Zitate März 2020 - Umwandlung (alle)

Devino M., Sonntag, 01. März 2020, 17:22 (vor 123 Tagen)

"Sobald du aufhörst an etwas festzuhalten und die Dinge sein lässt, wirst du frei sein, sogar von Geburt und Tod. Du wirst alles transformieren."

- Bodhidharma -
***
Um etwas zu transformieren, bedarf es mindestens eines anderen Standpunkts. Denn von wo nach wo wollte etwas transformiert werden [oder von was nach was]? Es bedarf also etwas wohin etwas transformiert wird. Klar von Persönlichkeit zur Seele in erster Linie auf den üblichen menschlichen Standpunkt bezogen.

Auch wenn es einen Funken Gottes gibt, der sich nicht wandeln könnte, alles andere wandelt sich jedoch und entwickelt sich weiter. Selbst auf den Großteil der Seele trifft es zu. Umso mehr auf alles, was weiter in die äußere Welt hineinragt und geht. Ja, auch das Äußerste hat irgendwo seinen inneren Bezug, sonst gäbe es selbst dieses nicht. Doch wandelt und entwickelt sich auch die Seele weiter. Und auf die Seelenverhältnisse trifft vieles auch wie auf die menschlichen Verhältnisse zu, nur dass vieles von längerer Dauer ist und größere Zyklen umfasst.

Für eine wesentliche Transformation bedarf es eines anderen Standes, um den vorherigen Stand aufgeben zu können, und eines Wandels, von dem einen zum anderen. Es mag hier und da nicht alles gelingen. Aber wer nicht wagt, der nichts gewinnt. Und wer gar nicht anfängt, der kann auch nicht aufhören, mit dem, was nicht war. Allerdings hört etwas auf, fängt etwas anderes an, soweit dies die geistige Substanz betrifft. Und soweit wie sie ausgenommen ist, von dem was aufhörte, oder soweit sie eben in etwas anderes umgewandelt wurde oder wird.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum