Besucher der Frühzeit - KF (alle)

Devino M., Donnerstag, 20. September 2018, 22:26 (vor 89 Tagen)

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
d) Über den Aufbau des Kausalkörpers

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1216.html

Auch darf man nicht vergessen, dass im Rahmen unseres Planeten Egos auch aus den Gruppen hereinkommen, deren Lotosblumen nicht durch die Wirkung des Anziehungsgesetzes zwischen dem Tierreich des Globus und den höheren Triaden erzeugt wurden, sondern die anderswo zur Individualisierung gelangten; daher sind bei ihrem Eintreffen die Lotosblätter bereits organisiert, und vielleicht haben sich mehrere davon schon entfaltet. Das hat natürlich einen tiefen Einfluss sowohl auf die Gruppen, in denen sie erscheinen, als auch auf den Menschentypus, der dann später auf der physischen Ebene zur Inkarnation kommen wird. Das erwähnt schon die Geheimlehre im Zusammenhang mit den Lehrern und göttlichen Königen der Frühzeit, welche die hässlichen und anstößigen Körper der damaligen Menschheit annahmen.
---
Vielleicht kam der eine oder andere aus einer lichtvollen Welt, mit feingliedrigen Leibern zuvor ausgestattet und bereits weitreichende Entwicklungslinien durchlaufen, ehedem noch mit feinsten Sinneswahrnehmungen ausgestattet, in eine Welt um sich dann als grobklotziger Fleischklops vorzufinden. Um die begrenzte Auffassungsgabe dann als Fluch oder sogar mehr als Segen zu erfahren. Und zu schauen, wie weit ein starker Geist, in der Lage ist seinen Leib gemäß diesem anzupassen und daraus das Menschenmögliche zu machen.

Ob mehr oder weniger freiwillig, womöglich nur um zu helfen. Vielleicht auch, weil es die ursprüngliche Welt so nicht mehr gab, aus welchen Gründen auch immer, und nur hier die Möglichkeit bestand, an der bisherigen Entwicklung anzuknüpfen. Selbst also wenn derjenige vielen überlegen sein mochte, und ihm an Erfindungsreichtum innerlich ein breiteres Reservoir zur Verfügung stand. Die meisten die so in die Welt kamen, kamen sich wohl innerlich verdammt allein vor, wenn nicht gerade irgendwo Gleichgesinnte mitgekommen waren.

Denn selbst wenn sie von Kindesbeinen an, in die menschliche Kultur mit eingeführt wurden, es wird ihnen nie die Erfüllung gebracht haben, wie sie sie innerlich ehedem gekonnt haben mochten. Und aller Wissensreichtum den sie einbrachten und vielleicht auch dadurch ein gewisses Ansehen, was sie vielleicht daher erhielten, es wird ihnen schlicht nicht diese innere Erfüllung bringen können, und das ersetzen, was daher in ihnen nicht mehr gedeckt wurde. Das was sie im Herzen als ihre Heimat trugen, diese sich aber nirgends in der Welt finden ließ. Erst heute mag es weitestgehend anders aussehen, da es doch bereits viele Besucher gegeben hatte, und die Entwicklung nun auf dem Stand gebraucht wurde, dass wohl so viele Seelen wie nie zuvor verschiedenartiger Abstammung und Entwicklungslinien zugegen sind.

Menschtypen - KF

Devino M., Donnerstag, 20. September 2018, 22:59 (vor 89 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
d) Über den Aufbau des Kausalkörpers

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1216.html

Um auf unsere Besprechung der egoischen Gruppen zurückzukommen, ließe sich sagen, dass die egoischen Gruppen im Rahmen unseres Planeten je nach der Organisationsstufe des Lotos etwa wie folgt eingeteilt werden können:

a. Egos, die durch den Individualisierungsprozess zu Zeiten von Lemuria erzeugt wurden. Sie bilden zusammen mit der zweiten Gruppe die wahre Erdenmenschheit.

b. Egos, die während der atlantischen Stammrasse zur Individualisierung kamen, bis die Tür geschlossen wurde.

c. Egos, die von der Mondkette «hereinkamen» und erheblich weiter entwickelt sind als die Erdenmenschheit.

d. Egos, die seit den atlantischen Zeiten hereingebracht wurden, um an Stelle derjenigen Egos zu treten, welche die Befreiung erlangt haben und deren Kausalkörper verschwunden (oder deren Lotosblumen «ausgestorben») sind, so dass in der Kraftsubstanz ein Vakuum zurückblieb, das ergänzt und ausgefüllt werden muss. Sie kommen gewöhnlich aus zwei Grundplänen:

1. Aus dem Grundplan, in dem sich der polare Gegensatz unseres planetarischen Logos verkörpert.

2. Aus dem Grundplan, der gemeinsam mit diesen beiden ein systemisches Dreieck bildet.

Diese Fälle sind jetzt natürlicherweise selten, werden sich aber immer häufiger ereignen in dem Maß, in dem mehr und mehr Mitglieder der menschlichen Rasse die vierte Einweihung durchmachen.

e. Gewisse seltene Egos oder Lotosblumen aus Grundplänen, die nicht zu der oben genannten Dreiheit zählen. Gewöhnlich werden sie nur deshalb hereingebracht, um bestimmte Entwicklungen in ihrem eigenen Wesen zu vervollkommnen, oder um Experimente im Zusammenhang mit dem Devareich zu machen, oder aber um gewisse, vom planetarischen Logos gewünschte Gruppenerfolge zu erzielen. Sie kommen häufig gar nicht bis zur dichten physischen Inkarnation herunter, sondern betätigen sich hauptsächlich in mentalen und astralen Bereichen; sie kehren dann zu ihren eigenen Sphären zurück, um die endgültige Befreiung zu erlangen.
---
Was macht den Menschen wirklich aus?
Einmal ist es natürlich die vom Standpunkt eines einzelnen Menschen gesehen, fast endlose Entwicklungsevolution aus dem Tierreich und über Lemuria fortschreitend. Dieses steckt dann wie eine Schicht in einem Ego [Seele] und lässt sich fassen und wahrnehmen. Vielleicht eher etwas schreckhaft, verletzlich, nicht sonderlich durchsetzungsstark, jedoch empfindsam auf eigentümliche Weise.

Das meiste was als Mensch angenommen wird, ist eher die Persönlichkeit, Individualität, kollektive Stellung und das Kollektiv zu dem einer sich zählt oder in welchem Kreis derjenigen eingebunden sein mag, sich dieses auch in und durch ihn ausdrückt. Die Generation zu der einer zählt und was einprägsame Erlebnisse sein mögen und Erfahrungen, die der entsprechenden Generation zugehören. Nationalität und Landesangehörigkeit, in dem Falle auch speziell die Kultur. Natürlich der physische Leib und das Erscheinungsbild. All dieses zeigt sich in jedem, so dass das, was den Menschen ausmacht, dabei nur eine bestimmte Facette ist.

Somit ist das, was draußen alles für einen Menschen gehalten wird, oft vieles verschiedenes, aber nicht unbedingt diese eine Facette darin enthalten sein muss, was eine Seele der ursprünglichen menschlichen Entwicklungslinie entspricht. Vieles findet sich so unter seinesgleichen wieder, wie es sich in der Gesellschaft oder oft in Familien zeigt, dass sich manche tiefergehender verständigen [auf ihre eigentümliche Weise] und zusammen zu gehören scheinen, manche nicht oder irgendwo auch nicht wirklich sich tiefergehende Übereinstimmungen finden lassen um darauf aufbauen zu können.

Allerdings sind auch viele Gruppierungen, die sich zusammenfinden und ihre Schnittmengen haben mögen, sich also auch in der Weise und genau in dieser Schnittmenge für Menschen halten, und alle anderen nur für etwas anders oder vielleicht blödere oder für sie ganz unbedeutende Nebenmenschen [wenn die bestimmte Schnittmenge nicht so vorhanden ist], womöglich irgendwelche Entwicklungsketten dahinter stehen könnten die von z.B. der Mondentwicklung her stammen. Alle werden sich weitestgehend jedenfalls für Menschen halten, auch wenn genau das Mensch-sein, was sie für ein solches halten, genau das ist, was nicht von menschlichen Entwicklungslinien zeugt.

Ist der Kausalkörper in der Weise nicht mehr da, dass er bei allen in ähnlicher Anordnung die Kräfte und Energiezuführung ordnet, dann ist es im Verhältnis eine fehlende Konstante. Es lässt sich nicht mehr darauf setzen, und derjenige ist dann schwer kalkulierbar, da sich ein solcher nicht mehr in Abhängigkeit zu den niederen drei Erfahrungswelten befindet. Sondern sich wie ein Geist dazu verhält, er ist plötzlich da, allerdings genauso schnell auch wieder entschwunden, ohne dass man jenen dann fassen und für irgend etwas der Dinge der niederen drei Erfahrungswelten dauerhaft einspannen kann, außer er gibt sich freiwillig dafür her.

Psychologie menschlicher Gruppenzusammenhänge - KF

Devino M., Donnerstag, 20. September 2018, 23:21 (vor 89 Tagen) @ Devino M.

Eine Abhandlung über Kosmisches Feuer
Denk-Elementarwesen und feurige Elementarwesen
d) Über den Aufbau des Kausalkörpers

http://netnews.helloyou.ch/bkgr/cab1200/file1217.html

All diese Lotosblumen in ihren zahllosen Absonderungen üben auf mentalem Gebiet spezifische Wirkung aufeinander aus, und dieser Wirkung ist sich der Mensch bislang noch gänzlich unbewusst. Nichtsdestoweniger sind sie die Grundlage der wahren Psychologie und die Ursache aller wahren Betätigung. Es lohnt sich für okkulte Schüler, über die Wirkung nachzudenken, die von einem fortgeschrittenen Ego zu erwarten ist auf:

a. Andere Egos in seiner Gruppe.

b. Die solaren Pitris, welche die Substanz der Gruppe bilden.

c. Die lunaren Pitris, die durch die permanenten Atome mit den solaren Pitris verbunden sind.

Wir haben die Gruppen von Egos, die auf den Kausalstufen der Mentalebene anzutreffen sind, in gewisse Klassen eingeteilt, damit der Leser sich einigermassen eine Vorstellung davon machen kann, wie umfassend dieses Gebiet und wie kompliziert dieses Problem ist. Beachtlich ist, dass es auf der dritten Unterebene der Mentalebene keine individuelle Absonderung von der Art gibt, wie wir sie in physischer Inkarnation antreffen, aber immerhin lässt sich auch dort eine Trennung in Gruppen beobachten. Diese Gruppen sind viel zu zahlreich, um sie einzeln aufzuzählen. Wir haben lediglich fünf von den grösseren Gruppen erwähnt und richten uns dabei nach der Einteilung, wie sie in der Archivhalle besteht. Es gibt auch andere Methoden der Einteilung, und selbst nach dem hier angewandten Verfahren zerfallen diese fünf in weitere zehn Gruppen, und diese wiederum in kleinere Einheiten; sie alle sind unter bestimmten Symbolen bekannt und dargestellt.
---
Das ist doch durchaus faszinierend, wenn man bedenkt, was hinter wem und hinter wem was alles stecken mag. Und da ist die Psychologie in einem ihr noch unbekannten Ausmaß gefragt, um noch tiefergehender nach Lösungen zu suchen, die ein Zusammenspiel all dieser und vieler noch subtilerer Gruppenzusammenhängen nachzuforschen.

Es ist alles noch irgendwo an einem sehr banalen Anfang. Ehe man wirklich die Dinge so ansprechen können wird, wie sie sich verhalten. Allerdings auch irgendwo dieses überhaupt auch erkennen und zutreffend ansprechen zu können.

Der Reichtum, an Wissen, an Fortschritt auf Erden, der aus all dem geborgen und gehoben werden kann?! Allein das bereits sollte es wert sein, um die Konflikte in der Welt möglichst zügig anzugehen und zu beheben. Nur dass diese auch genau aus all jenem, auch aus karmischen Verknüpfungen mitunter resultiert. Es hängt alles miteinander zusammen. Wird ein bestimmtes kollektives Karma aufgelöst, kann die entsprechende Einsicht auch die zugehörige Erkenntnis zutage fördern.

powered by my little forum