T.N.Hanh: Gottesvorstellungen (alle)

Devino M., Donnerstag, 09. April 2020, 10:09 (vor 166 Tagen) @ Devino M.

"Sie können Gott berühren, indem Sie eine Blume oder die Luft berühren oder einen anderen Menschen anfassen. Außerhalb davon gibt es keinen Gott."

- Thich Nhat Hanh -
***
Statt zu bloßen Gottesvorstellungen irgendwo zu beten, wäre es ratsamer, Gott in dem zu suchen, was ist, als in reinen Vorstellungen und in nichts sonst. Und in allem anderen was ist, wird gut und gern das eigene Übel hinprojiziert, und so getan, als würde man gegen das Übel vorgehen, während gegen Seele und Fleisch vorgegangen wird.

Wie auch in der Bibel es schon heißt: "Unser Kampf gilt nicht dem Blut und Fleisch, sondern den Bösen Geistermächten." Doch aktuell heißt es eher, mit der eigenen Verblendung klar zu kommen, als dass man etwas gegen andere richtet. Denn man muss sich nicht wundern, wenn man Gott in der Weise bekämpft. Um dann in eine Synagoge, einen Tempel oder eine Kirche zu gehen. Und sich selbst zu belügen in dem, was man meint, wo Gott wäre!

Natürlich ist Gott in seiner Schöpfung mehr präsent, als in bloßen Wunschvorstellungen. Das Missverständnis eigener Natur in der Menschheit seit langen Zeiten. Die Erscheinungswelt hat auch weder mit Gut, noch mit Böse zu tun. Es ist die Erscheinungswelt.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum