J.Paul: Die Würde ist unantastbar (alle)

Devino M., Mittwoch, 30. Oktober 2019, 10:05 (vor 42 Tagen) @ Devino M.

"Nicht das Zeitliche, sondern das Ewige bestimmt die Würde des Menschen."

- Jean Paul -
---
Die Würde ist deswegen unantastbar, weil alles Vergängliche in der Zeit verbleibt. Nur das was einem am Herzen liegt, wird aus der Zeit selbst herausgehoben und freiwillig mitgenommen. Nur das Zeitliche kann daher unwürdig behandelt werden, das Ewig außerhalb der Zeit also nicht.

Das Recht auf Selbstbestimmung, soweit wie es zugestanden wird, führt dann dazu, dass einer nur noch sich selbst entwürdigen kann. Wenn andere über andere bestimmen wollen, kann ein Konflikt entstehen, der auch die Würde des Einzelnen berührt. Wie es doch schon in der Bibel heißt, der Mensch herrscht zum Schaden anderer und zum eigenen Schaden über andere.

Letztlich liegt es an einem selbst, sich zurückzunehmen, wenn unwürdige Bedingungen vorherrschen. Den Bedingungen selbst kann man nichts vorwerfen, jedoch darauf achten, wie weit man sich wie und wo annähert, wenn die Würde nicht beachtet wird. Würde ist vor allem das Recht, man selbst sein zu dürfen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum