Die Archons - oder was es sonst noch gibt (alle)

Devino M., Samstag, 11. Juli 2020, 15:27 (vor 234 Tagen) @ Devino M.

DIE ARCHONS: WIRST DU VON DEN GEGENMÄCHTEN DES ERWACHENS KONTROLLIERT? - Transformation

https://www.youtube.com/watch?v=b9zhI98gE-w
***
Mit den Archons hat man das nennenswert letzte auswärtige Übel ungefähr auf Erden, nebst allem erwähnten, mal eingekreist. Es ist überhaupt nichts menschlich-personifizierbares [soweit es nicht noch anderes geben mag, mehr in organisierter Weise - aber darauf kommt es namentlich auch nicht an]. Es sind bei Carlos Castaneda größere Schattenwesen die auf Erden landen, und sich vom in Angst getränkten Bewusstsein selbst sich nähren [doch sehen sie gar nicht was sie tun, weil sie weder Menschlich sind, noch das Menschliche Weltbild eigentlich verstehen - ungefähr so, wie die Menschheit mit ihren Atomwaffen und der Auswirkung der Atomkraft aktuell auf Erden wie mans händelt].

Natürlich wird der Mensch es in sich anders wahrnehmen (man mag einfach die symbiotische Rückkopplung dieses größeren Schatten-Wesens vorstellen - wie es sich selbst vorkommt, auf den Menschen als Anschauung nehmend und die Energie entzieht, die der Mensch für sein geistiges Gewahrsein braucht - und die psychologische Schwächung vollzieht der Mensch dann selbst durch seine ganzen illusorischen Vorstellungen), vielleicht kommt ein Mensch sich mächtig vor und herrscht mit Macht und Angst, die über andere Menschen ausgebreitet wird, gerade Kollektiv. Sowas zieht dann eben auch das Übel der anderen Art an, was die Energie daraus bezieht und alk Schattenwesen dieser Art lässt sich so etwas über Kollektiven nieder die irgendwo in Angst leben usw.

Alles in einem, ist eine Brücke zu allem um einen und weiter weg. Und alles je nach Schwingung, zieht jenes oder anderes an Schwingung an, was der Schwingung gleicht. Wir alle haben also dieses und jenes in unserer Aura, was sowohl gut, wie negativ sich auswirken mag - so allein schon, wie sich alle Menschen untereinander gegenseitig beeinflussen. Viel Licht in sich, lässt wenig oder keine Finsternis zu. Und umgekehrt auch, fürchtet die Finsternis das Licht, denn irgendwo offenbart es immer allem die jeweils eigene Natur in der eigenen Aura. Spiritualität ist kein Teil religiöser Weltanschauungen, sondern die ureigene göttliche Natur, wenn man über alle 5-Dimensionale-Sichtweisen hinausgehen will

https://www.youtube.com/watch?v=60eiH2YcmvM

AUFBAU VON TOLERANZ UND STÄRKE GEGEN ARCHON-IMPLANTATIONEN - Transinformation.
***
Es geht weniger um Implantate die in technischer Weise eingeführt werden. Geht eine Kraft in eine Richtung, dann ist es leichter sie z.B. abzulenken, wenn sie in einem runden Bogen abgelenkt wird, als wenn sie auf einen Winkel trifft. So Ähnlich ist das mit den Implantaten zu verstehen. Sie lenken die Kraft in negativer Weise. Genau so ungefähr, wie negative Gedanken und Ideen. Der Mensch sollte sich als Lichtkegel verstehen, und alles was nicht seiner höheren Schwingung entspricht, auflösen. Das ist die Transformation an sich. Ob man wo Feinheiten wahrnimmt, die anderen Sphären entstammen und fremdartig sein mögen, ist eine Frage dessen, mit welchen Sphären man wo wie zu tun hatte.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum