Monolith Utah und der Story-Verlauf (alle)

Devino M., Sonntag, 29. November 2020, 10:22 (vor 89 Tagen) @ Devino M.

Mysteriöser Monolith in Utah ist plötzlich wieder verschwunden

https://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/monolith-utah--behoerden-entdecken-mysterio...

Sein Fund hatte wilde Spekulationen ausgelöst: Im US-Bundesstaat Utah war vergangene Woche mitten im Nirgendwo eine rätselhafte Säule entdeckt worden. Jetzt ist das dreieinhalb Meter hohe Objekt weg.
...
Einige Beobachter vermuteten, die Säule könne ein Werk des 2011 gestorbenen US-Künstlers John McCracken sein, der einige Zeit im nahegelegenen New Mexico gelebt hatte.

***
Genau, endlich hat sich der Künstler wieder erinnert, wo er sein Objekt vergraben hat und hat es bestimmt wieder aus dem Jenseits abgeholt? So Fährten werden dann gerne gelegt, um schon mal grob das Öffentliche Interesse zu zerstreuen (alles Informations-Kriegsführung Paragraph "Selbstsucht global ausgedehnt auf XL" - sinngemäß).

Ohne sich darauf zu versteifen, möchte man aber im Namen der Öffentlichkeit sagen: Ich möchte wissen wohin das Objekt gekommen ist, was man darüber weiß und wer es aus welchen Gründen an sich genommen hat? Die örtliche Regierung war es nicht? Also Welche Regierung war es dann? Oder wollte man den Dieben nicht nachgehen?

Das Lakaien der Ami-Schattenregierung global ihre Finger im Spiel haben und selbstredend solche Technologie offenbar als ihr Eigentum sofort ansehen und es sich holen, ist ja wohl wahrlich nichts neues (man annektiert es im Namen der Menschheit oder in wessen Namen?). Dass es scheinbar immer noch der Fall zu sein scheint, fordert hoffentlich Göttliche Interaktion bald nach sich ziehend.

Dann kann man die Lakaien ja gleich ausstopfen und in ihrem Museum was sie angelegt haben, samt allem globalen Diebesgut zusammen ausstellen. Als Mahnmal an die Menschheit, dass man sich an den globalen Dingen oder den Dingen die ganze Menschheit betreffend nicht in der selbstsüchten Weise vergreift, um sich denn fremdbestimmte Eliten zu bilden.

Was vielleicht dann gut ist, dass alles an einem Ort versammelt ist und man es nicht an verschiedenen Orten in der Welt zusammen suchen braucht. Tja, wo ist denn nun die Wahrheit vergraben? Sicherlich nicht in der geistigen Umnachtung vollständig selbstsüchtiger Eigeninteressen auf Kosten der Allgemeinheit. Die Wahrheit ist immer noch bei Gott und wird sich so Gott will sehr bald offenkundig offenbaren. Aber wie auch die Offenbarung sagt, wird bis zum letzten Tag, der eine solches Treiben, der andere anderes, und alle werden sie ihren Werken nachgehen und an ihren Werken wird man sie erkennen.

So wie die Regierung wünscht, dass man als Bürger über seine Rechte sich informiert, so möchte ich über diese globalen Vorkommnisse informiert sein. Und nicht irgendwelchen Unsinn von irgendwelchen Presse-Fuzzis zu lesen (die sich selbst in vollständiger Umnachtung befinden). Ist es also nicht mein Recht nun zu Wissen, oder auf welcher Rrechts-Grundlage wird dieses Objekt von welchem als seins annektiert? So sollte die Aufgeklärte Menschheit reagieren und sich nicht einfach blindlinks nur bestehlen und belügen zu lassen. Wäre das mehr die Grundsätzliche Einstellung, wäre man schnell global auch mit allem weiter.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum