E.Kästner: Fug und Unfug (alle)

Devino M., Montag, 23. Juli 2018, 09:53 (vor 149 Tagen) @ Devino M.

"An allem Unfug, der passiert, sind nicht etwa nur die schuld, die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern."

- Erich Kästner -
---
Etwas besteht, weil es eine Ursache gibt, es besteht weiterhin, weil es durch etwas aufrecht erhalten wird. So ist es allerdings auch mit allem Unfug, der da ist. Hierbei mag man zwar bei der ursächlichen Entstehung nicht beigetragen haben, doch so lange wie man daran mit glaubt, und seine Existenz daher bejaht, ist man ja mit verantwortlich dafür.

Die Existenz-Bejahung entsteht dadurch, dass wir davon wissen, und es in unsere Kreise daher aufgenommen haben. Sicherlich wäre es ebenso Quatsch, hinzugehen und alles im Äußeren zu verändern suchen, denn selbst damit hätte man oft nur eine Wirkung verhindert oder gehemmt, die Ursache selbst wäre damit meist noch längst nicht behoben, nur womöglich aufgeschoben (auch im Sinne des Erkenntnisgewinns), bis es sich wieder vielleicht in stärkerem Maß enthemmt.

Daher ist es eher eine Frage dessen, wie man innerlich damit umgeht, nachdem man davon weiß. Besser ist also auch oft nicht unnötig neugierig zu sein, wenn man damit lauter Dinge in seiner Existenz bezeugt, die es nicht wert sind, und wo man es sich sparen kann, innerlich damit sich auseinandersetzen zu brauchen.

Doch wenn es in die eigenen Kreise gelangt, dann ist es erforderlich die Bejahung, die man dem gibt, auch wieder aufzulösen, im mindesten, dass man mit allerlei Unfug nicht einverstanden ist. So dass es nicht in bloß bezeugender Weise also in den eigenen Kreisen kursiert.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum