zappeln, alle schlau nur ich nicht (alle)

Sidartha, Dienstag, 22. Januar 2019, 00:39 (vor 176 Tagen)

Ich würde nichts schreiben, ich bin hineingeworfen.

Die zwei Gleichnisse zeigen es.

Am Anfang war der Stift, Gott sagte, schreib. Im Namen Gottes, des Barmherzigen des Gnädigen. Der Stift setzte an, und zerbrach in zwei. Gott stellte ihn wieder her, und sagte wiedermals, schreib, Im Namen Gottes des Barmherzigen des Gnädigen. Und der Stift schrieb, im Namen Gottes des Barmherzigen des Gnädigen.
+
Jesus stirbt am Kreuz für alles was Gott je gesagt hat, was er selbst gesagt hat und als Unterpfand für das was noch gesagt werden wird vom Propheten Mohammed, Friede sei auf Ihm.

Diese zwei Gleichnisse zeigen es. Der Stift zeigt es, man zerbricht vor der unausgesprochenheit, unaussprechlichkeit, und doch muss man "brechen".
Und dann, Jesus zeigt es, man muss für jedes Jota gerade stehen.
Also erst will man nicht schreiben weil man sagt das fang ich nicht an wo soll das hin, wo soll das enden? Aber wie überhaupt anfangen, nein mach ich nicht, dann der Befehl schreib, man zerbricht.
Dann gebrochen, hört man nicht auf. Halt die Klappe heißt es, (das hab ich doch machen wollen,)
Es gibt nur noch einen Ausweg, alles gesagte auf sich nehmen, alles was man selbst gesagt hat auf sich nehmen, alles was noch gesagt werden wird auf sich nehmen, und sich dafür ans Kreuz schlagen lassen, sein leben dafür geben.
Beweg dich heißt es dann, Passivität ist das Problem.
Der Planet kann sich nicht äußerlich bewegen, er muss sich innerlich bewegen. Die Tortour geht weiter.
Oder positiv negativ ausgedrückt, der Mensch kann nicht untätig sein, Bagavad Gita.
Man muss sich Sysiphos als einen glücklichen Menschen vorstellen, sagt Camus.

Ein Mann hat Schulden und muss seine Fabrik schließen, er geht Spazieren, er begegnet einem fein gekleideten Herrn, er kann nicht anders er erzählt ihm seine Misere, der man holt sein Scheck Buch raus, er schreibt ihm einen Scheck in Höhe von 2 Millionen Dollar, darunter die Unterschrift, Rockefeller. Der Mann nimmt den Scheck, geht in seine Fabrik und lässt alles veranlassen was den Alltagsbetrieb kostet, bezahlt die Löhne, kauft ein usw. als Sicherheit hat er den Scheck im Schrank. Nach 2 Monaten läuft alles wieder flott, er geht in den Park, dort sind zwei Männer in weißem Kittel, die den fein gekleideten Herrn Spazieren führen, er will sich bei ihm bedanken, dass er den Scheck nicht angetastet hat aber es ihm sehr als Sicherheit geholfen hat, die Männer im weißen Kittel sagen, hat er ihnen etwa auch gesagt er sei Rockefeller?!

Das heißt sein Schiff auch ohne Wasser mühelos bewegen. Ich glaube in der Elektrotechnik heißt das Supraleiter. Wiederstände sind Illusion. Das Sysiphos leidet nicht.

Aber warum schreibt man nicht einfach wenn Gott sagt schreib, sondern bricht entzwei als wär das jetzt das ende der Welt?
Und warum hat man kein Verständnis, für die, die nicht schreiben wollen, nachdem man gebrochen ist, und zum Schmierfink wurde.
Was nützt es wenn man das auf kosten von Jesus schreibt?
Ist es nicht ein Wort in der Bibel, dass wir selig sind, dass wir aus Gnade schreiben dürfen und nicht aus Verdienst, hätten wir es verdient wäre es keine Gnade.
Warum irre werden an der Gnade Gottes?

Ein Mann fährt mit seinem alten Ford, und auf der Landstraße hat er eine Panne. Er rollt rechts rann, und fängt an zu schauen was los ist, und er prüft alles, öl, luft, und was es da gibt, aber der Wagen springt nicht an. Ein neuer Ford hält an, ein Mann in weißem Anzug steigt aus, nähert sich, kann ich helfen? Was will der Schnösel jetzt von mir?
Aber bitte. Der Mann im weißen Anzug schaut in die Kühler Haube, schraubt, prüft, der Wagen springt an.
Er lächelt, läuft zurück zu seinem neuen Ford, will schon weiterfahren. Warte halt, warten sie, wie haben sie das gemacht, woher wussten sie das, sagen sie mir wenigstens ihren Namen. Ah, ich heiße, Ford, Henry Ford, ich habe den Wagen selber gebaut.

Ob man es nun mit einem falschen Rockefeller oder einem echten Ford zu tun hat, Glauben ist Wissen, und an Wissen muss man Glauben. Aber wer Verzweifelt, dem ist nicht mehr zu helfen.

Cool bleiben. nicht rum zappeln. Wo doch einer der cool war um deren willen rumgezappelt hat, damit die rumzappeln durch sein Rumzappeln cool bleiben. Alle sind schlau doch ich bin wie ein Tor, Laotse, Tao Te king.

Ein bisschen Unzufriedenheit verbleibt.

Heute hat mich ein Bettler angebettelt, ich habe ihm nichts gegeben, ich habe geprüft, er hatte immer noch mehr masse als ich, obwohl er runter gekommen und ich in Ordnung da stand, es kommt nicht auf die Erscheinung an.

Ich habe heute ein Buch weggeworfen, es lag draußen, es hatte noch einen rest Geist in sich der empfangen werden wollte, ich hab das Buch ein paar Tage bei mir gehabt, gewillt es für immer zu behalten, heute hab ich alles damit verbundene damit empfangen, dann war es nur noch das was es als erstes war, ein Buch das auf der Straße lag, jetzt auch Abfall, ich hab es weggetan, zusammen mit meiner Currywurst Pappe.

1. Wunder zeigen auf, dass das Lernen unter der richtigen Führung stattgefunden hat, denn Lernen ist unsichtbar, und das Gelernte ist nur an den Ergebnissen erkennbar. Aus Kurs in Wundern.

Die Flamme glimmt, dann geht sie aus. Millionen Flammen, von der Standpunkt einer, das Leben ist kurz, das Leben ist ewig, genaueres vermag man nicht zu sagen, aus der Erfahrung kann man mit dem Stift mitfühlen.
Aber Im Namen Gottes, des Barmherzigen des Gnädigen, und dann Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde, das ist doch solide, das ist doch ein Anfang, da ist der anfängliche Zweifel noch gewesen, man zerbricht erst einmal daran, aber wenn man dann wiederhergestellt eine zweite Chance bekommt, dann fängt man doch an zu schreiben. Dann schreibt man auch gern, ja endlich, völlig egal ob das wahr ist oder nicht, ob Noah wirklich 950 Jahre alt wurde oder doch nur 930, man gehorcht, besessen davon, endlich was stimmen "könnte", das reicht, man glaubt alles, man liebt alles, man hofft alles, man schreibt alles. und dann die ganzen luschen, idioten und arschlöcher die immer noch selber schreiben wollen und sich nicht dem einen Geist unterstellen, sie liegen zurück, sie gehen verloren, sie werden zuschanden, und du schreibst, und wie es heißt, auch wenn alle Meere Tinte und alle Hölzer Stiffte und noch einmal 7 mal soviel dazu, es wäre kein Ende der Worte Gottes erreicht, bevor diese verbraucht wären. Aber ein Ende muss es geben, denn Beschränkung ist alles, und es geht daran du musst anhalten, sterben für das was du geschrieben hast obwohl es genaueres nicht zu sagen gibt aber Gott hat dir genaueres gegeben zu sagen, und dafür das du ein Ende machst, obwohl es kein Ende gibt aber Gott setzt ein Ende, und du siehst was du geschafft hast, und du bist froh, und Gott läßt nicht zu dass du stirbst, sondern es ist nur eine Erscheinung von dir die sie ans Kreuz Nageln dafür das du etwas genaueres gesagt hast und sie neidisch sind.

Gott erwählt das Nichtige um das was etwas ist zunichte zu machen, damit sich keiner seiner selbst rühmen kann, wer sich rühmen will, der rühme sich des Herrn.

Alle Ehre den Hier Versammelten Gottgeweihten, Alle Ehre Sri Sri Gauranga, Haribol.

Danke fürs rumzappeln!

Felix, Dienstag, 22. Januar 2019, 12:53 (vor 176 Tagen) @ Sidartha

um deren willen rumgezappelt hat,
damit die rumzappeln durch sein Rumzappeln
cool bleiben


[image]

powered by my little forum