Offenbarung - Kapitel 13:14-18 (alle)

Devino M., Donnerstag, 02. April 2020, 00:13 (vor 92 Tagen) @ Devino M.

14 und es verführt die Wohnenden auf der Erde kraft der Zeichen, die gegeben wurde ihm zu tun vor dem Tier, sagend den Wohnenden auf der Erde, machen ein Bild dem Tier, das hat die Wunde des Schwertes und lebendig geworden ist.
***
Es findet immer ein gewisses Ringen zwischen dem Guten und Bösen statt auf Zyklen bezogen verstanden. Ein Bild ist auch eine Überzeugung, die man sich von einer Sache macht. Somit ist es die schlechte Überzeugung nach der einer schreitet, die ein Bild des Bösen darstellt und auch eine gewisse Schnittmenge oder Verbindung dahin bildet.

15 Und gegeben wurde ihm, zu geben Lebensgeist dem Bild des Tieres, so dass auch redete das Bild des Tieres und machte, dass alle, die nicht anbeteten das Bild des Tieres, getötet wurden.
***
Hier beginnen die delikaten Stellen mitunter, der verschiedenen Konfessionen, die bemüht sind alles mit der äußeren Erscheinungswelt und der heutigen Zeit zu verknüpfen und zu verbinden. Das mitunter wird mit dem Fernseher verbunden [ja, je nachdem welche Sendung welchen Geistes man sich anschaut und sich dem hingibt, mag es in einer gewissen Anbetung münden - und dahinter das Böse genommen und den Schlechten Einfluss, dann könnte man es als schlechtes Beispiel so im Einzelfall anführen - doch wer soll denn sterben, wenn er das Fernsehen verweigerte?].

Daher kann es nur meinen, was dem Bösen verfallen ist und weggeführt wurde, und an der Stelle wird dann das restliche an Seele oder dem Guten, daraus entfernt [ansonsten verzerrt das Böse sich selbst, vollständig sich selbst überlasen]. Auf die menschliche Seele und auch nicht auf die Menschen als Menschen im allgemeinen kann es sich nicht beziehen, soweit sie dem Bösen nicht gefolgt sind. Denn nichts Gutes kann für wahr getötet werden, so es im Guten und nicht Bösen mündet. Es hat daher den Zusammenhang, aus welcher Quelle es gespeist wird. Das Bild sind die Bösen Menschen selbst, die versuchen und versuchten gerade um die Zeit Christi herum, die Menschen, die in Verbindung zu ihrer Seele leben wollten, umzubringen [wie am Beispiel Jesus dramatisch aufgezeigt wurde - mit den Gepflogenheiten damaliger Zeit], dazu zählen auch die Menschenverbrennungen im Mittelalter.

16 Und es veranlasst alle, die Kleinen und die Großen und die Reichen und die Armen und die Freien und die Sklaven, dass sie geben sich ein Kennzeichen auf ihre rechte Hand oder auf ihre Stirn
17 und dass nicht jemand kann kaufen oder verkaufen, wenn, nicht der Habende das Kennzeichen, den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

***
Hier die nächste Delikate Stelle, wo man annimmt, es handele sich um einen Chip der implantiert wird. Mal ehrlich, das Fleisch sühnt seine Sünden durch den Tod. Wer meint das, was nicht von Gott ist, damit verbinden zu müssen (seien es auch Tattoos, Ringe mehr oder weniger wo und wie auch immer befestigt), so hat es mit der äußeren Erscheinung zu tun, und mit dem Geistigen, so wie das Geistige sich damit verbindet. Nicht wie das Fleischliche mit dem Geiste meinte etwas verbinden zu können. Zudem werden die Chips eher sogar in die linke Hand implantiert, bei den Tests die man gemacht hat, und mit Stirn wurde da was schon unternommen?

Die heutige Börse genommen (als Auswucherung des ganzen Handels- und Finanzsystems wie es das bisher über die letzten Jahrtausende soweit bekannt gab), wollte man da wirklich sagen, es hätte irgend eine göttliche Ursache und würde Gott dienen? Um Menschen zu knechten und mit Job- und Einkommensverlust auf der einen Seite, auf der anderen Seite die wildesten Spekulationen um etwas, was demjenigen gar nicht gehört, alles für selbstsüchtigen Gewinn in Kauf nehmend, wem das wohl dient?

Und wo kann man heute etwas kaufen oder verkaufen, ohne dass es mit dem ganzen Wirtschafts- und Warensystem im Zusammenhang steht? Allerdings, wenn man Zeitalter herannimmt, muss man auch die Zeiten früherer Jahrhunderte und Jahrtausende mit ins Visier nehmen. Denn Sklaven hätte man heute ja kaum noch in der Weise, wie es z.B. vor Jahrhunderten noch völlig normal war. Doch Gerechtigkeit ist noch weit nicht da.

Aber das heißt ja nicht, dass die Seelen und bewussten Menschen es gut heißen, oder jeweiliges anbeten?!

Hier an der Stelle sind die Zeugen Jehovas davon überzeugt (soweit mir bekannt), dass es sich um das Denken (mit der Stirn symbolisiert) und (die Rechte Hand) die Schaffenskraft symbolisiert handelt. In dem Fall des Bösen, das alles was an Bestreben zur Schlechtigkeit da ist. Und das ist vom größeren Zusammenhang durchaus eine vernünftige Arbeitshypothese mit der man arbeiten können kann.

18 Hier die Weisheit ist. Der Habende Verstand berechne die Zahl des Tieres! Denn Zahl eines Menschen ist sie; und seine Zahl sechshundertsechsundsechzig.
***
In der Theosophie gab es bereits Ausdeutungen dazu. Grob kann man wohl sagen, dass es um die Leugnung der Herrschaft Gottes in allen Bereichen handelt, daher wird eine Ebene überall reduziert von 7x7x7 auf die 6x6x6. Ansonsten ist die Thematik dazu sehr weitreichend und auch noch an späterer Stelle wiederkehrend.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum