihten, sowohl der Devas [die Engel aller Art], als auch die der Eingeweihten Seelen auf Erden. Wobei das in der Geistigen Hierarchie ehe keinen Unterschied bildet, und mehr eine Frage der Empfänglichkeit der Seele selbst ist.

12 sagend mit lauter Stimme: Würdig ist das Lamm geschlachtete, zu nehmen die Macht und Reichtum und Weisheit und Stärke und Ehre und Herrlichkeit und Lob.
13 Und jedes Geschöpf, das im Himmel und auf der Erde und unter der Erde und auf dem Meer und in ihnen alles, hörte ich sagend: Dem Sitzenden auf dem Thron und dem Lamm das Lob und die Ehre und die Herrlichkeit und die Macht in die Ewigkeiten der Ewigkeiten.

***
Das bedeutet, dass alle Seelen, eine Art innere Empfängnis hatten und so weit wie ihre Einweihung es zuließ, präsent waren (das irdische mehr oder weniger einbeziehend), und manche daher etwas ähnliches Empfingen, manche nur noch einen Teil - oder eine Inspiration (je nach dem, wie weit alles von Mensch, Persönlichkeit, und Seele, eine Verbindung miteinander mehr oder weniger bewusst aufrecht erhalten konnte - abhängig der Einweihung idR.). Es dürfte sich um eine Versammlung auf Shambhala gehandelt haben, ca. 100 Jahre nach Christus (und zuvor und eingangs hat wahrscheinlich Johannes, wie erwähnt, die 3. Einweihung erhalten - und danach diese Visionen - wie sie mit der dritten Einweihungen einhergehen - empfangen, und durfte und sollte sie niederschreiben für die Menschheit).

14 Und die vier Wesen sagten: Amen. Und die Ältesten fielen und beteten an.
***
Die vier Buddhas bewusster Aktivität (die 4 Kumaras) beteten nicht an - und waren wohl auf selbem Rang (oder evtl. auch höher)!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum