Zusammenführung von Evolutionslinien - KF (alle)

Devino M., Montag, 08. Oktober 2018, 00:20 (vor 72 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
4. Die Feuer-Elementarwesen, die geringeren Bauleute
c) Elementarwesen der Äther

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1225.html

Auf den vier ätherischen Stufen lassen sich viele Arten von Leben antreffen, aber wir können uns im Augenblick nur mit dem Devaleben befassen, da wir wissen, dass die Deva-Evolution von ebensolcher Bedeutung ist, wie die menschliche. Diese Devas sind sehr zahlreich, sie sind sowohl involutionärer als auch evolutionärer Art und umfassen alle Grade und Typen. Ihr Regent auf der physischen Ebene ist der große Deva Kshiti. Er ist ein Deva, der dem Chohan eines Strahls an Rang und Macht gleichkommt; er überwacht auf der physischen Ebene alles, was außerhalb des Menschenreiches steht, und sein Rat besteht aus den vier untergeordneten Devaherren der vier ätherischen Stufen. Mit diesen ihm untergeordneten Devas führt er den Vorsitz über einen niederen Rat von sieben Devas, die alle Angelegenheiten der Deva-Evolution und das Wirken der größeren und der geringeren Bauleute leiten.

Der Devaregent des niedrigsten (vierten) Äthers hat derzeit ein Mitglied seines Rates beauftragt, mit einigen bestimmten Meistern zwei Sonderprojekte zu besprechen; erstens, um festzustellen, ob man jetzt versuchsweise die Annäherung beider Evolutionsrichtungen, d.h. der Menschen- und der Deva-Evolution erlauben könnte, und zweitens, um einige Heilmethoden und die Ursachen physischer Erkrankungen bekanntzugeben, die dem ätherischen Doppelgänger anhaften.
---
Es ist wohl anzunehmen, dass die meisten Erkrankungen daher rühren, dass man nicht in angemessener Weise mit der von Devas erzeugten Substanz und Essenz an sich umgeht. Und dies wird der Schlüssel letztlich bis zu einem gewissen Grad zum bedingten ewigen oder zumindest sehr langem Leben darstellen. In dem die Deva-Evolution und die Menschen-Evolution zusammenarbeiten.

Viele Schwierigkeiten lassen sich in Form eines einfachen Beispiels veranschaulichen. Nimmt man das Selbst und die verschiedenen Schichten, Ebenen und Wechselwirkungen sowie die Vielseitigkeit des kleineren Lebens darin, und angenommen es wäre ein fortgeschrittenes Selbst da, welches versuchte einem anderen Selbst zu helfen, so kommt hinzu, dass oft nicht nur das Helfende im Vordergrund steht. Das kommt daher zustande, dass z.B. die Schicht erreicht werden soll, auf der eine Veränderung zum Guten beabsichtigt ist, dann sind auch die Schichten im Spiel [auf beiden Seiten], die dazwischen liegen.

Das bedeutet, dass z.B. dem Geholfenen Selbst alle Schichten begegnen, auch die eigenen Verblendungen und Unvollkommenheiten auf jeweiligen, die auf der entsprechenden Überbrückungsfläche liegen. Dazu allerdings auch die Unvollkommenheiten (die eigentlich hierbei keine Rolle spielen bräuchten) von dem Selbst, dass zu helfen versucht. Damit kommt also immer wieder vieles ins Rollen, was an sich gar nicht sollte. Wenn man nun noch anfängt verschiedene Evolutionslinien zusammenzuführen, kann man sich ansatzweise ausmalen, was es alles für Nebenwirkungen haben kann, die womöglich gar nicht beabsichtigt oder nur schwer absehbar sind.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum