T.A.Edison: Um der Sache selbst willen (alle)

Devino M., Sonntag, 14. Oktober 2018, 10:55 (vor 33 Tagen) @ Devino M.

"Ich habe nie Wertvolles zufällig getan. Meine Erfindungen sind nie zufällig entstanden. Ich habe gearbeitet."

- Thomas A. Edison -
---
Dienen meint immer freiwillig zu arbeiten. Nicht weil das durch Dritte bedingt wird. Nicht weil es einen Lohn dafür gibt. Nicht weil man durch innere oder äußere Zwänge dazu gebracht wird. Nein, in dem man hingeht und etwas leistet, ohne dass es einen anderen Grund dafür gibt, als um der Sache selbst willen.

Alles andere kann zwar beiläufig inbegriffen sein, nur wenn es allerdings unbedeutend ist, ob es dabei ist oder nicht, kann etwas sich dazu erheben ein Dienst zu sein. Vieles sind jedoch nur Erfordernisse irgend einer Art, die mehr oder weniger freiwillig erbracht werden.

Es ist kein Selbstläufer daher, und erfordert die Überwindung allerlei Neigungen, Zugzwänge, geordnete Verhältnisse, Erfüllung aller Notwendigkeiten, bevor es dazu führt, dass ein Mensch wirklich etwas von Mehrwert erbringt. Und bevor einer wirklich um der Sache selbst willen etwas leistet. Bevor man dann überhaupt von Dienst reden kann.

Nicht ohne Grund heißt es also auch, man muss sich das Recht zu Dienen erst erwirken. Dann allerdings bringt es eine eigene Qualität und Energie hervor, die zum einen frei ist - von aller Sünde wie man so will - und daher auch frei zu machen vermag. Das ist es auch in etwa, was über den Christus Jesus gesagt wurde, dass er für die Sünde von Adam [dem Menschen] einzustehen gekommen ist.

Nicht um für ihn leibhaftig zu sterben, sondern das absterben zu lassen, was nur unter Zwange steht und zu der Natur zu erwachen und ein Erwachen dahingehend zu ermöglichen, die dem Geist eigen ist. Damit ein geistiges Leben dadurch erst möglich wird.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum