Voltaire: Reichen Geistes (alle)

Devino M., Donnerstag, 26. November 2020, 22:18 (vor 99 Tagen) @ Devino M.

"Wir sind arm, aber mit Geschmack."

- Voltaire -
***
Lieber reich im Geiste, als sich reich zu wähnen, durch Ziffern auf einem Bankkonto, oder weil man sich besonders teure Güter angeschafft hat, was zwar die Lebensqualität zunächst zu steigern vermag, aber wo man doch nur von diesen Dingen mehr beherrscht würde, als man befähigt ist sie mit Lebensqualität aus dem Herzen heraus zu erfüllen/erfühlen.

Geschmack jedoch darf erst entwickelt sein, also hat dies ja an sich eine Qualität. Reine Zahlen sind ohne einen Bezug, nur Zahlen. Doch wenn es an nichts mangelte, was wollte man denn zunächst wollen wollen? Und was ist, wenn dies womöglich bald die Frage sein wird?

Doch wie stellt man sich eigentlich die 5. Dimension als Lebenserfahrung vor? Im Grunde als Ausdehnung von allem in jeder Hinsicht. Es ist quasi eine noch viel Tiefere Bandbreite da in die man gehen kann. So dass alle in geistiger Hinsicht teils weiter auseinander rücken, doch alles wozu geistig ein Bezug hergestellt werden kann, ist eigentlich dann ohne eine wirkliche Distanz. Zumindest auf dem Planeten und bis ins Sonnensystem hinaus [je nach Polarisierung womöglich weiter - was jedoch mehr 7. Dimensionale-Weltanschauung oder 9. Dimensionale Weltanschauung und gewisse Fähigkeiten der Seele voraussetzen dürfte - ggf. auch gewisse Kontakte dem Frequenzbündelstrahl nach, grob irgendwie eine Umschreibung genommen gesagt].


gesamter Thread:

 

powered by my little forum