Ätherische Ebenen - KF (alle)

Devino M., Sonntag, 07. Oktober 2018, 23:59 (vor 72 Tagen)

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
4. Die Feuer-Elementarwesen, die geringeren Bauleute
c) Elementarwesen der Äther

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1225.html

Damit kommen wir zur Betrachtung der ätherischen Bereiche, d.h. der vier höchsten Unterebenen der physischen Ebene. Diese ätherischen Ebenen sind lediglich Abstufungen von Materie der physischen Ebene, die zwar verdünnter und verfeinerter, aber dennoch physisch sind. Man bezeichnet sie in den meisten Lehrbüchern als:

1. den ersten Äther, oder atomare Materie,

2. den zweiten Äther, oder subatomare Materie,

3. den dritten Äther, oder superätherische Materie,

4. den vierten Äther, oder einfach ätherische Materie.

Der vierte Äther ist der einzige, den die Wissenschaft bisher anerkannt hat und den sie gegenwärtig erforscht, sowenig sie sich dessen auch bewusst sein mag.

Auf der atomaren Unterebene befinden sich die physischen Atome der gesamten Menschheit und die angeeigneten Atome des Devareiches. Die Devas entwickeln sich nicht wie die Menschenrasse. Sie kommen nicht als Individuen, sondern in Gruppen zur Reinkarnation, obwohl jede Gruppe sich aus Einheiten zusammensetzt und ihrer Art nach nichts mit der involutionären Gruppenseele zu tun hat. Die Gruppenseele auf dem involutionären Pfad hat keine Ähnlichkeit mit der evolutionären Gruppenseele; die eine geht zur Absonderung über und besteht aus Entitäten, die von einem Gesamtleben beseelt sind; die andere hat sich bereits abgesondert, und jede Entität ist eine getrennte Einheit des einen Lebens, in sich vollständig, aber dennoch eins mit dem Ganzen.
---
Im Grunde kann man sagen, gibt es alles nur dadurch, dass es von einer Art von Devas verkörpert wird. Selbst also im Menschen befinden sich verschiedene Bestandteile, die daher da sind, weil Devas da sind, die dieses erzeugen oder ihre Essenz dafür herhalten, oder sogar alles die Verkörperung von Devas bildet u.ä.

Ebenso ein Gewahrsein, ist dadurch erst gegeben, weil eine gewisse Art atomarer Materie des Äthers, die selbe Art von atomarer Materie anzieht und darauf reagiert. Die allgemeinhin bekannten wären da Mentalstoff, Emotionale Substanz und direkt fassbare Materie, worauf der wesentliche Teil der sinnlichen Wahrnehmung zurückzuführen ist und worauf diese für gewöhnlich gerichtet ist.

Daher ist zunächst das atomare Leben im Äther und die Art wie die Atome aufgeladen sind, die Vorbedingung für jegliches Gewahrsein. Da wo sich die atomare Aufladung nicht begegnet, gibt es auch kein Gewahrsein von irgend etwas. Es ist die Grundlage und Vorbedingung für jegliche sinnliche Wahrnehmung.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum