Anunnaki und Nibiru (alle)

Devino M., Donnerstag, 21. Mai 2020, 21:07 (vor 42 Tagen) @ Devino M.

Schließlich und um das einfach mal abzurunden, nachdem man die Themen angetreten sind, gibt es da wohl noch die Anunnaki vom Nibiru. Es ist wohl eine Art Königshaus, was sich dann auf Erden austobte. Denen ging es im wesentlichen bloß um Ressourcen und die Menschen als Arbeitstiere zu halten. Zuletzt haben diese ihr Unwesen wohl bei den Sumerern vor ca. 4000 Jahren getrieben. Ausläufer gab es dann noch ins Assyrische und Babylonische wohl hinein. Auch die Hebräer aus der Bibel berichten mit von dieser Zeit. Die Riesen gegen die man kämpft, waren noch die Rückstände die es da zu beseitigen gab.

Wie die Anunnaki mit den Illujiim im Klinch liegen und was da alles wie mit einer befeindet ist, sich miteinander vermischt in den Berichten, will man im Detail gar nicht wissen. Es ist sogar nicht einmal ausgeschlossen, dass es vom Aldebaran sogar eine Dritte Partei ist (sprich es sich nicht um die benannten Illojiim handelt, aber doch werden sie als von dort kommend gehandelt), die ihre Gunst der Stunde erschaut hat. Denn es sind ja 3 Parteien die für ein Großteil des Exoterischen Unwesens in der Menschheit verantwortlich sind (von dem abgesehen, wie sie sich auch noch gegenseitig schimpfen, gibt es wohl verschiedene Bezeichnungen). Auch werden die Anunnaki schnell mal mit den Illujiim (obwohl die Hauptwelt wohl schon ne andere ist) zusammen gewürfelt. Und ohnehin hat man den Eindruck, dass fast alles was bekannt wird, längst durch einen Informationswolf gedreht wurde.

Jedenfalls, auch wenn sich selbst innerhalb der Spezies wohl unterschiedliche Ansichten und Fraktionen oft im Widerstreit vorfinden, ist dass zumindest eine grobe Zusammenfassung dessen, was randläufig um eine Vorgestellt Vorherrschaft über die Menschheit ringt. Und jede Partei mehr gegenseitig miteinander befasst ist, so dass die Menschheit fast schon Ruhe davor hat. Davon abgesehen, dass alles andere entweder neutral oder für die Menschheit ist, und wo es geht (vor allem alles Karma es zulässt) man die Menschheit zu unterstützen sucht. Und letztlich hat der Mensch selbst seinen Weg zu finden und zu gehen.

Es ist anzunehmen, dass viele Schleier fallen und vieles in den nächsten Jahren (wahrscheinlich vor allem jetzt zwischen 2020-2030) sich lichten wird. Und dann ist zu hoffen, dass die Menschheit entweder richtig Unterstützung findet, oder wie sonst oft, zwar etwas gequält aber doch als der Mühen nicht länger wert erachtet und fallen/in ruhe gelassen wird. Und man aus den Dingen die wohl randläufig ablaufen, irgendwie glimpflich rauskommt (und die Mehrheit der Menschheit nur ganz randläufig oder indirekt damit zu tun hat).

Vieles hat mit der Gesinnung zu tun. Wenn man diese auf Erden nicht mehr an den Tag legt, dann verändert sich die Energie, und dann wird manches Übel auch nicht angezogen oder wieder abgestoßen. Deswegen nicht zu viel nach außen schielen, als viel mehr mal das Innere der Menschheit an sich mal heilen und in Ordnung bringen. Dann wird sich auch alles äußere neu ordnen. Ansonsten sind das oft auch indirekte Einflüsse, mit denen die Menschheit seit 100.000 Jahren (dem Untergang von Atlantis) ringt. Es müssen nicht immer äußere Präsenzen da sein (sie haben ihre Programme und Projekte laufen und sind dann mehr oder weniger lange anwesend oder präsent).


gesamter Thread:

 

powered by my little forum