Konfuzius: Die Liebe zur Seele (alle)

Devino M., Mittwoch, 28. Oktober 2020, 20:45 (vor 131 Tagen) @ Devino M.

"Der sittliche Mensch liebt seine Seele, der gewöhnliche sein Eigentum."

- Konfuzius -
***
Was bräuchte ein Mensch heute zum überleben?
Eine feuerbetriebene Kochstelle. Etwas Mehl und Hefe um sich Brot in einer Pfanne zu machen.
Ein paar Nudeln und Soßen zu. Ein paar Konserven vielleicht noch. Und Wasser. Strom z.B. ist nicht Überlebensnotwendig! Alles andere ansonsten, ist idR. von gewissen Ausnahmen im Einzelfall abgesehen, keinesfalls zwingend notwendig. Wobei ein Dach über dem Kopf und wärme im Winter ist natürlich auch von Vorteil.

Für gewöhnlich wird man viel Luxus gewohnt sein, von dem man vielleicht selbst nicht weiß, wie verzichtbar es alles ist. Gerade wenn es bloß am Erforderlichsten scheitert. Was wollte man z.B. mit Klopapier [der Hintern könnte auch gewaschen werden als Beispiel], wenn es nichts gäbe, was man aufs Klo bringen könnte? So sieht man wie wenig die heutige Menschheit oft weiß, was sinnvoll oder in welchem Falle Lebenserforderlich sein könnte. Dann ist man selbst mit Bier [kann ja auch Malzbier sein etc.] und Wein schon besser aufgestellt. Denn was brächte alle Tiefkühlkost, wenn es keinen Strom gäbe und diese schnell hinüber ist?

Doch was bringt auch alle Vorkehrung und der Schutz des eigenen Lebens, wenn man dabei seine eigene Seele aufs Spiel setzt? In dem man einfach nicht auf seine Seele hört, sondern nur auf alle Verblendung die das heutige Kollektiv und die Massen weitläufig noch beschäftigt. Daher zählt auch das innere zunächst und was man erkennt und vermittelst seiner Seele empfindet mehr, als alles äußere Geschrei und Getöse. Was vergehen muss, wird vergehen, weil es vergehen muss. Was nicht vergehen kann, kann nicht vergehen, jedoch kann das im Vergänglichen vergehen, was auch mitgenommen werden kann, sofern es sich der Seele als würdig erweist. Und daher zählt die Würde wie sie vor der Seele gelebt wird (warum sollte die Seele sonst dies mit sich nehmen wollen wollen, wenn sie eine Wahl hat?). Es ist sicherlich jederzeit die Geistige Essenz mehr gefragt, als alles Äußere. Man bedenke auch, dass selbst Leib und alles was von der Erde ist, zur irdischen Sphäre grundsätzlich gehört, es gehört nur bedingt der Seele. Doch was gehört zur eignen Seele und was nicht, entscheidet sich am Seelenlicht und nicht am äußeren Label.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum