Nachtrag (alle)

Felix, Montag, 17. Dezember 2018, 12:24 (vor 37 Tagen) @ Felix

15. Dezember

Goethespruch - Feigheit

Der Feige droht nur, wo er sicher ist.

* * *

Feigheit - Mut, Tapferkeit, Heldentum
Der Feige hat Angst etwas zu verlieren.

Feigheit kann die Welt in die Knie zwingen. Leben ist lebensgefährlich. Solang der Mensch an seinem niederen Selbst festhält kann er kein Held sein. Der Mensch WIRD sterben. Aber es muss ja auch nicht alles immer Kampfhandlung sein...

Was soll Drohen bringen?
Der Rechtschaffene hat es nicht nötig zu drohen. Er spricht Recht.
Drohen wo man nicht sicher ist, ist dumm.
Drohen wo man sicher ist, ist schäbig.

Nicht feige sein auf den Menschen bezogen heisst erstmal, dass er bereit ist, sich seinem Schicksal zu stellen, mit allem was das impliziert. D.h. er empfängt alle seine Fehler, seine Schattenseiten, aber auch seine Lichtseiten.
Es heisst auch, dass er bereit ist, die Kontrolle aufzugeben. Eine Qualität die doch sehr gebraucht wird. Wenn jemand alles richtig macht, aber die Kontrolle nicht aufgeben kann/will, wird er nicht zu den "grösseren Mysterien" vordringen können. [Die Pyramide]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum