Allem einen Namen geben - KF (alle)

Devino M., Mittwoch, 26. September 2018, 23:49 (vor 22 Tagen)

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
d) Über den Aufbau des Kausalkörpers

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1220.html

Wissen ist das richtige Verstehen der Gesetze der Energie, von der Erhaltung der Kraft, von den Quellen der Energie sowie ihrer Qualitäten, Arten und Schwingungen. Dazu gehört, dass man richtig begreift:

a. Die verschiedenen Hauptschwingungen.

b. Die Zentren, durch welche Kraft eindringt.

c. Die Kanäle, durch welche sie zirkuliert.

d. Die Dreiecke und andere geometrische Figuren, die sie im Lauf der Evolution erzeugt.

e. Die Zyklen und die Ebbe und Flut der Energie im Rahmen der verschiedenen Arten von planetarischer Manifestation, einschließlich aller Naturreiche.

f. Die wahre Bedeutung jener Kraftaspekte, die wir als «Pralaya-Perioden» sowie jener, die wir als «Manifestationsperioden» bezeichnen. Dazu gehört auch ein richtiges Verstehen der Gesetze der Verdunkelung.

All das hat der Mensch in den verschiedenen Hallen durch praktische Erfahrung, durch Freud und Leid erlernt; dadurch gelangt er bei den letzten Einweihungen nicht nur zu der Erkenntnis, dass diese Kräfte vorhanden sind, sondern auch zur Fähigkeit, sie in der richtigen Weise zu handhaben und zu benutzen. Wissen bedeutet, dass man Kraftströme richtig zu lenken weiß, zunächst in den drei Welten menschlichen Bemühens und späterhin im Sonnensystem.
---
Laut der Bibel heißt es, dass Adam von Gott dazu berufen wurde, allen Geschöpfen [Tieren] einen Namen zu geben. Oder allgemein gesagt, das erste Menschenpaar und die ersten Menschen wurden beauftragt, allen Pflanzen, Tieren und Lebewesen Namen zu geben.

Damit ist nicht nur gemeint, allem einen Begriff zuzuordnen. Denn man könnte einen Apfel auch Banane nennen und eine Banane einen Apfel. Es hätte zunächst keine Bedeutung, wie es mehr oder weniger betitelt wird. Die Bedeutung ist, die damit angesprochene Qualität. Und wenn es noch kein Lebewesen bis dahin gab, was die Qualität in der Weise erkennen und ansprechen konnte, dann gab es die Qualität auch noch nicht so, also nicht in einer erkennenden Weise.

Und so noch weiter gegriffen kann man sagen, dass es um die dahinter stehende Kraft und Energie geht, die mit dem Benannten aufgegriffen und gemeint ist [ggf. sodann qualifizierend gehoben wird]. Denn was hätte alles für eine Bedeutung, ohne eine Kraft oder eine Energie dahinter? Ein Eingeweihter zeichnet sich darin aus, die entsprechende Energie erkennen und anfassen zu können, also kann er selbstredend den zugehörigen Namen aussprechen, d.i. in dem Fall die zugehörige Energie oder Kraft ansprechen d.h. auffassen und anfassen zu können [wobei beim Aufrufen des Namens es nicht um die Betitelung oder Etikettierung gemäß wörtlicher Auffassung geht]. Und das ist auch im wesentlichen das, was unter "Wissen" verstanden wird.

Liebe und Nutzbarmachung - KF

Devino M., Donnerstag, 27. September 2018, 00:01 (vor 22 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
d) Über den Aufbau des Kausalkörpers

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1221.html

Liebe bedeutet, dass man richtig begreift: den Gebrauch und den Zweck der Form, die zum Formenaufbau benötigten Energien, die Nutzbarmachung der Form, und schließlich die Zerstreuung der überlebten Form. Dazu gehört, dass man klar erkennt: die Gesetze der Anziehung und Abstoßung, das magnetische Wechselspiel zwischen allen Formen, ob groß oder klein, Gruppenbeziehungen, die stimulierende Macht des zur Einheit zwingenden Lebens, und die Anziehungskraft, die eine Einheit auf andere ausübt, sei es Atom, Mensch oder Sonnensystem. Dazu gehört die Fähigkeit, alle Formen sowie deren Zwecke und gegenseitige Beziehungen richtig zu verstehen; es handelt sich um die Aufbauprozesse im Menschen selbst und im Sonnensystem; und es erfordert die Entwicklung jener Kräfte im Menschen, die ihn zu einem bewussten Erbauer, zu einem solaren Pitri eines künftigen Zyklus machen werden.

Eine der großen Enthüllungen bei der Einweihung besteht darin, dass dem Eingeweihten das besondere kosmische Zentrum bekanntgegeben wird, aus dem jene Kraft- oder Energieart emaniert, mit der er es zu tun haben wird, wenn er zu gegebener Zeit zum solaren Pitri oder göttlichen Manasaputra einer künftigen Menschheit wird. Daher muss er nicht nur Wissen, sondern auch die Energie der Liebe haben, um fähig zu sein, in ferner Zukunft einmal die höheren drei mit den niederen vier Prinzipien einer kommenden Menschenrasse zu verbinden und damit deren Individualisierung durch das Opfer seines eigenen vollbewussten Mittelprinzips zu ermöglichen.
---
Es heißt, dass Gott alles nur aus Liebe erschaffen hat. Daher ist Liebe der eigentliche Motivator und wohl die Ursache aller Bewegung.

Es ist das, was verbindet, allerdings was zu verbinden weiß, kommt nicht umhin auch zu wissen, wie man etwas abstößt. Denn sonst wäre alles nur noch ein Klumpen.

Da alles nicht nur ein Klumpen ist, sondern sogar viel mehr sich in Ausdehnung befindet, ist also Liebe auch Ausdehnung. D.h. letztlich überhaupt die Ursache dafür dass alles in Entwicklung ist.

Opferenergie - KF

Devino M., Donnerstag, 27. September 2018, 00:17 (vor 22 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
d) Über den Aufbau des Kausalkörpers

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1221.html

Opfer bedingt weit mehr als alles bisher Erwähnte. Dazu gehören folgende Faktoren:

a. Kenntnis der Zwecke und Absichten des planetarischen Logos.

b. Erkennen der besonderen Energieart und Qualität des eigenen Strahlen-Regenten.

c. Die Fähigkeit, sich von den verschiedenen Gruppen von Daseinsformen, die an der planetarischen Evolution und solaren Manifestation teilnehmen, einen rechten Begriff zu machen.

d. Eine Offenbarung hinsichtlich bestimmter kosmischer Unternehmungen, an denen sich unser planetarischer Logos als intelligenter Mitarbeiter aktiv beteiligt. Damit wird außersystemische Kraft zu einem mitbestimmenden Faktor.

Wenn man all diese und noch andere Faktoren in Betracht zieht, dann wird man sich darüber klar, dass die zugunsten dieser Pläne und Absichten freigesetzte Opferenergie eine derart umfassende, verständnisvolle Weisheit erfordert, dass der Durchschnittsmensch sie nie zu erahnen vermag. Dabei handelt es sich um die Absichten und Pläne der Schweigenden Beobachter, die über die drei, die fünf und die sieben Ebenen wachen sowie um die dynamische Kraft der großen Zerstörer-Engel auf allen Ebenen, die schließlich (durch Anwendung der drei Formen von Energie) alles Dasein beenden werden. Diese Engel bilden eine geheimnisvolle Gruppe fohatischer Lebewesen, welche die Trompeten der Zerstörung erschallen lassen und durch ihre Trompetenstöße jene Zerschmetterung verursachen, welche die Energie der Formen freisetzen wird.
---
Im Altruismus finden sich lediglich die Vorbedingungen und die Grundstufe für die Entwicklung von Opferenergie. Denn im Grunde schließt es ein, dass das Kleinere immer zugunsten des Größeren geopfert wird, als Grundhaltung.

Das ist nichts, was sich von selbst ergibt, sondern klar den Verzicht darstellt, irgend etwas auch nur ansatzweise für seinen eigenen Gebrauch ausschließlich zu verrichten oder zuzubereiten. Es meint hier sicherlich nicht die körperlichen Verrichtungen, zum Erhalt des eigenen Lebens u.dgl.

Es geht mehr darum wie der eigene Wille gebraucht wird. Was im eigenen Willen enthalten ist, und wohin dieser gelenkt wird. Lenkt man etwas zum eigenen Vorteil? Dann ist der Wille schnell mit allerlei Begehren durchtränkt, korrumpiert und man in der Weise auch schnell und leicht fremdbestimmt. Ist der Wille im Sinne des Göttlichen Regenten ausgerichtet, so kann er mit Opferenergie geladen werden.

powered by my little forum