Illojiim vom Aldebaran (alle)

Devino M., Donnerstag, 21. Mai 2020, 12:42 (vor 121 Tagen) @ Devino M.

Projekt Aldebaran - Reiner Feistle

https://www.youtube.com/watch?v=qIzoBL1qPy0

Das sind Erfahrungen mit den benannten Illojiim aus Aldebaran.

Und offensichtlich ist dies nicht nur ein Interamerikanisches Problem, wenngleich die Schattenregierung dort wohl Deals in der Weise geschlossen hat, dass die Illojiim nur mit den Amis in direkte Verbindung treten, zwar Rohmaterial (Menschen) im Austausch im gewissen Rahmen erhalten, aber beidseitig alles dafür getan wird, dies geheim zu halten.

Die Illojiim sind etwas größer als der Mensch im Schnitt, so etwas über 2 Meter, 2,20 Meter. Sind Sonnenempfindlich (die Sonne verbrennt ihre Haut wohl - worin manche Vampirstory wohl mit begründet liegt - was wohl auch einer der Gründe für genetische Experimente ist - die Illojiim suchen im Grunde erbärmlich selbst nach einer Genetischen Lösung für manches ihrer eigenen Probleme bei den Menschen - mit vielleicht deswegen sogar ursprünglich die Förderung den Menschen voran zu bringen). Sehr Herrisch - man könnte sagen Widersacher-Rindvieh gegen geistiges Leben (was anderen Spezies abgesprochen wird und sie untergeordnet, und dies mit allem Willen und Macht die man aufbringen kann, obwohl man doch selbst ne Genmanipulation ist und von wegen von Gott so wirklich stammend wie man ist? Ach Wirklich? Deswegen auch bloß Vieh und Viehcher ihrer Art und nicht mehr, wenn man es nach eurer eigenen Definition und Sicht auf die Menschen nimmt - ist es nicht? - Geschöpfe bloß, und selbst der Mensch wird heute für mehr geistig gehandelt, als bloß Geschöpfwelt) + Riesen-Ego-Problem (kein Wunder dass es geistig irgendwo vorzeitig stagniert ist) = Illojiim. Allerdings ist das weit weniger positiv als wie von Reiner Feistle erklärt oder angenommen wird. Wo soll da auch der gute Wille sein bitte? Um es als großen Plan auch im Sinne der Menschheit darzustellen (ist schon sehr naiv). Die richtigen Greys sind Handlanger der Illojiim. Die kleinen Grauen von Zeta Reticuli sind nicht auf ihrem Ursprungsplaneten dort, sondern von ihrer Heimat geflüchtet, nachdem sie diese verloren haben.

Weitere Erfahrungen mit den Illojiim sehen ungefähr so aus:

IlluminaAsselvor 6 Monaten

"Wahnsinn... Ich kenne eine Familie, der fast genau das selbe passiert ist. Das blaue Licht, der Nebel, die Herkunft in Verbindung mit Orion, Gefühle die man nicht kontrollieren kann usw.. Nur dass bei ihnen ein test gemacht wurde. Dieser test beinhaltete irgendwie das auslösen einer Form der Aggression und wie man damit umgeht. Geschehen ist es den beiden männlichen Mitgliedern der Familie. Beide erzählten unabhängig voneinander, ohne es vom jeweils anderen gewusst zu haben, die genau selbe Geschichte, mit zwei Jahren Abstand zwischen den Geschehnissen. Beide beschrieben, dass der komische Nebel kurzzeitig aufhörte und durch irgendwas anderes Ersätzt wurde, woraufhin in ihrem Kopf plötzlich etwas ausgeschaltet wurde und sie einen unbändigen Zorn fühlten, den sie nicht kontrollieren konnten. Sie haben beide beschrieben, dass sie um sich geschlagen und versucht haben, die Wesen zu attackieren, die den test mit ihnen machen wollten. Einer der beiden sagte, er habe ausgerechnet den freundlichsten unter den Wesen geschlagen und dass es kurz darauf wieder eine Veränderung gab und dann waren sie wieder sie selbst. Der Freund, der mir von all dem erzählt hat meinte dann, er habe das Gefühl gehabt, den test versemmelt zu haben und sich total geschämt, für seinen Ausbruch. Daraufhin habe er diese Wesen angebettelt es erneut versuchen zu dürfen, aber das war wohl keine Option, weil sie gesehen hatten, was sie sehen wollten. Außerdem wurde ihm vor dem test mitgeteilt, dass er als Belohnung, wenn er kooperieren würde, eine Frage seiner Wahl stellen dürfe, die sie ihm dann nach bestem gewissen beantworten würden. Scheinbar war die Frage, die er ihnen gestellt hatte, ein großes Problem, denn sie beinhaltete die Frage nach dem, was man als göttlich bezeichnen könnte. Also nicht die Person, sondern die schöpferische Kraft im Universum und was das Bewusstsein damit zutun hat. Die Wesen versuchten ihm dann zu erklären, was er wissen wollte, doch noch ehe sie viel sagen konnten, dröhnte plötzlich eine Stimme durch seinen Kopf und scheinbar auch den der Wesen, die ihnen Gebot sofort inne zu halten und nicht weiter zu sprechen. Er meinte, diese Stimme sei so gebieterisch und dominant, so stark und mächtig gewesen, dass sie sofort furcht in ihm ausgelöst habe. Er meinte, dass die Stimme ihm mitteilte, dass seine Frage pure Blasphemie wäre, weil wir Menschen sie gefälligst als Götter zu verehren hätten, so wie es auch früher schon gewesen sei. Nach dieser Aktion wurden die anderen Wesen still und nervös und meinten, sie müssten jetzt gehen. Als dann alle zum Richtung Fenster verschwanden und fort waren, kam das eine Wesen, dass er als so freundlich empfunden hatte, noch einmal zurück und teilte ihm mit, dass wir Menschen großes Potential hätten und eigentlich Schöpfer währen, da wir die Macht hätten, mit unseren Gedanken alles zu erschaffen. Daraufhin verschwand es dann ebenfalls und der Nebel und das blaue Licht mit ihm. Zuvor hatte eines der Wesen beiläufig gesagt, dass er sowieso alles vergessen würde, aber er klammerte sich wie ein irrer an seine Erinnerung und hatte damit augenscheinlich auch großen Erfolg. Auch seinem Vater gelang dies. Es ist verdammt spannend, jetzt diese Schilderungen zu hören, da sie sich sehr ähneln. Auch mir ist schon mal etwas in diese Richtung geschehen, aber das lief etwas anders ab. Man glaubt nicht, wie viele Menschen in Wahrheit schon solche Dinge erlebt haben und wenn man daran denkt, wie viele es wirklich komplett vergessen oder als Traum abtun..."

Der Hacken ist wohl, dass eine Art Chip im Nacken eingesetzt wird (rein ätherisch im wesentlichen, vom heutigen Stand der Technik - der bestimmte Ami war da wohl als Unterstützer mit dabei dies mindestens up-zu-Daten), womit gestreamt werden kann, was der Mensch da so erfährt. Als auch dass der Chip dann zu komplett Querschnittslehmung führen kann, wenn er dann deaktiviert wird (wie in einem Fall beim Film "Auf die vierte Art - mit Milla Jovovich" dargestellt). Man wird (auch inzwischen Dank des bestimmten Amis) wohl nichts an Bildern u.ä. so leicht finden von ihnen, da alles daran gesetzt wird, ihr Unwesen seit 100.000 Jahren auf Erden zu vertuschen, nachdem Atlantis untergegangen ist. Und im Kriegsfall sollen die Menschen als Sklavenarmee für die Illojiim (natürlich ohne wirklichen Willen) herhalten. Wie auch von den Lacerta erklärt wird.

Und die lieben Christen machen sich sorgen um ein Siegel an der Stirn oder der rechten Hand, welche sie dann ewig vor Gott verdammt, wenn sie sich darauf einließen? Und dies auf die äußere Erscheinung von Chips angebracht, die es in dieser Weise nicht gibt. Tja, andere Dinge gibt es wohl lange schon, und es ist auch kein Menschliches Problem was nicht seit 100.000 Jahren (nachdem die Atlanter verloren haben) mit besteht und über verschiedene Zeitalter mit mehr oder weniger entsprechender Präsenz. Das Verständnis der Illojiim die Menschheit zu ernten, ist etwas anders noch als das in der Offenbarung - aber wohl nicht mal ganz ohne Zusammenhang dazu.

An ihren Werken werdet ihre sie erkennen - denn jeder kann, wie er nur ist - nicht wahr? Zieht doch einfach weiter, so weit weg ihr könnt, und alle werdens danken!

Ansonsten, anzunehmen (und rein aus mir heraus dazu), wurden auch die Amis verarscht. Vermute, dass kurz bevor sie eine Anlage unterirdisch gefunden haben, ihnen eine Ankunft vorgespielt und eine spezielle Zusammenarbeit angeboten wurde. War wohl alles erlogen, die waren vom aktuellen Stand her, nie wirklich weg.

Soweit man es als relativ wahr nicht ausschließen kann! Man war bei "Tatort Jesus" als rein gechanneltes Werk skeptisch, doch rundet es an vieler Stelle Dieses Thema auch in der Richtung ab?! Zu viele Indizien in dieser Richtung, aus verschiedensten Quellen.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum