Indonesischer Cargo Kult (alle)

Sidartha, Montag, 01. April 2019, 10:57 (vor 251 Tagen)

Irgendwann in den 50 Jahren gab es ein Eingeborenen Dorf in Südost Java das von Amerikanischen Flugzeugen aus der Luft mit Care-Packeten versorgt wurde.

Die Abergläubigen Einwohner haben das einmalige Ereignis als etwas übernatürliches empfunden und haben angefangen einen Kult um das Ereignis zu bauen.

Sie versuchen alles, um die damaligen Umstände genau zu Rekonstruieren um das Ereignis zu wiederholen.

Jeder Mensch weiß, dass das nicht geht. Jedoch ist das Dorf ein Gleichnis für die ganze Welt und die Menschheit, die immer noch versucht, dass was sie einst von Gott empfangen hat, wieder zu empfangen indem sie Rituale und sonstiges produziert.

---

Die Geschichte habe ich bei einem Besuch in Indonesien gehört von jemand der da auch unterwegs war.

Bis heute ist sie mir immer durch den Kopf gegangen und hat mich immer begleitet und ist mir immer wieder eingefallen.

Es ist wie Jesus sagt, nicht das Brot das ich euch gegeben habe bringt euch leben sondern das Wort. Natürlich ist jeder Versuch so etwas zu machen blöd, aber die Lehre daraus ist enorm, bringt Leben. Deswegen ist Indonesischer Cargo Kult bis heute ein griffiger Begriff.

Noch besser süd-indonesischer Cargo kult. Man hat dann das Gefühl irgendwo in den tiefen der Javanischen Insellandschaft befindet sich ein Geheimnis von dem wir priviligierter Weise wissen.

---

Und sicherlich, das Dorf allein bekommt das nicht hin, so ein Ereignis noch einmal herbeizuführen. Aber wenn die Weltgemeinschaft auf diesen Ort schaut, dann hat das Dorf bereits mehr als einfach nur Care Packete bekommen, sondern die gesamte Energie der Menschheit auf sich geladen. Damit haben sie mit ihrem Glauben bereits mehr erreicht als einfach nur Care Packete. In gewisser weise haben sie auch auf eine rechte art und weise danke gesagt. So kann man sehen, dass in der Einfältigkeit im Glauben der Ureinwohner Gottes Weißheit steckt die von der Weißheit der Welt nicht erkannt wird.


---

Woran glauben wir? Wofür steht das?
In jeder Religion gibt es eine Verheißung der Wiederkunft.
Von daher ist der Süd-Javanische Cargo Cult eine volle Religion.
Sagen wir, dass volle Gerüst einer Religion in die man alle anderen Wahrheiten, Lehren, Geschichten und Prophezeihungen einhängen kann. Es ist eine Aufhängung. Deswegen kann ich ja auch darüber schreiben, der Kult trägt mich.
Ist es nicht verwunderlich, obwohl ich die Einfalt dieser Ureinwohner verachte ihre Sache mich doch trägt.
Wer wird am ende wen verachten? Wer wird am ende der erste und wer der letzte.

---

Ich bin irgendwo in süd-ost-java also in einen Hundehaufen getreten. Eine Tretmine. Zeremonielle Ordnung ist eine Tretmine, ein Hundehaufen.

Religion ist nicht zur Zeremoniellen Ordnung da sondern zur Selbsterkenntnis. Deutsche Selbsterkenntnis heißt, ich schaue in einen Spiegel und weiß auf meiner Seite ist niemand.

Ich weiß also ich bin dort, oder ich bin das. Darüber zu Urteilen ist falsch, ihnen Ratschläge zu geben ist falsch. Ich muss mich selbst erkennen und wenn ich mich selbst erkannt habe dann weiß ich schon was ich zu tun habe.

Die Menschheit hat 1950 von Gott alles noch einmal voll bekommen, seit dem windet und müht sie sich dieses Ereignis zu wiederholen. Nein sie hat alles bekommen, sie muss all das pflegen und nicht kaput machen und das gleiche nochmal verlangen.

---

Wir können auch über die Sinnhaftigkeit von Subventionen, Spenden und Almosen reden.
Wie hieß es da in der U-Bahn. Gib immer alles außer beim Blutspenden. 1950 hat Gott beim Blutspenden alles gegeben.
Wie hieß es in einer Drehtür sollst du dir nicht die Schnürsenkel binden. Seit 1950 macht das die Menschheit.
Die Amerikaner hätten sich fragen sollen, sind sie jemand der diesen Javanern Carepackete gibt? Ich weiß es nicht. Nein sind sie nicht. Das nennt man das Blut des Königs in den Dreck gießen.
Gut möglicherweise haben die das als einen Service für einen dritten gemacht. Wer denkt, der dritte von dreien sei Gott ist im weiten Irrtum kann man an der Stelle nur sagen, wie es im Koran steht.


---


Die Wahrheit ist, dieser Indonesische Cargo Kult erscheint mir sinnvoll. Ich bekenne mich dazu, ich glaube daran.
Mein Unterbewusstsein hat noch nicht mitbekommen, dass das der totale Blödsinn ist.
Ich tue auch nichts weiter als mich den ganzen Tag zu winden und zu mühen um diese große Ereignis noch einmal herbeizuführen.
So ein Blödsinn, wie heißt es im Hexen- Ein mal Eins. Verlier die vier. Also 100.000 Jahre geht es jetzt die darum die 4 zu verlieren.
Fear - nachdem man in einen Hundehaufen getreten ist muss man noch anständig sauber machen, nicht , dass man damit ins Haus läuft.

In den Sand geschrieben für die Ewigkeit gebaut.

Sidartha, Dienstag, 02. April 2019, 12:13 (vor 250 Tagen) @ Sidartha

Nur am ersten April, sind alle Meldungen in der Zeitung wahr. Sonst lügt sie. Wie gedruckt. Weiß doch jedes Kind.

---

Beschtewali hat eines Tages im Hof von Haragda in den Sand gemalt. Und Haragda fragt ihn was machst du da. Beschtewali sagt ich baue einen Palast. Willst du ihn kaufen? Für 10 Cent ist er deiner. Haragda sagt, du bist verrückt, aber die Frau von Haragda wirft ein 10 Cent stück, eine Groschen aus dem Fenster und sagt ich kaufe deinen Palast. In der Nacht träumt Haragda, dass seine Frau in einem Wunderschönen Palast sitzt. Am nächsten Tag geht Haragda zu Beschtewali und will von ihm für 10 Cent den Palast. Jetzt sagt aber Beschtewali jetzt kostet der Palast aber 500.000 Dürhem. Und Haragda sagt, gestern hast du ihn doch für 10 Cent verkauft.
Ja aber da wusstest du es auch nicht wie schön er ist, jetzt weißt du es.

---

Diese Geschichte habe ich von Isa bekommen. Es geht nicht darum ob man in einem Palast sitzt oder so etwas. Nein es geht darum das Wort was doch in den Augen der Welt so nichtig ist, höher zu achten als das Fleisch, was in den Augen der Welt ja alles ist, bei Gott aber keinen Raum findet, außer man beugt sich unter das Wort.

powered by my little forum