Voltaire: Wiederholung macht klug? (alle)

Devino M., Dienstag, 07. April 2020, 00:12 (vor 95 Tagen) @ Devino M.

"Je öfter eine Dummheit wiederholt wird, desto mehr bekommt sie den Anschein der Klugheit."

- Voltaire -
***
Zum einen, durch Wiederholung, wird ja die entsprechende Natur gepflegt und kultiviert. Zum anderen, bildet sich ja die gewisse Masse darin ab und so sammelt sich ja eine entsprechende Kraft auf [je mehr es etwas ist, was von vielen getan wird, auch an Notwendigkeiten]. Davon abgesehen, wie unsitte Unsitte auch sein mag, wenn sie zur Normalität gezählt wird, wird sie ja allgemeinhin von der gewissen Mehrheit in der Weise akzeptiert.

Wie weit woran die Seele beteiligt ist, ist noch eine andere Sache. Denn das was irgendwo sich ereignet, muss ja nicht Bestandteil jeweiliger Seele sein. Zum Beispiel, wenn es alles Kollektiv-Zeugs ist und mehr die Kollektiven Ebenen untereinander, gerade wo auch immer sich etwas abspielt, und der Mensch ist mehr mit seiner Erscheinung dabei, oder die Seele im jeweiligen Kollektiv versunken. Und noch einiges mehr, was da wie wo auf welcher Ebene sein, oder nicht sein mag.

Je mehr also etwas von der Allgemeinheit getragen wird, desto weniger wird von der Allgemeinheit, die Dummheit der einen oder anderen Sache erkannt. Das bedarf dann mehr irgendwo geistiger Unterstützung. Damit es sich nicht immer weiter wiederholt und immer weiter für Normalität gehalten wird. Für den Geist ist eigentlich nichts Normalität, außer vielleicht das, was keinerlei Zuwendung bedarf, aber dort ist auch kein nennenswerter Geist, für gewöhnlich.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum