Elemente: Feuer - KF (alle)

Devino M., Sonntag, 08. April 2018, 01:50 (vor 102 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer

Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
II. Denk-Elementarwesen und Devas
c) Die Devas und die Ebenen

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1100/file1185.html

Damit kommen wir zu der Tatsache, die wir in bezug auf diese dritte Gruppe der niedrigsten Devas zu unterstreichen suchen. Sie sind für den Menschen äusserst destruktiv, denn sie verkörpern die endgültige und deshalb machtvolle Schwingung des vergangenen Systems, die bewusste Aktivität dichter Materie. Demzufolge liegt eine tiefe Wahrheit in der Behauptung, dass der Mensch «den Elementen preisgegeben» ist. Der Mensch kann physisch vom Feuer verbrannt und zerstört werden; er steht vulkanischer Tätigkeit hilflos gegenüber und kann sich vor den Verheerungen des Feuers nur im Anfangsstadium solcher Deva-Angriffe schützen. Die okkulte Bedeutung des Kampfes, den der Mensch gegen die Feuerdevas führt, zeigt sich z.B. in sehr realer Weise im Zusammenhang mit den Feuerwehren unserer Städte. Die Zeit liegt heute noch fern, wird aber sicher kommen, in der man das Personal dieser Feuerwehren nach ihrer Fähigkeit auswählen wird, der Agnichaitans Herr zu werden, sobald sie destruktiv in Erscheinung treten; man wird dazu nicht mehr Wasser benutzen (d.h. die Wasserdevas zur Neutralisierung der Feuerdevas zu Hilfe rufen), sondern Beschwörung und die Kenntnis von Lauten anwenden, die den Einsatz von Kräften bewirken, die der Zerstörungsgewalt der feurigen Elemente Einhalt gebieten.
...
Wie wir gesehen haben, besteht die Aufgabe der niedrigsten Gruppe der Agnichaitans darin, Kontinente durch Feuer zu erbauen, in abwechselnden Zyklen durch Feuer zu läutern, und Metalle und Mineralien herzustellen. Dieser Gruppe obliegt ausserdem die Bedienung der Herdfeuer, d.h. jener Feuer, die erwärmen, erfreuen und annehmbare Lebensbedingungen auf einem Planeten, und infolgedessen auch in einem Haushalt gewährleisten. Das ist notwendig und äusserst wichtig, denn es bedeutet, dass diese Devas mit dem zentralen Feuerherd im Inneren der Erde in Verbindung stehen, mit dem inneren essentiellen Feuer, das die physischen Formen in allen Naturreichen ernährt und erwärmt, und dass sie folglich auch mit dem Kundalinifeuer an der Basis der Wirbelsäule im einzelnen Menschen zu tun haben.

Es ist nicht ratsam, weiter auf ihre Funktionen einzugehen. Ich möchte noch erwähnen, dass sich in bezug auf den materiellen Aspekt weniger sagen lässt, als über Bewusstsein und den hylozoistischen Aspekt der Manifestation. Das erklärt sich durch die Tatsache, dass die exoterische Wissenschaft langsam, aber sicher das Wesen der Phänomene entdeckt und selber eine Erklärung für das Wesensmerkmal der elektrischen Manifestation findet. Das langsame Tempo ihrer Entdeckungsmethode sichert sie gegen Gefahr. Es wäre weder ratsam noch gerechtfertigt, die wahre Natur dieser verschiedenen Kräfte und Mächte vollends bekanntzugeben; wir müssen uns darauf beschränken, nur allgemeine Richtlinien anzugeben. In dem Mass, in dem die menschliche Familie im Lauf der Zeit ihr Bewusstsein in der höheren, und nicht mehr in der niederen Natur verankert, so dass die von den höheren Ebenen ausgehende Kraft sich den niederen leichter aufprägen kann, werden die Tatsachen in bezug auf diese Lebewesen und Bauleute, die Methoden ihres Wirkens, und die Gesetze ihres Daseins allmählich bekannt werden.
---
Vieles ließe sich also bewusst und direkt händeln, doch vieles davon dann auch nicht nur zum Guten verwenden. Auch wenn es doch faszinierend wäre, wenn die Feuerwehr nur noch anrückt, um ein paar Beschwörungsformen zu verwenden, und das Feuer in der Weise zum erlöschen zu bringen.

Und wenn man es genauer betrachtet, dann ist es ja schon so, dass wir selbst im Haushalt die Elemente und auch letztlich Devas gebrauchen. Denn der Backofen und Herd sind letztlich nur Werkzeuge, die als Mittel den sicheren Gebrauch ermöglichen. Jedoch ist alles nur möglich, weil Elemente und Devas angeregt werden ihre Kraft in der Weise zur Verfügung zu stellen.

Schwieriger bliebe die Frage zu klären, welche Devas im Weltraum z.B. ähnliches ermöglichen würden, wie in einem Planetaren Umfeld, und wohin diese dann gehörten. Wenn man jedoch von der äußersten Fixierung absehen würde, wäre ein Mensch im Weltraum immer noch Mensch und würde durch seine Vergangenheit und was in ihm ist, von der Erde geistig ja immer noch nicht getrennt sein.

Und doch ist dies vielleicht auch der Grund, warum der Mensch nicht für den Weltraum konstituiert ist und in der Weise seine Vitalität nach und nach einbüßt sowie mit vielen Widrigkeiten zu kämpfen hat, die seinem Überleben sehr zusetzen. Es wird daher wohl auch eine neue Technik benötigt, die die Elemente und Devas mit einbezieht oder mitzunehmen vermag.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum