Interlinearübersetzung: Römer 8:1-8 (alle)

Devino M., Samstag, 07. März 2020, 15:59 (vor 199 Tagen)

1 Also jetzt keine Verurteilung für die in Christus Jesus.
2 Denn das Gesetz des Geistes des Lebens in Christus Jesus hat befreit dich vom Gesetz der Sünde und des Todes.

***
Vielleicht kann man es auch so nennen, dass eine Zuschaltung gewisser Geistiger Ebenen erfolgt ist, wie sie zuvor noch nicht war.

3 Denn im Blick auf die Ohnmacht des Gesetzes, indem es schwach war durch das Fleisch, Gott, seinen Sohn geschickt habend in Gleichheit Fleisches Sünde und wegen Sünde, hat verurteilt die Sünde im Fleisch,
***
Und dies die Option eröffnet, so leichter über die Hürden und Erdverbundenheiten hinweg zu kommen.

4 damit die Rechtsforderung des Gesetzes erfüllt wird in uns, den nicht nach Fleisch Wandelnden, sondern nach Geist.
***
Mittels des Geistes die Beherrschung der irdischen Dinge zu vollbringen.

5 Denn die nach Fleisch Seienden das des Fleisches denken, aber die nach Geist das des Geistes.
***
Die geistige Polarisation macht es aus. Die im Astralen oder im Mentalen so auch in verschiedenen innerwendigen mehr thematischen Bezügen daraus münden.

6 Denn das Trachten des Fleisches Tod, aber das Trachten des Geistes Leben und Friede;
***
Es ordnet sich alles ohnehin nach der Ebene. Fleisch zu Fleisch, eine Art des Geistes zu einer Art, eine andere zu einer anderen.

7 denn das Trachten des Fleisches Feindschaft gegen Gott; denn dem Gesetz Gottes nicht unterwirft es sich; denn auch nicht kann es;
***
Das ist auch mehr das ringen der Persönlichkeit (und auch dem Persönlichkeitsstrahl des einzelnen nach) und der Seele (und dem Seelenstrahl, der irgendwann dann den Persönlichkeitsstrahl integriert).

8 aber die im Fleisch Seienden Gott gefallen nicht können.
***
Gott nimmt das Fleisch in der bestimmten Weise nicht wahr, oder nur so, wie es in Ihm selbst enthalten ist (da die Schöpfung eines Logos, seine innere Reflexionsfläche ist).


gesamter Thread:

 

powered by my little forum