Aristoteles: Gesundheit der Seele (alle)

Devino M., Dienstag, 23. Oktober 2018, 09:57 (vor 24 Tagen) @ Devino M.

"Freude ist die Gesundheit der Seele."

- Aristoteles -
---
Ist die Seele frei von allen Beschränkungen einer Form, gibt es nichts worüber sie sich sorgt, sie erfreut sich ihrer Grenzenlosigkeit und Freiheit. Somit ist Freude der natürliche Zustand der Seele.

Erst durch die Erfahrung von allerlei Beschränkungen kommt die Sorge um alles hinzu, was damit in Verbindung steht. So auch wenn die Seele sich etwas vornimmt und einen Plan schmiedet, wie und wo sie helfen kann, ein Weltgeschehen zu einem Besseren zu machen. Und in der Weise etwas zur eigenen Sorge werden lässt und auf sich nimmt, was die Seele andernfalls gar nicht bekümmert, noch was sie sonst bräuchte.

Doch in der Gewissheit, dass die Freude wieder der natürliche Zustand sein wird, sobald alle Form abgelegt wurde, macht sie sich dann auf. Zu einem gewissen Grad, ohne sich also in etwas Formbezogenes hineinzubegeben und zu vertiefen, geht der Seele die Verantwortung und auch das gewisse Verständnis über die Zusammenhänge ab, weil sie sich nicht in ihrem Gesichtskreis befinden. Nicht jedoch das innere Bestreben und der Instinkt, helfen und etwas zu etwas Besserem machen zu wollen. Denn auch hierin zeigt sich die Gesundheit einer Seele.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum