Zitate September 2020 - Wandelwelt wandle dich (alle)

Devino M., Mittwoch, 02. September 2020, 20:47 (vor 181 Tagen)

Bhagavad Gita 9:21 [Yogananda]

Doch nachdem solche Wesen in den Genuss der herrlichen höheren Sphären gekommen sind, kehren sie, wenn ihr gutes Karma aufgebraucht ist, zur Erde zurück. Sie befolgen die Gebote der heiligen Schriften, sehnen sich nach Freuden (den versprochenen himmlischen Belohnungen) und beschreiten auf diese Weise den zyklischen Weg (zwischen Himmel und Erde).
***
Erst wenn die Welt gewandelt ist, so dass man sich selbst in dieser auch zu erkennen und wiederzufinden vermag, ist ein Wandel im umfassenden Sinne nicht mehr erforderlich. Es hängt von der Grundsubstanz ab, wozu diese taugen mag. Im Grunde spricht man dann von einem erwachten Kollektiv. Es ist dann keine Welt da draußen mehr, sondern das innere und das äußere sind widerspruchsfrei.

Heutzutage zählt da die Gesellschaft und das Umfeld, womit man sich umgibt. Diese hat einen natürlichen Einfluss auf das Weltbild, auch ohne dass der einzelne es gewahrt. Denn es vollzieht sich doch mischweise über die verschiedensten Ebenen. Manches davon ist auch subtil, man nimmt es an, aber vielleicht nicht im Bewusstsein wahr. Eher dann in der Seelenempfinden worauf sich dann die dahinterliegende Wahrheit bezieht oder es gar bedeutungslos vom geistigen Stand her ist.

Man sollte schon konform zu etwas stehen können, um auch dahinter stehen zu können. Diese Welt kann man nicht als sein Selbst vertreten können. Nicht wie sie heute ist, und auch noch lange nicht, wie sie später mal sein wird. Es reicht ja, wenn man seinen Frieden findet, und die Welt um einen friedlicher wird, für viele aus - doch was ist mit der Göttlichen Zufriedenheit? Was kann da zum Ebenbilde Gottes gezählt werden? Daher kann ein Wandel wohl nicht schnell genug vollzogen werden und es wird auf längere Sicht bei einem Dauerwandel wohl bleiben, nur dass möglicherweise weniger Verleugnet werden kann und mehr alles dort landet, woher es entstammt. So das sich die Verhältnisse und Zusammenhänge wesentlich schneller ordnen können - so dass die heutigen Drama-Spiele eher schwieriger Fuß fassen werden können.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum