F.Ammon: Alles Seiende hat einen Grund (alle)

Devino M., Dienstag, 07. Mai 2019, 10:11 (vor 219 Tagen) @ Devino M.

"Die Meinungen, die wir vertreten, sind nicht immer unsere eigenen."

- Fred Ammon -
---
Die Taten die bedingt durch eine Meinungen entstehen, unabhängig der Meinung und woher sie ist, die machen sowohl die Meinung zur eigenen, als auch das Tun und alle Folgen daraus.

Es ist Dualität, anzunehmen, etwas sei nur schlecht und etwas anderes nur gut. Oft ist es die Gemischtheit, die es schwierig macht etwas wirklich beurteilen zu können. Allerdings ist auch nicht erforderlich, alles irgendwo zuordnen und beurteilen zu müssen, wenn es kein Erfordernis dazu gibt. Manchmal lässt man etwas einfach stehen, und zur gegebenen Zeit, wird es sich schon selbst zuordnen.

Vor allem wenig Nutzen hat es, wenn die Meinung, die gehegt wird, nicht einmal die eigene ist. Wenn man selbst nicht einmal weiß, woran man ist und wer man gerade ist. Die fast größere Schwierigkeit besteht darin, was man aus den Gegebenheiten macht. Ob man etwas anfasst oder es sein lässt, unabhängig nun was es ist, woher es ist, oder warum es ist. Alles Seiende hat einen Grund. Für viele Dinge gibt es also keine Universallösung, jeder Einzelne ist dann gefordert und gefragt. Nicht immer hat man die Wahl, für das, was bereits ist, allerdings hat man immer wieder die Wahl, wie man damit umgeht und was man daraus macht. Und letztlich ordnet man sich so selbst zu diesem oder jenem.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum