Kosmische Kausalität & die 7x7x7-Symbolik (alle)

Devino M., Samstag, 07. Dezember 2019, 13:59 (vor 287 Tagen)

Was bedeutet kosmische Kausalität?

Nehmen wir mal die Ebenen grob angelehnt an die Theosophie:
1. Logoi
2. Monaden
3. Atma (geister Wille)
4. Liebe (verblendungsfreie Liebe in Weisheit gründend)
5. Mental (oder auch verwirklichtes Manas seelenseitig)
6. Astral (Emotionalkörper/Gefühlskörper)
7. Physisch (die Materie der Komplexität des Atoms nach)

Dann haben wir nur als Beispiel die 7 = physische Materie.

So wäre die 7 Ebene, unseres Sol-System so aufgebaut, dass es eine Spiegelung dieser 7 Ebenen mit enthält. Also wäre das Material der Steine, das Mineral am gröbsten. Dann die Pflanzen auf Stufe 7 mit ihrer Verkörperung (während sie ihre geistige Aufhängung makrokosmisch auf der 6.x Astral-Ebene haben, quasi ihre Seelen), so haben sie ihre Verkörperung auf 7.6 in der Materie. Dann weiter das Tierreich. Aufhängung geistig (in 5.x), in der Materie bildet ihr Atom dann 7.5 ab.

Beim Menschen haben wir dann die Verkörperung auf 7.4 und die Aufhängung geistig auf 4.x (Buddhi). Die Seele dürfte wohl auf 2.x hängen, je nach Verwirklichung, so dass die Seele die Triade 5.Manas, 4.Liebe (Buddhi) und 3.Wille (Atma) bildet, im 5 Naturreich. während der Mensch das 4. Naturreich bildet.

Gehen wir weiter, wenn die Seele verwirklicht ist (also die Substanz einer Ebene von 7-1 hoch, sagen wir die Mikro-Ebenen beherrscht, dann trifft sie den zuständigen Logos auf 1. (auf einer jeden Ebene, also auch Physisch auf 7.1 - und wird irgendwann eingeweiht).

Zugleich bedeutet die Verwirklichung als Monade, dass man seine geistige Aufhängung auf einer Kosmischen Ebene hat und dann nicht mehr an das eine System gebunden ist. Nehmen wir also unseren Logos, dann sollte er seine geistige Aufhängung im Astralen der kosmischen Ebene haben (d.h. also auf 6.1.x). Nehmen wir Sirius als seinen größeren Bruder, dann hat dieser die 5.1.x).

Geht man noch weiter, und nimmt das Zentrum der Galaxie, und davon ausgehend, dass wir in einem Liebesuniversum uns befinden. Dann ist der Vater der Sonnen dieser Galaxie wahrscheinlich auf 4.1.x.x. Wenn man von diesem System ausgehend und vom menschlichen Stand her die Zuordnung vornimmt.

Und warum heißt es, dass selbst dem Buddha dieses Systems oder dem Christus, nur das Wissen und die Gewalt zur Verfügung steht, die dem System angehört, und darüber hinaus auch sie Illusionen und Verblendungen unterliegen (auch wenn diese viel weitreichender sind, als jene dem Menschen zugänglichen Dinge)? Nun, weil ihnen der kosmische Zusammenhang unterhalb ihrer und auf den ihnen zugänglichen Ebenen sich nur erschließt, die Dinge oberhalb und außerhalb dessen nicht, sondern nur was ihrer Seele zugänglich ist, und so von dieser ihnen auch bis hin ins 4.te Naturreich verfügbar gemacht werden kann.

Man kann also an der Qualität der Energie und der jeweiligen Anzahl an potenzierten Atomen einer Ebene, erkennen, wo einer geistig steht und warum er welche Qualitäten daher mehr oder weniger zum Ausdruck bringt. Was ist der Erweis, warum man den Dingen, außerhalb des Sonnensystem nur als Illusion entgegenblickt? Die Zeit ist der Erweis, denn man schaut ja nur die Vergangenheit mit physischem Auge an, die schon vor Millionen Jahren stattfand. Nicht was sich dort jetzt in den jeweiligen Systemen ereignet. Geht unser Logos hier z.B. von kosmischer Ebene 6.1.y aus, dann kann er alles kosmisch von 7.6.1 bis Ebenen 7.7.7 überblicken. Was ja 2x7x7 Ebenen schonmal sind. Und die Geschwindigkeit der Ebenen ist eine andere, so dass der Logos ohne Illusionen alle anderen Systeme einsehen kann, die ihm gleich und ähnlich, oder unterhalb seiner sich befinden!

Während der Mensch ohne Einbezug der Seele nur 7.7.5, 7.7.6 und 7.7.7 zugänglich hat. D.h. 3 kosmische systemseitigen Unter-Ebenen, mal 7 genommen, sind noch 21 Mikro-Ebenen, d.h. die Systemseitigen 7 Ebenen von Mental, Astral und Physikal. So dass die menschliche Seele (nehmen wir einen Eingeweihten 3.ten Grades), seine Einweihungen in einem System 7.6.5 nicht besitzt, sondern nur auf 7.7.5 allein. Auch ein Eingeweihter auf 7.6.5, hat nicht die 3.te Einweihung in einem 7.7.5 System. So dass er diese erst nachverwirklichen muss. Von Maitreya heißt es, dass er in allen Systemen die 3.te Einweihung besitzt. Also von 7.1.5 über 7.2.5 bis hin zu 7.7.5 etc.

Geht man vom Galaxie-Logos aus (und nicht ohne Grund sieht man aufgrund aller Systematischer Verblendung nur ein sogenanntes Schwarzes Loch in der Mitte, was die Galaxie mit ihren Kräften in ihre Bahnen lenkt), dann sind unsere Ebenen für ihn alles nur kosmische Unterebenen, die er mal locker instinktiv vollständig beherrscht, weil er letztlich die Verkörperung von allem darstellt und alles in ihm ja enthalten ist. Es ist also eine Art Mulitiversum, von 7x7x7x7 Ebenen wenn man von unserem Galxie-Logos subsumiert, bis hin zur Mentalebene, und hier bis aufs Atom runtergeht.

Somit sind wir Sterne und Sternenstaub ist allerlei Verkörperung. Bzw. in der Sphäre des Planetaren Logos bilden wir nochmals als Körper Zellen seines Körpers und tragen oder prägen die Atome einer bestimmten Ebene. Und wenn man jetzt einfach nur die Beeinflussung aller Atome untereinander nimmt, so also auch den Zeitpunkt einer Inkarnation irgendwo, dann hat man eine grobe Ahnung, was eigentlich Astrologie bedeutet und mit welcher Tragweite diese einhergeht. Nur kann logischerweise eine vor allem auch noch auf eine Persönlichkeit ausgerichtete Astrologie, lediglich schwammig bis zur Bedeutungslosigkeit hin ausfallen. Sollte man alle anderen Einflüsse untereinander nicht einbeziehen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum