F.Dostojewski: Das große Treffen mit dem Logos (alle)

Devino M., Freitag, 13. November 2020, 11:15 (vor 106 Tagen) @ Devino M.

"Der Mensch verlangt nicht so sehr nach Gott als nach dem Wunder."

- Fjodor Dostojewski -
***
Das ist es, eigentlich verlangt die Menschheit nach einem Wunder, welches alle Dinge schön macht, ohne dass man selbst dafür etwas tun bräuchte. Die äußere Realität entspricht jedoch idR. sogar exakt der Inneren Realität (wie sie geglaubt und angenommen wird).

Die Lichtarbeiter als Szene, hängen im Anglo-Amerikanisch/Englischem-System. Die Realität und Erfahrung und Beschreibung dessen, macht es an der Stelle deutlich. Doch was sollen diese ganzen Ängste? Nun ja, man transformiert an der Stelle wohl Ängste des Kollektivs mit für ein bestimmtes Spektrum. Doch die Gefahr vor echten okkulten Angriffen, die besteht weit mehr in der geistigen Hierarchie und den Jüngern der Hierarchie, als bei den Lichtarbeitern, ausgenommen, den Eingeweihten dort selbst. Man kämpft da weit weniger gegen einen Gegner (den dort innerlich kaum wer wohl gesehen haben wird), als dass man einfach nur Ängste des Kollektivs bearbeitet.

Was glaubt man denn eigentlich, was man da überhaupt entgegenfiebert? Irgendwelchen Außerirdischen die sich beim Event zeigen? Ja, sicher, wenn die Menschheit von der 3.Dimension und Dichte, in die 4. Dichte und 5. Dimension aufsteigt, dann gehört das mit zu den notwendigen Offenbarungen (aktuell jedoch ist eigentlich alles nach wie vor im wesentlichen im göttlichen Plan). Da der Planet sich von der 7. zur 6. Dichte erhebt (vom rein physischen, zum Physischen der Astralebene), gehört dies schlichtweg dazu, dass man dem Solaren System sich mehr zuwendet (vor allem Geistig), als dem planetaren System allein.

Doch wem will man wirklich begegnen? Es begegnet jeder Gott persönlich nach seiner Weise und Einsicht und entsprechender Ebene (die Erfahrung Gottes wird also in mancher Hinsicht sehr individuell sein). Es tritt der Logos selbst in Erscheinung, darum geht es. Vielmehr wird es wahrscheinlich, wie in der Offenbarung beschrieben, verschiedene Throne geben, ob da nur der Planetare Logos, der Solare Logos oder der Galaktische Logos in Erscheinung treten, oder sogar bei jedem verschiedentlich, um diese Gotteserfahrung (die einen über verschiedene Inkarnationszyklen sogar hinwegbegleiten dürfte), um diese Gotteserfahrung geht es und diese steht in Aussicht. Gott in direkter Weise zu erleben - es geht also um das Einschreiten Gottes selbst zur Zeit, worauf gewartet wird. Das ist die Neuordnung und Offenbarung.

PS an die Lichtarbeiter: Die Theosophie wurde noch mehr angegriffen und verleumdet, als die Lichtarbeiter es sich heute selbst vorkommen und dies ja mit Grund, weil die Lehren von Djwhal Khul mit die höchsten esoterischen Weisheiten auf Erden darstellen zur Zeit. Um da eine Kleinigkeit schonmal zurecht zu rücken. Aber das Zusammenkommen des Involutionären und dem reinen esoterischen Geist und der äußeren Evolution mit exoterischem Auftritt, rundet das gesamte Spektrum wohl inzwischen ab, welches zugegen sein sollte. Und dies über alle Ebenen hinweg bis ins Kosmische. Also das Treffen wird nicht ohne Grund sein. Wohl für alle die bisher mit der Erdgeschichte zu tun hatten (meint auch die zugegen seienden Seelen die nicht in Inkarnation vertreten sind).


gesamter Thread:

 

powered by my little forum