Offenbarung - Kapitel 11:16-19 (alle)

Devino M., Montag, 30. März 2020, 23:01 (vor 102 Tagen) @ Devino M.

16 Und die vierundzwanzig Ältesten vor Gott sitzenden auf ihren Thronen, fielen auf ihre Angesichte und beteten an Gott,
17 sagend: Wir danken dir, Herr, Gott, du Allmächtiger, du Seiender und du "Er war", dass du genommen hast deine große Macht und die Herrschaft angetreten hast.

***
Ohne Gott gäbe es nichts, denn aus dem Göttlichen ist alles Geschaffene. Die angetretene Macht hier, ist die Macht des Regenten von Shambhala, also dem planetaren Logos selbst. Der überhaupt erst die geistige Hierarchie, bzw. erst einmal sein eigenes Haus erschuf mit seinem eigenen Geist, es gab da noch so etwas in der Weise gar nicht. Alles Weitere folgte dann erst durch diese Herrschaft von Anbeginn der Menschheit selbst.

18 Und die Völker sind zornig geworden, und gekommen ist dein Zorn und die Zeit der Toten, gerichtet zu werden und zu geben den Lohn deinen Knechten, den Propheten und den Heiligen und den Fürchtenden deinen Namen, die Kleinen und die Großen, und zu verderben die Verderbenden die Erde.
***
Ja, es ist zurecht, wenn man gewisse Abarten sich anschaut, wenn das einmal ein Ende nimmt. Und ja, das wirklich Böse entsteht an der Stelle, wo die Seele selbst böser ist als der Mensch [was meist umgekehrt ist]. Und das sind die Ungläubigen im wesentlichen, das andere ist oft Unwissenheit.

19 Und geöffnet wurde der Tempel Gottes im Himmel, und gesehen wurde die Lade seines Bundes in seinem Tempel; und geschahen Blitze und Stimmen und Donner und ein Erdbeben und großer Hagel.
***
Auch hier heißt es, dass es diverse Ebenen durchdringt und die Elemente einbezieht.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum